Leichtathletik-Jugendweltmeisterschaften 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
6. Leichtathletik-Jugendweltmeisterschaften (U18)
Stadt Italien Brixen, Italien
Stadion Raiffeisen Arena
Teilnehmende Länder 178
Teilnehmende Athleten ca. 1.500
Wettbewerbe 40
Eröffnung 8. Juli 2009
Schlusstag 12. Juli 2009
Chronik
U18-WM 2007 U18-WM 2011

Die 6. Leichtathletik-Jugendweltmeisterschaften fanden vom 8. bis 12. Juli 2009 in Italien in der Südtiroler Stadt Brixen (italienisch: Bressanone) statt.

Mit 46 Nationen, die zumindest eine Medaille gewannen, wurde ein neuer Rekord aufgestellt, wovon 9 zum ersten Mal bei einer Jugendweltmeisterschaft das Podium erreichten.[1]

Jungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Prezel Hardy Vereinigte Staaten USA 10,57
2 Aaron Brown Kanada CAN 10,74
3 Giovanni Galbieri Italien ITA 10,79
4 Ryōta Yamagata Japan JPN 10,80
5 Huang Xiang China Volksrepublik CHN 10,83
6 Takumi Kuki Japan JPN 10,88
7 Jimmy Vicaut Frankreich FRA 10,89
8 Moriba Morain Trinidad und Tobago TTO 10,94

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Kirani James Grenada GRN 21.05 PB
2 Alberto Gavalda Spanien ESP 21,33 SB
3 Keenan Brock Vereinigte Staaten USA 21,39
4 Dedric Dukes Vereinigte Staaten USA 21,61
5 Tomasz Kluczynski Polen POL 21,70
6 Leandro de Araújo Brasilien BRA 21,78
7 Sam Watts Vereinigtes Konigreich GBR 22,00
8 Johannes de Klerk Sudafrika RSA 22,04

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Kirani James Grenada GRN 45,24 CR PB
2 Joshua Mance Vereinigte Staaten USA 45,22 PB
3 Awad El Karim Makki Sudan SUD 45,15 SB
4 Nathan Wake Vereinigtes Konigreich GBR 47,20
5 Frazer Wickes Neuseeland NZL 47,66
6 Javere Bell Jamaika JAM 47,89 PB
7 Shogo Momiki Japan JPN 48,01
8 Varg Königsmark Deutschland GER 48,12

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Johan Rogestedt Schweden SWE 1:50,92 SB
2 Peter Flangat Kiplangat Kenia KEN 1:50,97
3 Nicholas Kiplangat Kipkoech Kenia KEN 1:51,01
4 Benjamin Herriau Frankreich FRA 1:51,79
5 Alexander Rowe Australien AUS 1;52,13
6 Giorgio Chuchu Eritrea ERI 1:53,58
7 Alejandro Hernández Kuba CUB 1:55,57
8 Fikadu Dejene Athiopien 1996 ETH 2:02,47

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Gideon Kiage Mageka Kenia KEN 3:37,36 WYL
2 Caleb Mwangangi Ndiku Kenia KEN 3:38,42
3 Girma Bekele Athiopien 1996 ETH 3:39,88 PB
4 Zebene Alemayehu Athiopien 1996 ETH 3:43,58 PB
5 Mohamad Al-Garni Katar QAT 3:43,86
6 Badr Lakhal Marokko MAR 3:47,82 SB
7 Kane Grimster Australien AUS 3:50,89
8 Othmane Laaroussi Marokko MAR 3:52,63

3000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Isaiah Kiplangat Koech Kenia KEN 7:51,51 CR
2 David Kiprotich Bett Kenia KEN 7:52,13 PB
3 Goitom Kifle Eritrea ERI 8:05,83 PB
4 Hicham Sigueni Marokko MAR 8:12,88 SB
5 Simon-Pierre Niyukuri Burundi BDI 8:14,78
6 Ferku Feyisa Athiopien 1996 ETH 8:15,54
7 Marcel Fehr Deutschland GER 8:16,38 PB
8 Kazuto Nishiike Japan JPN 8:16,73 PB

