Charlotte Lindholm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Tatort

Charlotte Lindholm ist eine von Maria Furtwängler gespielte fiktive Hauptkommissarin aus der Krimi-Reihe Tatort. Sie ermittelt außer in Hannover in Dörfern und Städten in Niedersachsen. Lindholm ist Kriminalhauptkommissarin und arbeitet als Fahnderin für das Landeskriminalamt Niedersachsen. Ihr erster Fall Lastrumer Mischung lief im April 2002 über den Bildschirm.[1]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ermittlungs- und Drehorte sind neben der Landeshauptstadt Hannover weitere Städte und Dörfer in Niedersachsen in der näheren und weiteren Umgebung. Maria Furtwängler hatte die Möglichkeit, am Profil ihrer Figur Charlotte Lindholm aktiv mitzuwirken.[1] Das beinhaltet auch, dass sie Einfluss auf Charlottes Liebesleben hat und daran, wie es mit der Kommissarin privat weitergeht.[2]

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maria Furtwängler spielt Charlotte Lindholm

Charlotte Lindholm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charlotte Lindholm wurde am 15. September 1968[3] in Lüneburg geboren, wo ihre Eltern eine Apotheke führten. Sie wuchs in der kleinen Stadt auf und besuchte dort Kindergarten und Schule. Charlotte war kein einfaches Kind, sie spielte den Nachbarn diverse Streiche und ließ auch schon mal einen Schokoriegel im Supermarkt mitgehen. Mit der Ehrlichkeit nahm sie es allgemein nicht so genau. Im Ort wurde sie als „wilde Lotte“ tituliert. Schon früh engagierte sie sich gegen Atomkraft. Ihrer damals besten Freundin Manu Seehausen (Karoline Eichhorn) spannte sie den Freund aus. Nachdem sie nach bestandenem Abitur erst einmal ein Medizinstudium in Göttingen aufnahm und 18-jährig ihren wesentlich älteren Professor heiratete, entschied sie sich um und besuchte die Polizeischule in Hannoversch Münden, um als Quereinsteigerin eine Ausbildung im gehobenen Polizeidienst zu beginnen. Ihre Ausbildung schloss sie als Jahrgangsbeste ab. Inzwischen arbeitet sie beim Landeskriminalamt in Hannover. Ihre dienstlichen Ermittlungen führen sie in diverse Städte und Dörfer in Niedersachsen. Außerdem unterrichtet die Hauptkommissarin auch an der Polizeiakademie Niedersachsen. Da der Innendienst Lindholms Sache nicht ist, ist sie froh, an immer wieder neuen Orten wechselnde Aufgaben bewältigen zu müssen. Da ihre Teamfähigkeit „gleich null“ ist, wie es ihr Chef, Kriminaldirektor Stefan Bitomsky, ausgedrückt hat, kommt es ihrer Arbeitsweise entgegen, es mit wechselnden Kollegen zu tun zu haben.[4] Lindholm wird jedoch häufig von unbeholfenen Polizisten unterstützt, die sie in der Regel am Tatort kennenlernt. Diese sind entweder mit der Situation überfordert oder so gut in die Dorfgemeinschaft integriert, dass sie Lindholms Arbeit eher behindern, anstatt sie zu unterstützen. Dennoch versucht Charlotte Lindholm diese Kollegen im Rahmen von deren Möglichkeiten in die Ermittlungen einzubinden.

Lindholm ermittelt sachlich und zielgerichtet, ist souverän in ihrem Auftreten und lässt auch ihren Humor immer mal wieder durchblitzen. Die Powerfrau ist ehrgeizig und gibt nicht eher auf, als bis sie einen Fall gelöst hat. Meist ist sie sportlich-praktisch gekleidet und tritt uneitel auf. Sehr oft trägt sie eine große Umhängetasche quer über die Schulter und hin und wieder auch einen Hut.[1][5]

Nach ihrer kurzen, nur zwei Jahre dauernden Ehe ließ Lindholm sich von ihrem untreuen Ehemann scheiden und zog in die geräumige Wohnung ihres damaligen Kommilitonen Martin Felser, der sie umsorgte und immer ein offenes Ohr für sie hatte. Auch ihren Sammeltick akzeptierte er und versuchte Ordnung in ihr Chaos zu bringen, so gut es ging. Obwohl Martin mehr in ihr sah als nur die gute Freundin, kam es nie zu einer Liebesbeziehung. Für Charlotte ist Martin ein besonderer Freund, der ihr hilft und an den sie sich bei Problemen anlehnen kann und auf den Verlass in jeder Lebenssituation ist, sie lebt gern mit ihm zusammen, aber über freundschaftliche Gefühle geht das nicht hinaus.[4]

