Kalusha Bwalya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kalusha
Spielerinformationen
Name Kalusha Bwalya
Geburtstag 16. August 1963
Geburtsort MufuliraNordrhodesien,
heute Sambia
Größe 177 cm
Position Angriff, Flügel
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1979–1980 Mufulira Blackpool
1980–1985 Mufulira Wanderers
1985–1989 Cercle Brügge 98 (29)
1989–1994 PSV Eindhoven 101 (25)
1994–1997 Club América 88 (21)
1997 Necaxa 17 0(1)
1997–1998 al-Wahda
1998 Club León 13 0(1)
1998–1999 CD Irapuato
1999–2000 CD Veracruz
2000–2001 UAT Correcaminos
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1983–2004 Sambia 88 (32)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2001–2003 Potros Marte Pegasus (Co-Tr.)
2004–2006 Sambia
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Kalusha Bwalya (oftmals auch nur Kalusha oder Kalu; * 16. August 1963 in Mufulira, Nordrhodesien) ist ein ehemaliger sambischer Fußballspieler auf der Position eines Stürmers und Flügelspielers. Nachdem er am Ende seiner aktiven Fußballerkarriere als Fußballtrainer tätig war, ist er seit 2008 Präsident der Football Association of Zambia, dem sambischen Fußballverband.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Linksfuß Bwalya gilt als der beste Spieler seines Heimatlandes sowie als Pionier des sambischen Fußballes und des afrikanischen Fußballes im Europa der 80er-Jahre.

Bwalya war Mitglied der sambischen Nationalmannschaft, die an den Olympischen Spielen 1988 teilnahm. In 88 A-Länderspielen schoss er 32 Tore. Er debütierte gegen Uganda im Jahr 1983 und erschien in mehreren Turnieren, darunter sechs Ausgaben des afrikanischen Nationen-Pokals. 1988 wurde er zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählt.

Kalusha Bwalya, der Mann mit der Nummer 11, führte als Kapitän die Mannschaft zur Vizemeisterschaft beim CAF Afrikanischen Nationen-Pokal 1994 in Tunesien. Die Nationalmannschaft beendete die nächste Ausgabe des Afrika-Cup in Südafrika im Jahr 1996 auf dem dritten Platz, wobei Kalusha den Goldenen Schuh als Torschützenkönig des Turniers erhielt.

Für die Qualifikation zur WM 2006 wurde er Spielertrainer. Am 5. September 2004 beim Spiel Sambia gegen Liberia kam Kalusha im Alter von 41 Jahren in der zweiten Hälfte von der Bank und schoss das Siegtor. Allerdings beendete Sambia die Quali auf dem dritten Platz und qualifizierte sich nicht für die WM 2006.

Trotz des Scheiterns coachte Bwalya Sambia bei der Fußball-Afrikameisterschaft 2006. Nach ihrem Ausscheiden in der ersten Runde trat er von dem Posten zurück. Er beteiligte sich jedoch weiterhin aktiv im internationalen Fußball und war zur Fußball-WM 2006 Mitglied der FIFA-Technischen Studien-Gruppe. Er war auch einer der Botschafter der WM 2010, die in Südafrika stattfand. Bwalya ist nun Präsident der Football Association of Zambia.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mufulira Wanderers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cercle Brügge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2× teaminterner Torschützenkönig: 1986/87, 1987/88
  • 2× Wahl zum „Spieler des Jahres“ (Pop Poll d'Echte): 1986/87, 1987/88
  • belgischer Pokal-Finalist: 1985/86

PSV Eindhoven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2× Meister der Eredivisie: 1990/91, 1991/92
  • 2× Vizemeister der Eredivisie: 1989/90, 1992/93
  • KNVB-Pokal-Sieger: 1989/90
  • Johan-Cruyff-Schaal: 1991/92
  • 1× Johan-Cruyff-Schaal-Finalist: 1990/91

Club América[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1× Copa Pachuca: 1997

al-Wahda[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Individuell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]