10.000 m Bahngehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Hagen Pohle Deutschland GER 41:35,99 CR PB
2 Dementiy Cheparev Russland RUS 41:53,76 PB
3 Ihor Lyashchenko Ukraine UKR 42:01,90 PB
4 Trevor Barron Vereinigte Staaten USA 42:22,79 PB
5 José Leonardo Montaña Kolumbien COL 42:28,76 PB
6 Cristhian de Jesús Gómez Mexiko MEX 43:15,32 PB
7 Alberto Amezcua Spanien ESP 43:35,39 PB
8 Dane Bird-Smith Australien AUS 43:53,62

110 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Dale Morgan Vereinigte Staaten USA 13,28 WYL
2 Jack Meredith Vereinigtes Konigreich GBR 13,33 PB
3 Gregory MacNeil Kanada CAN 13,51
4 Arnau Erta Spanien ESP 13,69
5 Gregor Traber Deutschland GER 13,74
6 Jean Roberto da Silva Brasilien BRA 13,87
7 Wang Dongqiang China Volksrepublik CHN 13,89
Dario Vanderveken Belgien BEL DNS

400 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Norge Sotomayor Kuba CUB 51,30 WYL
2 Jeremiah Kipkorir Mutai Kenia KEN 51,45 PB
3 José Reynaldo Bencosme de Leon Italien ITA 51,74
4 Seiya Kato Japan JPN 52,10 PB
5 Lorenzo Veroli Italien ITA 52,38 PB
6 Dmitri Koblow Kasachstan KAZ 52,55 PB
7 Amadou Ndiaye Senegal SEN 52,66
8 Ziemowit Dutkiewicz Polen POL 52,73

2000 m Hindernis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Hillary Yego Kenia KEN 5:25,33 WYL
2 Peter Kibet Lagat Kenia KEN 5:26,59 PB
3 Desta Alemu Athiopien 1996 ETH 5:29,66 PB
4 Abdellah Dacha Marokko MAR 5:30,51 PB
5 Berhanu Shiferaw Athiopien 1996 ETH 5:37,32 PB
6 Isaac Kemboi Chelimo Bahrain BHR 5:45,25 PB
7 Taha Gourrida Tunesien TUN 5;50,53 PB
8 Fawzi Bourouih Algerien ALG 5:53,65 PB

Sprint-Staffel (100 m – 200 m – 300 m – 400 m)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (s)
1 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Colin Hepburn
Keenan Brock
Dedric Dukes
Joshua Mance
1:50,33 WYB
2 Brasilien Brasilien Jonathas da Silva
Jean Roberto da Silva
Jackson da Silva
Leandro de Araújo
1:52,66
3 Japan Japan Takumi Kuki
Ryōta Yamagata
Ko Kayada
Shogo Momiki
1:52,82 SB
4 Neuseeland Neuseeland Todd Johnston
Joseph Millar
Alex Jordan
Frazer Wickes
1:53,51 PB
5 Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago Jamol James
Moriba Morain
Brandon Benjamin
Deon Lendore
1:53,51 SB
Kanada Kanada Marlon Laidlaw-Allen
Adam Gaudes
Aaron Brown
Benjamin Ayesu-Attah
1:53,51 PB
7 Australien Australien Mitchell Tysoe
Cameron Hyde
Alexander Beck
Jordan Williamsz
1:55,45
Jamaika Jamaika Kemar Bailey-Cole
Waynee Hyman
A-Shawni Mitchell
Javere Bell
DNF

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Dmitriy Kroyter Israel ISR 2,20
2 Janick Klausen Danemark DEN 2,20 PB
3 Django Lovett Kanada CAN 2.17 PB
Daniil Zyplakow Russland RUS 2,17 PB
5 Nikita Anishchenkow Russland RUS 2,13 PB
6 Andrew Neville Australien AUS 2,13 PB
7 David Adley Smith Vereinigte Staaten USA 2,13 SB
Andrij Kowaljow Ukraine UKR 2,13 PB

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Jin Min-sub Korea Sud KOR 5,15 PB
2 Carlo Paech Deutschland GER 5,10
3 Daniel Clemens Deutschland GER 5,10
4 Witaliy Podgorbunskikh Russland RUS 5,05 PB
5 Yu Kawashima Japan JPN 5,00
6 Sergei Grigorjew Kasachstan KAZ 5,00
7 Kévin Menaldo Frankreich FRA 4,90 PB
8 Ivan Horvat Kroatien CRO 4,80