Zum Leidwesen ihrer Mutter Annemarie nimmt Charlotte es meist als selbstverständlich hin, dass sie und Martin ihr zur Verfügung stehen. Ganz besonders ist das der Fall, nachdem Lindholm nach einer Fortbildung in Spanien, wo sie eine Affäre mit einem Kollegen aus dem katalanischen Sitges hatte, schwanger zurückkommt. Nach der Geburt ihres Sohnes David ist die berufstätige Mutter besonders auf die Hilfe ihrer Mutter und des gutmütigen Martin angewiesen. Ab diesem Zeitpunkt ist Martin noch mehr dafür zuständig, das tägliche Leben mit einem Kleinkind zu organisieren. Als der treue Freund dann ganz überraschend und ohne Vorankündigung aus der Wohnung auszieht und Charlotte mit ihrem Kind sich selbst überlässt, ist das ein schwerer Schlag für die Kommissarin.[4]

Obwohl Lindholm kühl und eher unnahbar wirkt und manchmal auch ziemlich borniert auftritt, wie sie selbst eingesteht, ist sie empfindsam und leidenschaftlich. Sie versucht, die schwierige Situation erst einmal allein zu bewältigen, und zieht sich in sich selbst zurück. Dabei verrennt sie sich auch schon mal.[4]

Männer spielten im Leben der Kommissarin bisher meist nur eine Episodenrolle. Einmal jedoch schien sie die große Liebe in dem Staatssekretär Tobias Endres (Hannes Jaenicke) gefunden zu haben, den sie in ihrem 5. Fall Märchenwald kennenlernte. Ihr Glück wurde durch einen tödlichen Schuss in der Folge Atemnot beendet. Ihr Verhältnis mit Rolf Jacobi (Heikko Deutschmann) endete damit, dass sie ihn verhaften musste. Dem jungen Pathologen Edgar (David Rott) räumte sie keine Zukunftschance ein. Auch ihre Liebe zu Jan Liebermann (Benjamin Sadler) endet, weil Charlotte davon überzeugt ist, dass sie aufgrund von Jans Vorgeschichte keine Chance hätten.[4]

Martin Felser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der inzwischen erfolgreiche Kriminalschriftsteller Martin Felser, dargestellt von Ingo Naujoks, geboren etwa Mitte der 1960er-Jahre, teilt seine Altbauwohnung in Hannover mit Charlotte Lindholm. Er hegt eine heimliche Liebe zu ihr und umsorgt sie und kann ihr so gut wie keinen Wunsch abschlagen. Zwischen beiden herrscht ein enges Vertrauensverhältnis. Martin ist schräg, begabt und ein wenig hypochondrisch.[6]

Nach dem Erfolg seiner Kriminalromane werden ihm Lesungen im In- und Ausland angetragen. Auch lehrt er eine Zeitlang erfolgreich als Gastdozent in Hongkong und ist gefragt als Ratgeber für Krimi-Anthologien, was zur Folge hat, dass er häufig Einladungen erhält. Trotz der vielen Anfragen nimmt er nur wenige wahr. Ein Grund dafür ist, dass er an Flugangst leidet, was bis zu Panikattacken führen kann. Martin fährt einen Volvo P1800 ES („Schneewittchensarg“), mit dem er Charlotte das hinterherfährt, was sie in ihrer Schusseligkeit vergisst. Dafür nimmt er, der Großstadtmensch, auch weite Wege in Kauf und fährt sogar „in die Pampa“, wie er kleine Dörfer bezeichnet.[6]

Er ist sozusagen Charlottes Fels in der Brandung und steht ihr nicht nur bei der Versorgung von David zur Seite, sondern auch bei, als sie mit dem Tod von Tobias fertigwerden muss. Charlottes Mutter Annemarie würde es gern sehen, wenn aus ihrer Tochter und Martin ein Liebespaar würde. Alle Versuche Martins in diese Richtung werden jedoch von Charlotte abgeblockt.[6]

Letztendlich beschließt Felser, seinen eigenen Weg zu gehen, und verlässt die gemeinsame Wohnung, ohne das vorher anzukündigen. Auf Charlottes Bitten um Rückruf reagiert er zunächst nicht. Allerdings telefoniert er weiter regelmäßig mit Annemarie Lindholm und hält auch Kontakt zu David.[6]

