Falke und Grosz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Falke und Lorenz)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutscher Fernsehpreis 2012 - Wotan Wilke Möhring 1 (cropped).jpg
Franziska Weisz - Romy 2013 a (cropped).jpg


Wotan Wilke Möhring (Thorsten Falke) und Franziska Weisz (Julia Grosz)
Logo Tatort

Das fiktive Ermittlerduo Falke und Grosz der ARD-Fernsehreihe Tatort bilden Kriminalhauptkommissar Thorsten Falke und Polizeioberkommissarin Julia Grosz. Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz verkörpern die Hauptrollen. Weisz ist ab 2016 Nachfolgerin von Petra Schmidt-Schaller, die als Kriminalkommissarin Katharina Lorenz von 2013 bis 2015 die weibliche Hauptrolle in den ersten sechs Fällen mit Kommissar Falke spielte.[1] Nachdem sie vom NDR ursprünglich als Ermittler für Hamburg und Umgebung angekündigt waren,[2] wechselten Falke und Lorenz 2014 mit dem dritten Fall Kaltstart vom LKA Hamburg als erstes Tatort-Ermittlerteam zur Bundespolizei.[3] Im März 2015 wurde bekannt, dass Petra Schmidt-Schaller nach sechs Folgen die Reihe verlässt.[4]

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thorsten Falke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptkommissar Thorsten Falke ist in Hamburg-Billstedt aufgewachsen, wo er sich früh entscheiden musste, auf welcher Seite des Gesetzes er steht. Was ihm einen Vorteil gegenüber seinen Kollegen verschafft, ist, dass er die Gesetze der Straße kennt, er weiß, wie die Menschen ticken, und hat einen Blick für sie. Dementsprechend pflegt er einen proletarischen Gestus, den er von seinem Vater und Großvater geerbt hat, die beide als Hafenarbeiter in der Hamburger Arbeiterbewegung aktiv waren. Der Kommissar lebt alleine, da er sich gegen die Familie und für den Beruf entschieden hat. Er hat aus einer Affäre mit einer verheirateten Frau einen Sohn, der zunächst jedoch nicht weiß, wer sein wahrer Vater ist. Als Nachfolgerin für seinen Freund und Kollegen Jan Katz bekommt er die junge Katharina Lorenz an die Seite gestellt.[5] Als diese sich versetzen lässt, wählt Falke Julia Grosz als neue Partnerin aus, die er am Flughafen Hannover kennenlernte.

Julia Grosz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Polizeioberkommissarin Julia Grosz arbeitet bei der Bundespolizei nach mehreren Auslandseinsätzen am Flughafen Hannover-Langenhagen und trifft dort auf Hauptkommissar Falke.[6] Ihren vorherigen Dienstpartner musste sie während des Einsatzes in Afghanistan in Notwehr erschießen, woraufhin sie sich auf den ruhigeren Posten in Hannover versetzen ließ. Trotz ihrer Vorgeschichte und ihrer kühlen und unnahbaren Art wird sie von Falke gebeten, seine künftige Dienstpartnerin zu werden.

Ehemalige Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Petra Schmidt-Schaller (Katharina Lorenz)

Katharina Lorenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgen 1 bis 6: Die Kriminalkommissarin Katharina Lorenz wuchs in harmonischen Verhältnissen in einem Vorort von Schwerin auf. Ihre Eltern waren als Anwalt für Familienrecht und Physiotherapeutin im Leistungszentrum für Spitzensportler in der DDR etabliert, doch nach der Wende musste Lorenz sich mit Intelligenz, Fleiß und Ehrgeiz ihren Platz im Leben selbst erkämpfen. Nach dem Abitur studierte sie Jura. Mittlerweile unterstützt sie finanziell ihre Eltern und hat eine längere Beziehung zu einem erfolgreichen Strafverteidiger. Nach ihrem Jura-Studium nimmt sie ihren ersten Job beim Branddezernat an. Im Rahmen einer Serie von Brandstiftungen unterstützt sie erstmals Thorsten Falke.[5] Nachdem die Ereignisse um Polizeigewalt an einem in Gewahrsam genommenen in Verbrannt sie emotional an ihre Grenzen gebracht haben, lässt sie sich auf einen anderen Posten versetzen.

Jan Katz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgen 1 bis 5: Kriminalhauptkommissar Jan Katz, dargestellt von Sebastian Schipper, ist ein alter Freund und Kollege Falkes, den er seit der Ausbildung kennt. Wegen der Schwangerschaft seiner Frau verlässt er jedoch das Team und steht Falke nur noch gelegentlich zur Seite. Dies stellt die Freundschaft auf die Probe.

Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fall Titel Erstausstrahlung Folge Autor Regie Handlungsort Bemerkungen
1 Feuerteufel 28. Apr. 2013 872 Markus Busch Özgür Yildirim Hamburg
2 Mord auf Langeoog 24. Nov. 2013 887 Max Eipp, Stefan Kornatz Stefan Kornatz Langeoog Uraufgeführt am 3. Oktober 2013 beim Filmfest Hamburg[7]
3 Kaltstart 27. Apr. 2014 909 Raimund Maessen, Volker Krappen Marvin Kren Wilhelmshaven Wechsel vom LKA Hamburg zur Bundespolizei
4 Die Feigheit des Löwen 30. Nov. 2014 924 Friedrich Ani Marvin Kren Oldenburg Uraufgeführt beim Filmfest Hamburg 2014[8]
5 Frohe Ostern, Falke 6. Apr. 2015 942 Thomas Stiller Thomas Stiller Hamburg Uraufgeführt am 13. September 2014 beim Internationalen Filmfest Oldenburg.[9]
6 Verbrannt 11. Okt. 2015 957 Stefan Kolditz Thomas Stuber Salzgitter Letzter Fall für Petra Schmidt-Schaller als Kommissarin Katharina Lorenz. Vorpremiere in vielen deutschen Kinos am 30. September 2015.[10]
7 Zorn Gottes 20. März 2016 980 Florian Oeller Özgür Yıldırım Hannover Erster Fall für Franziska Weisz als Kommissarin Julia Grosz

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alle Fälle von Falke und Lorenz bei DasErste.de, abgerufen am 15. Januar 2015
  2. Noch ein „Tatort“-Kommissar für Hamburg. In: Stern.de vom 9. Juli 2012
  3. Westfälische Nachrichten: „Witziger, flapsiger, leichter“: Der NDR-„Tatort“ mit Wotan Wilke Möhring wird einem kleinen Relaunch unterzogen, Medien, 18. März 2016
  4. Franziska Weisz wird neue „Tatort“-Kommissarin. In: Rheinische Post vom 29. März 2015.
  5. a b Falke und Lorenz bei DasErste.de, abgerufen am 15. Januar 2015
  6. Falke und Grosz (Hamburg) bei DasErste.de, abgerufen am 2. März 2016
  7. Tatort: Mord auf Langeoog beim Filmfest Hamburg 2013
  8. Tatort: Die Feigheit des Löwen beim Filmfest Hamburg
  9. Tatort: Frohe Ostern, Falke bei filmportal.deVorlage:Filmportal.de Titel/Wartung/ID fehlt in Wikidata
  10. Neuer Falke-Tatort feiert Vorpremiere im Kino. In: Tatort-fundus.de, abgerufen am 12. Oktober 2015