Jaunpur (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Jaunpur
जौनपुर जिला
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Uttar Pradesh
Division: Varanasi
Verwaltungssitz: Jaunpur
Fläche: 4038 km²
Einwohner: 4.494.204 (2011)
Bevölkerungsdichte: 1.113 Ew./km²
Website: jaunpur.nic.in

Der Distrikt Jaunpur (Hindi: जौनपुर जिला) ist ein Distrikt des indischen Bundesstaats Uttar Pradesh. Verwaltungszentrum ist die namensgebende Stadt Jaunpur.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brücke über den Gomti in Jaunpur

Der Distrikt Jaunpur liegt in der Gangesebene im Osten Uttar Pradeshs. Nachbardistrikte sind Sultanpur im Norden, Azamgarh im Nordosten, Ghazipur im Osten, Varanasi im Südosten, Sant Ravidas Nagar im Süden, Allahabad im Südwesten und Pratapgarh im Westen.

Die Fläche des Distrikts Jaunpur beträgt 4038 km². Das Distriktgebiet ist gänzlich flach und wird von der Gomti, einem Nebenfluss des Ganges durchflossen.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Jaunpur gehört zur Division Varanasi. Er ist in die sechs Tehsils Sadar, Madiyahun, Machhalishahar, Kerakat, Shahganj und Badlapur unterteilt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ruins of the Fort at Juanpore on the River Goomtee. Zeichnung von Henry Salt, 1809.

Der Distrikt Jaunpur wurde von den Briten eingerichtet, nachdem sie das Gebiet 1775 unter ihre Herrschaft gebracht hatten. Während der britischen Herrschaftszeit war der Distrikt Teil der Ceded and Conquered Provinces (ab 1836 Northwestern Provinces), die 1902 zu einem Teil der United Provinces of Agra and Oudh wurden. Nach der indischen Unabhängigkeit 1947 ging aus den United Provinces der Bundesstaat Uttar Pradesh hervor.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der indischen Volkszählung 2011 hat der Distrikt Jaunpur 4.494.204 Einwohner. Damit gehört er zu den einwohnerstärksten Distrikten Uttar Pradeshs. Zwischen 2001 und 2011 wuchs die Einwohnerzahl um 14 Prozent und damit langsamer als im Mittel Uttar Pradeshs (20 Prozent). Die Bevölkerungsdichte liegt mit 1113 Einwohnern pro km² deutlich über dem ohnehin schon hohen Durchschnitt des Bundesstaates (829 Einwohner pro km²). Dabei ist der Distrikt stark ländlich geprägt: Webuger als acht Prozent der Einwohner leben in Städten (der Mittelwert Uttar Pradeshs beträgt 22 Prozent). Die Alphabetisierungsrate liegt mit 72 Prozent über dem Mittelwert Uttar Pradeshs (68 Prozent) und entspricht fast denau dem gesamtindischen Durchschnitt (73 Prozent).[1]

Unter den Einwohnern des Distrikts stellen Hindus nach der Volkszählung 2001 mit 89 Prozent die große Mehrheit. Daneben gibt es eine muslimische Minderheit von zehn Prozent.[2]

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadt Einwohner
(2001)[3]
Dhanauha 6.213
Jafarabad 8.801
Jaunpur 159.996
Kerakat 12.472
Kheta Sarai 16.228
Machhlishahr 22.943
Mariahu 20.142
Mogra Badshahpur 17.747
Shahganj 24.595

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Imperial Gazetteer of India. Band 14: Jaisalmer to Karā. New edition. Clarendon Press, Oxford 1908, S. 73–81, Stichwort: Jaunpur District.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Distrikt Jaunpur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Primary Census Abstract - Uttar Pradesh (PDF; 1,7 MB).
  2. Census of India 2001: Basic Data Sheet. District Jaunpur (64), Uttar Pradesh (09). (PDF; 54 kB)
  3. Census of India 2001: Population, population in the age group 0-6 and literates by sex - Cities/Towns (in alphabetic order) (Memento vom 16. Juni 2004 im Internet Archive)