Weitere Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Annemarie Lindholm, Charlottes Mutter, Darstellerin: Kathrin Ackermann, die Mutter von Maria Furtwängler
  • David Lindholm, Charlottes Sohn, Darsteller: Robin Baran Birdal, Julian Kerim, Maris Strauß, Neven Metekol
  • Kriminaldirektor Stefan Bitomsky, Charlottes Vorgesetzter, Darsteller: Torsten Michaelis

Fälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fall Titel Erstausstrahlung Folge Drehbuch Regie Besonderheiten
1 Lastrumer Mischung 07. Apr. 2002 496 Volkmar Nebe, T.U. Hemjeoltmanns Thomas Jauch
2 Hexentanz 13. Apr. 2003 529 Markus Stromiedel René Heisig
3 Sonne und Sturm 02. Nov. 2003 545 Fred Breinersdorfer Thomas Jauch
4 Heimspiel 29. Feb. 2004 559 Orkun Ertener
5 Märchenwald 24. Okt. 2004 576 Martina Mouchot, Orkun Ertener Christiane Balthasar
6 Dunkle Wege 16. Jan. 2005 586 Thorsten Näter, Susanne Schneider
7 Atemnot 23. Okt. 2005 611 Thorsten Näter, Verena Mahlow Thomas Jauch
8 Schwarzes Herz 22. Jan. 2006 621 Fabian Thaesler
9 Pauline 24. Sep. 2006 640 Martina Mouchot Niki Stein Deutscher Fernsehpreis 2007 (Beste Schauspielerin) an Maria Furtwängler
10 Das namenlose Mädchen 15. Apr. 2007 663 Khyana El Bitar und Matthias Keilich Michael Gutmann
11 Wem Ehre gebührt 23. Dez. 2007 684 Angelina Maccarone Folge wird nicht wiederholt: Nach der Ausstrahlung kam es zu Protestaktionen der Aleviten in Deutschland[7]
12 Erntedank e. V. 30. Mär. 2008 693
13 Salzleiche 16. Nov. 2008 711 Johannes W. Betz und Max Eipp Christiane Balthasar
14 Das Gespenst 15. Mär. 2009 726 Stefan Dähnert Dror Zahavi
15 … es wird Trauer sein und Schmerz 15. Nov. 2009[8] 747 Astrid Paprotta Friedemann Fromm
16 Vergessene Erinnerung 31. Jan. 2010 755 Dirk Salomon und Thomas Wesskamp Christiane Balthasar
17 Der letzte Patient 31. Okt. 2010 778 Astrid Paprotta Friedemann Fromm
18 Mord in der ersten Liga 20. Mär. 2011 794 Harald Göckeritz Nils Willbrandt
19 Schwarze Tiger, weiße Löwen 11. Dez. 2011 820 Ulrike Molsen Roland Suso Richter
20 Wegwerfmädchen 09. Dez. 2012 853 Stefan Dähnert Franziska Meletzky 1. Teil einer Doppelfolge
21 Das goldene Band 16. Dez. 2012 854 2. Teil einer Doppelfolge
22 Der sanfte Tod 07. Dez. 2014 925 Alexander Adolph Alexander Adolph
23 Spielverderber 22. Nov. 2015 963 Hartmut Schoen, Susanne Schneider Hartmut Schoen
24 Taxi nach Leipzig 13. Nov. 2016 1000 Alexander Adolph Alexander Adolph 1000. Tatort-Folge, gemeinsam mit Klaus Borowski
25 Der Fall Holdt 05. Nov. 2017 1034 Jan Braren Anne Zohra Berrached
26 Das verschwundene Kind 03. Feb. 2019 1083 Franziska Buch, Stefan Dähnert, Jan Braren Franziska Buch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Maria Furtwängler als Hauptkommissarin Charlotte Lindholm bei daserste.de
  2. Kommissarin Charlotte Lindholm bei tatort-fans.de
  3. In der Folge Märchenwald erstellt der örtliche Polizist Mertens (Charly Hübner) ein Horoskop für Charlotte Lindholm, auf dessen Titelblatt das Datum und die Uhrzeit „um 12 Uhr 02“ angegeben werden.
  4. a b c d e Ermittlerin Charlotte Lindholm bei tatort-fundus.de
  5. Maria Furtwängler ist Charlotte Lindholm In: focus.de vom 26. September 2011. Abgerufen am 23. September 2013.
  6. a b c d Martin Felser bei tatort–fundus.de
  7. TATORTe im Giftschrank – Verbotene Früchte, Tatort-Fundus.de, abgerufen am 15. Oktober 2018.
  8. Uraufgeführt am 27. September 2009 beim Filmfest Hamburg