Odion Ighalo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Odion Ighalo
Odion Ighalo bei der WM 2018
Personalia
Voller Name Odion Jude Ighalo
Geburtstag 16. Juni 1989
Geburtsort LagosNigeria
Größe 188 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2006 FC Prime 5 0(0)
2006–2007 Julius Berger FC 10 0(5)
2007–2008 Lyn Oslo 20 0(9)
2008–2014 Udinese Calcio 5 0(1)
2009–2010 → FC Granada (Leihe) 28 (17)
2010 → AC Cesena (Leihe) 3 0(0)
2011–2014 → FC Granada (Leihe) 95 (16)
2014–2017 FC Watford 90 (36)
2017–2018 Changchun Yatai 55 (36)
2019–2020 Shanghai Shenhua 17 (10)
2020–2021 → Manchester United (Leihe) 12 0(0)
2021–2022 al-Shabab 31 (21)
2022– al-Hilal 1 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2015– Nigeria 36 (16)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 24. Februar 2022

2 Stand: 24. Februar 2022

Odion Jude Ighalo (* 16. Juni 1989 in Lagos) ist ein nigerianischer Fußballspieler, der seit Januar 2022 bei al-Hilal unter Vertrag steht. Er steht zudem im Kader der nigerianischen Fußballnationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Udinese Calcio und FC Granada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Odion Ighalo wechselte 2007 im Alter von 18 Jahren aus seiner nigerianischen Heimat zum norwegischen Erstligisten Lyn Oslo und debütierte im September 2007 in der Tippeligaen 2007. In anderthalb Jahren in Norwegen erzielte er neun Tore in zwanzig Ligaspielen, ehe er am 30. Juli 2008 vom italienischen Erstligisten Udinese Calcio verpflichtet wurde. In der Serie A 2008/09 bestritt der junge Angreifer fünf Ligaspiele und erzielte dabei einen Treffer. Im Sommer 2009 wurde Ighalo an den spanischen Drittligisten FC Granada ausgeliehen, bei dem der Eigentümer von Udinese Calcio Giampaolo Pozzo zuvor die Mehrheitsanteile erworben hatte. Auch dank seinen sechzehn Ligatreffern gelang dem Verein der Aufstieg in die zweite Liga. Die Saison 2010/11 verbrachte er auf Leihbasis beim italienischen Erstligisten AC Cesena sowie erneut beim FC Granda. Mit Granada gelang im über die Play-Offs der Segunda División 2010/11 der Aufstieg in die erste Liga. Infolge der Kooperation mit Udinese Calcio bestritt er die folgenden drei Spielzeiten für die Mannschaft aus Andalusien in der Primera División und kam dort regelmäßig zum Einsatz.

FC Watford[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 29. Juli 2014 wurde Ighalo auf Leihbasis vom englischen Zweitligisten FC Watford verpflichtet.[1] Der Verein aus Watford war im Sommer 2012 ebenfalls vom italienischen Unternehmer Giampaolo Pozzo gekauft worden, der in der Folge regelmäßig Spieler zwischen den drei ihm gehörenden Vereinen verschob. Am 24. Oktober 2014 verpflichtete Watford den Angreifer auf fester Vertragsbasis nachdem er in acht Ligaspielen drei Treffer erzielen konnte.[2] Beim 7:2-Heimsieg über den FC Blackpool am 24. Januar 2015 gelangen Ighalo vier Treffer.[3] Insgesamt erzielte der Nigerianer in der Football League Championship 2014/15 zwanzig Ligatreffer und sicherte sich mit seinem Team als Vizemeister den Aufstieg in die Premier League.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinen überzeugenden Leistungen für den FC Watford wurde Odion Ighalo 2015 erstmals in den Kader der nigerianischen Fußballnationalmannschaft berufen. Am 29. März 2015 bestritt er beim 1:1 gegen Südafrika sein erstes Länderspiel. Er gehörte zum Kader Nigerias für die WM 2018 in Russland, bei der Nigeria als Dritter der Gruppe D in der Gruppenphase ausschied. Ighalo spielte bei der Niederlagen gegen Kroatien von Beginn an und wurde bei der Niederlage gegen Argentinien und dem Sieg gegen Island jeweils für Kelechi Iheanacho eingewechselt.

Beim Afrika-Cup 2019 belegte die nigerianische Nationalmannschaft den 3. Platz (Sieg im Spiel um Platz 3 gegen Tunesien); Ighalo wurde Torschützenkönig des Turniers mit fünf Treffern.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saudi Professional League

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Odion Ighalo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Watford sign striker Odion Ighalo on loan from Udinese (BBC Sport)
  2. Odion Ighalo: Watford loanee signs permanent contract (BBC Sport)
  3. FC Watford – FC Blackpool 7:2 (BBC Sport)