Kulturlandschaften in Niedersachsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zu den Kulturlandschaften in Niedersachsen zählen alle vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) definierten Kulturlandschaftsräume und historischen Kulturlandschaften in Niedersachsen. Die gewachsene Kulturlandschaft des Landes wird in 42 großräumige Kulturlandschaftsräume gegliedert, die in 71 kleinräumige historische Kulturlandschaften von landesweiter Bedeutung untergliedert sind. Ein besonderer, rechtlich verbindlicher Schutzstatus ist mit der Klassifizierung nicht verbunden.

Anlass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 beschloss der Niedersächsische Landtag die Neuaufstellung des Niedersächsischen Landschaftsprogramms von 1989 und beauftragte damit das Niedersächsische Umweltministerium.[1] Das Landschaftsprogramm dient unter anderem dazu, die im § 2 (2) Nr. 13 Raumordnungsgesetz der Bundesrepublik Deutschland definierten Ziele in der Landesplanung umzusetzen. Dort heißt es „Die geschichtlichen und kulturellen Zusammenhänge sowie die regionale Zusammengehörigkeit sind zu wahren. Die gewachsenen Kulturlandschaften sind in ihren prägenden Merkmalen sowie mit ihren Kultur- und Naturdenkmälern zu erhalten“.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Erstellung eines Entwurfs für ein neues niedersächsisches Landschaftsprogramm beauftragte das Niedersächsische Umweltministerium den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). Der 2018 vorlegte Entwurf basiert auf einem Gutachten, dass von einer externen Stelle erstellt wurde. An der Erarbeitung waren unter anderem Naturschutzbehörden, Kommunen und maßgeblich der Niedersächsische Heimatbund (NHB) beteiligt. Dazu wurde die gesamte Landesfläche in 42 großräumige Kulturlandschaftsräume unter Berücksichtigung der natürlichen Gegebenheiten und der unterschiedlichen regionalen Prägungen der Bevölkerung eingeteilt. Die Liste der im Gutachten beschriebenen historischen Kulturlandschaften ist nicht abschließend. Neue Daten wurden für das Gutachten nicht erhoben, sondern es erfolgte ein Rückgriff auf das bisher vorhandene Material. 2018 und 2019 veröffentlichten das NLWKN wie auch der NHB die Ergebnisse des Gutachtens in eigenen Publikationen (siehe unter Literatur).

Kulturlandschaftsräume und historische Kulturlandschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlüsselnr. Kulturlandschaftsraum (grün) Schlüsselnr. Historische Kulturlandschaft (hell)
K 01 Nordseeinseln und Wattenmeer
HK 01 Baltrum Ostdorf
K 02 Nordseemarschen
HK 02 Geestrand bei Terhalle
HK 03 Warftenlandschaft Nordwerdum
HK 04 Charlottengroden
K 03 Ostfriesische Geest- und Fehngebiete
HK 05 Moorkolonie Neugaude
HK 06 Wallheckenlandschaft Upstalsboom
HK 07 Reepsholt
HK 08 Jheringsfehn
HK 09 Wallheckenlandschaft Holtlande
HK 10 Ihrener Stern und Kamm
K 04 Emsmarschen
K 05 Saterland
K 06 Oldenburger Geest mit Ammerland
K 07 Wesermarschen
HK 13 Land Wursten bei Cappel
HK 15 Osterstader Marsch
HK 16 Moorriem
K 08 Elbmarschen
HK 21 Kehdinger Moorgürtel
HK 22 Krautsand
HK 23 Altes Land
K 09 Elbe-Weser-Gebiet
HK 12 Küstengeest bei Sahlenburg
HK 14 Hymendorf
HK 17 Geestlandschaft um Meyenburg
HK 40 Heidelandschaft Wolfsgrund
K 10 Hamme-Wümme-Niederung mit Teufelsmoor
HK 18 St. Jürgensland
HK 19 Teufelsmoor und Worpswede
HK 20 Findorffsiedlung Augustendorf
K 11 Elbeniederung
HK 26 Marschhufenlandschaft von Radegast und Hittbergen
HK 27 Elbauenlandschaft um Hitzacker
K 12 Nordheide
HK 24 Wilseder Berg
HK 25 Pietzmoor
K 13 Uelzener Becken
K 14 Wendländische Geest, Drawehn
HK 28 Rundlingslandschaft bei Lüchow
K 15 Südheide
HK 41 Böhmetal und Lönsheide
K 16 Emslandmoore
K 17 Emsländische Geest mit Hümmling
HK 29 Borkener Paradies
HK 30 Clemenswerth
HK 31 Haselünner Kuhweide und Negengehren
K 18 Grafschaft Bentheim
K 19 Oldenburger Münsterland
HK 11 Elisabethfehn
HK 33 Heide an der Thülsfelder Talsperre
HK 34 Burgwald Dinklage
HK 35 Visbeker Mühlen- und Geestlandschaft
K 20 Bersenbrücker Land mit Artland
HK 32 Artländer Kulturlandschaft von Klein Mimmelage und Wierup
K 21 Wildeshauser und Syker Geest
HK 36 Pestruper Gräberfeld
K 22 Diepholzer Moorniederung mit Dümmer
HK 37 Renzeler Moor
K 23 Nördliches Mindener Land
K 24 Mittelweser
HK 38 Flussknickmarschenlandschaft bei Lemke
K 25 Allerniederung
HK 39 Verdener Allerauen
HK 42 Leine- und Allerniederung
HK 43 Meißendorfer Teiche
HK 44 Hornbosteler Hutweide
HK 45 Fuhseniederung bei Groß Ottenhaus
HK 46 Drömling
K 26 Zentralniedersächsischer Geestrand
HK 49 Loccumer Klosterlandschaft
K 27 Schaumburg
HK 50 Schaumburger Hagenhufendörfer
HK 51 Bückeberger Abbaulandschaft
K 28 Calenberger Land
K 29 Stadtlandschaft Hannover
K 30 Braunschweig-Hildesheimer Lößbörde
HK 62 Lange Dreisch und Osterberg
K 31 Stadtlandschaft Braunschweig
K 32 Ostbraunschweigisches Hügelland
K 33 Osnabrücker Hügelland
HK 47 Lechtinger Esch
HK 48 Sudenfeld
K 34 Westfälisches Tiefland
K 35 Zentrales Weserbergland
HK 52 Burg Schaumburg und Umgebung
HK 53 Gröninger Feld
HK 54 Emmertal
HK 55 Rühler Schweiz
HK 56 Burgberg, Amelungsborn und Homburg
HK 57 Holzbergwiesen
K 36 Leinebergland
HK 58 Rüstungskomplex Hils mit Lenner Lager, KZ-Außenlager Holzen
HK 59 Protoindustrielandschaft Hilsmulde mit Spiegelglashütte Grünenplan, Carlshütte
K 37 Solling, Bram- und Kaufunger Wald
HK 60 Hochsolling
HK 61 Reiherbachtal und Nienover mit Schloss Nienover und Stadtwüstung Nienover
HK 70 Niemetal mit Kloster Bursfelde
HK 71 Hühnerfeld und Steinberg
K 38 Innerstebergland
HK 63 Klosterlandschaft Marienrode
HK 64 „Ornamental Farm“ Söder und Derneburg mit Schloss Söder und Schloss Derneburg
K 39 Nördliches Harzvorland
K 40 Westharz
HK 65 Rammelsberg mit Erzbergwerk Rammelsberg
HK 66 Oberharzer Wasserregal und Oberharzer Bergbaulandschaft
HK 68 Harzer Bergwiesen um Zorge
K 41 Südwestliches Harzvorland, Gipskarst
HK 67 Hainholz
HK 69 Walkenrieder Kloster- und Gipskarstlandschaft mit Priorteichen
K 42 K42 Untereichsfeld

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christian Wiegang: Kulturlandschaftsräume und historische Kulturlandschaften landesweiter Bedeutung in Niedersachsen. Landesweite Erfassung, Darstellung und Bewertung, Hannover, 2019 (Inhaltsverzeichnis)
  • Niedersächsischer Heimatbund (Hrsg.): Kulturlandschaften Niedersachsens, Hameln, 2020 (Online, pdf, 12,6 MB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landschaftsprogramm beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz