Plourin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Gemeinde Plourin; eine ähnlich lautenden Gemeinde heißt Plourin-lès-Morlaix.
Plourin
Wappen von Plourin
Plourin (Frankreich)
Plourin
Region Bretagne
Département Finistère
Arrondissement Brest
Kanton Ploudalmézeau
Gemeindeverband Pays d’Iroise
Koordinaten 48° 31′ N, 4° 41′ WKoordinaten: 48° 31′ N, 4° 41′ W
Höhe 25–94 m
Fläche 25,69 km²
Einwohner 1.228 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 48 Einw./km²
Postleitzahl 29830
INSEE-Code
Website offizielle Website

Plourin (bret. Plourin-Gwitalmeze) ist eine französische Gemeinde mit 1228 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Finistère in der Region Bretagne; sie gehört zum Arrondissement Brest und zum Kanton Ploudalmézeau.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 1.125 978 851 889 895 983 1.208

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde gehörte ursprünglich zum Gebiet Nieder-Leon (frz. Bas-Léon, bret. Goueled-Leon) im Nordwesten der Bretagne, später zur Herrschaft von Brest und Saint-Renan.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • das Rathaus, ein ehemaliges Armenhaus aus dem 17./18. Jahrhundert
  • die Kirche Saint-Budoc aus dem Jahr 1893, gebaut von Ernest Le Guerranic
  • die Kapelle Saint-Roch
  • der Menhir von Kergadiou
  • der Kalvarienberg aus dem Jahr 1874

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Plourin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien