Guissény

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Guissény
Wappen von Guissény
Guissény (Frankreich)
Guissény
Region Bretagne
Département (Nr.) Finistère (29)
Arrondissement Brest
Kanton Lesneven
Gemeindeverband Lesneven et Côte des Légendes
Koordinaten 48° 38′ N, 4° 25′ WKoordinaten: 48° 38′ N, 4° 25′ W
Höhe 0–77 m
Fläche 25,27 km²
Einwohner 1.999 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 79 Einw./km²
Postleitzahl 29880
INSEE-Code
Website https://www.guisseny.net/

Guissény (bretonisch Gwiseni) ist eine französische Gemeinde im Nordwesten der Bretagne im Département Finistère. Der Badeort an der Ärmelkanalküste hat 1999 Einwohner (Stand 1. Januar 2018). Brest liegt 28 Kilometer südlich und Paris etwa 500 Kilometer östlich. An der östlichen Gemeindegrenze mündet der Fluss Quillimadec in die Bucht von Guissény.

Das Souterrain von Guissény ist eines von etwa 200 bekannten Souterrains in der Bretagne.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Finistère. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-039-6, S. 701–705.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Guissény – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien