Bulgarisch-orthodoxe Diözese von West- und Mitteleuropa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bulgarisch-Orthodoxe Diözese von West- und Mitteleuropa ist eine Auslandsdiözese der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche. Ihr Sitz ist in Berlin und Budapest. Gründer der Diözese ist der Metropolit Simeon, derzeitiger Metropolit ist Antonij.

Die St.-Boris-der-Täufer-Kathedrale in Berlin

Gemeinden, Kirchen und Priester gibt es unter anderem in Frankreich, Spanien, Österreich und Italien.

2010 zählten in Deutschland 6 Gemeinden, ein Metropolit und 5 Priester sowie das Deutsche orthodoxe Dreifaltigkeitskloster zu der Diözese.

Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. Vgl. Die Bulgarische Orthodoxe Kirchengemeinde "Hl. Ivan Rilski", Wien, Österreich