Filip Zubčić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filip Zubčić Ski Alpin
Filip Zubčić beim Weltcupslalom in Zagreb 2015
Nation KroatienKroatien Kroatien
Geburtstag 27. Januar 1993 (27 Jahre)
Geburtsort Zagreb
Karriere
Disziplin Riesenslalom, Slalom, Kombination
Verein SK Končar
Status aktiv
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 28. Oktober 2012
 Gesamtweltcup 14. (2019/20)
 Riesenslalomweltcup 3. (2019/20)
 Slalomweltcup 32. (2019/20)
 Kombinationsweltcup 12. (2018/19)
 Parallelweltcup 18. (2019/20)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Riesenslalom 1 2 0
letzte Änderung: 14. März 2020

Filip Zubčić (* 27. Januar 1993 in Zagreb) ist ein kroatischer Skirennläufer. Er ist auf die Disziplinen Riesenslalom und Slalom spezialisiert. Als erster Kroate überhaupt gewann er einen Weltcup-Riesenslalom.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zubčić nahm als 15-Jähriger im Januar 2009 erstmals an FIS-Rennen teil. Einen Monat später war er Teilnehmer des Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival in Szczyrk, wo ein elfter Platz sein bestes Ergebnis war. Im März 2010 folgte das Debüt im Europacup. Früh zeichnete sich eine Spezialisierung auf Riesenslalom und Slalom ab, er bestritt aber auch einige Super-G-Rennen. Am 28. Oktober 2012 debütierte Zubčić im Weltcup und erreichte im Riesenslalom von Sölden Platz 55. Eine längere Phase der Erfolgslosigkeit endete im Januar 2013 mit dem ersten Sieg in einem FIS-Rennen. Auch im Europacup konnte er sich etablieren: Nur wenig später, am 27. Januar, erzielte er mit Platz 4 im Slalom am Großen Arber sein bisher bestes Ergebnis auf dieser Stufe.

2011 und 2013 nahm Zubčić an Weltmeisterschaften teil, im Februar 2014 folgte die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Sotschi. Dort schied er im ersten Lauf des Riesenslaloms aus. Zum Ende der Saison 2013/14 gewann er zwei kroatische Meistertitel. Bei seinem insgesamt zehnten Weltcupeinsatz fuhr er am 12. Dezember 2014 im Riesenslalom von Åre auf Platz 25 und gewann damit seine ersten Weltcuppunkte. Eine Überraschung gelang ihm neun Tage später auf der Gran Risa in Alta Badia, wo er ebenfalls im Riesenslalom mit der hohen Startnummer 64 auf den siebten Platz vorstieß.[1] Die ersten Slalom-Weltcuppunkte holte er am 6. Januar 2015 bei seinem Heimrennen am Slijeme nahe Zagreb.

Die Bestätigung dieser Ergebnisse gelang Zubčić im Weltcup 2015/16 nur zum Teil. Drei Top-15-Platzierungen und die ersten Punkte in einem Kombinationswettbewerb standen zahlreiche Ausfälle gegenüber. Im Weltcup 2016/17 kam er nicht über Platz 14 hinaus, im Weltcup 2017/18 waren zwei achte Plätze seine besten Ergebnisse. Bei den Olympischen Winterspielen 2018 belegte er Platz 12 in der Kombination und Platz 24 im Riesenslalom. Ein weiterer achter Platz gelang ihm im Verlaufe des Weltcups 2018/19

Den endgültigen Durchbruch an die Weltspitze schaffte Zubčić in der Saison 2019/20 in der Disziplin Riesenslalom. Nachdem er am 8. Dezember 2019 in Beaver Creek erneut Achter geworden war, entging er zwei Wochen später in Alta Badia knapp einem schweren Unfall: Unmittelbar beim Zieleinlauf konnte er eine Kollision mit einem unversichtigen Streckenposten nur um wenige Zentimeter vermeiden; trotz dieses Zwischenfalls reichte es ihm zu Platz 10.[2] Die erste Weltcup-Podestplatzierung gelang Zubčić am 11. Januar 2020 mit Platz zwei am Chuenisbärgli in Adelboden, hinter dem Slowenen Žan Kranjec. Es war dies der erste kroatische Podestplatz seit Ivica Kostelić fünf Jahre zuvor.[3] Am 22. Februar 2020 feierte Zubčić in Naeba seinen ersten Weltcupsieg, wobei er im zweiten Lauf des Riesenslaloms mit deutlicher Bestzeit noch von Platz zwölf an die Spitze vorstieß. Er realisierte damit den ersten Sieg eines Kroaten in dieser Disziplin.[4] Zehn Tage später folgte ein weiterer zweiter Platz in Hinterstoder.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 3 Podestplätze, davon 1 Sieg:
Datum Ort Land Disziplin
22. Februar 2020 Naeba Japan Riesenslalom

Weltcupwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Gesamt Riesenslalom Slalom Kombination Parallel
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2014/15 83. 72 25. 56 41. 16
2015/16 78. 99 28. 85 32. 14
2016/17 75. 85 26. 73 32. 12
2017/18 68. 89 21. 89
2018/19 60. 112 27. 62 52. 8 12. 42
2019/20 14. 475 3. 368 32. 63 30. 16 18. 28

Europacup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 4 Platzierungen unter den besten zehn

Juniorenweltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Filip Zubčić – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kroate Filip Zubčić überzeugt auf der Gran Risa. skiweltcup.tv, 22. Dezember 2014, abgerufen am 3. März 2020.
  2. Beinahe-Crash in Alta Badia. sportnews.bz, 22. Dezember 2019, abgerufen am 3. März 2020.
  3. Filip Zubčić drugi u Adelbodenu, to nismo vidjeli još od Kostelića. Nove Novosti, 11. Januar 2020, abgerufen am 3. März 2020 (kroatisch).
  4. Zubcic gewinnt als erster Kroate einen Weltcup-Riesenslalom. Süddeutsche Zeitung, 22. Februar 2020, abgerufen am 3. März 2020.