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Supanara Sukhasvasti Thailand THA 7,65 PB
2 Stefan Brits Sudafrika RSA 7,57
3 Yannick Roggatz Deutschland GER 7,53 PB
4 Tomasz Jaszczuk Polen POL 7,50 PB
5 Ankit Sharma Indien IND 7,47
6 Leon Samuels Vereinigte Staaten USA 7,35
7 Hwang Hyeontae Korea Sud KOR 7,35
8 Florent Szezesny Frankreich FRA 7,34

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Benjamin Williams Vereinigtes Konigreich GBR 15,91 PB
2 Supanara Sukhasvasti Thailand THA 15,70 PB
3 Alexander Jurtschenko Russland RUS 15,66 PB
4 Elton Walcott Trinidad und Tobago TTO 15,37
5 José Adrián Sornoza Ecuador ECU 15,34
6 Hamad Abdulla al-Doseri Bahrain BHR 15,34 PB
7 Gregor Traber Deutschland GER 15,24
8 Madjid Tombolahy Frankreich FRA 15,12

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Ryan Crouser Vereinigte Staaten USA 21,56 CR
2 Krzysztof Brzozowski Polen POL 20,89 PB
3 Frans Schutte Sudafrika RSA 20,37 PB
4 Lukas Weißhaidinger Osterreich AUT 20,19 PB
5 Donovan Stebbing Sudafrika RSA 19,75 PB
6 Tomas Walsh Neuseeland NZL 19,60
7 Apostolos Tsakkistos Zypern Republik CYP 18,55
8 Maxim Afonin Russland RUS 18,55

Diskuswurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Hamid Manssour Syrien SYR 64,20
2 Ryan Crouser Vereinigte Staaten USA 61,64
3 Traves Smikle Jamaika JAM 61,22 PB
4 Alexander Thompson Vereinigte Staaten USA 59,69
5 Prabhjot Singh Indien IND 59,59
6 Michael Klatsia Zypern Republik CYP 59,59
7 Mažvydas Butkus Litauen LTU 59,02
8 Liam Speers Australien AUS 58,53 PB

Hammerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Chen Hongqiu China Volksrepublik CHN 74,93 WYL PB
2 Suhrob Chodschajew Tadschikistan TJK 73,29 PB
3 Tomas Kruzliak Slowakei SVK 72,17
4 Jewgeni Korotowski Russland RUS 70,71
5 Huw Peacock Australien AUS 70,66 PB
6 Alec Faldermeyer Vereinigte Staaten USA 69,73
7 Vasílios Siákoulis Griechenland GRE 67,29
8 Johannes Limmer Deutschland GER 67,02

Speerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Huang Shih-feng Chinesisch Taipeh TPE 74,00
2 Killian Durechou Frankreich FRA 73,54
3 Braian Toledo Argentinien ARG 73,44 PB
4 Marcin Krukowski Polen POL 72,09
5 Florian Janischek Deutschland GER 71,89
6 Luanga Andria Australien AUS 71,33 SB
7 Devin Bogert Vereinigte Staaten USA 70,61 PB
8 Raymond Dykstra Kanada CAN 69,35 PB

Achtkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Kevin Mayer Frankreich FRA 6478 WYL
2 Mohamed Ahmed al-Mannai Katar QAT 6232 PB
3 Steffen Klink Deutschland GER 6217 PB
4 Maksim Fayzulin Russland RUS 6107
5 Taavi Sarapuu Estland EST 6014 PB
6 Václav Sedlák Tschechien CZE 5944 PB
7 Steffen Klink Deutschland GER 6217 PB
8 Pawel Rudnew Russland RUS 5939

Mädchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Jodie Williams Vereinigtes Konigreich GBR 11,39 WYL
2 Allison Peter Jungferninseln Amerikanische ISV 11,47 PB
3 Ashton Purvis Vereinigte Staaten USA 11,48 SB
4 Shaunna Thompson Vereinigtes Konigreich GBR 10,63 SB
5 Jordan Clark Vereinigte Staaten USA 11,76
6 Fany Chalas Dominikanische Republik DOM 11,80
7 Anasztázia Nguyen Ungarn HUN 11,81 PB
8 Deandre Whitehorne Jamaika JAM 11,82

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Jodie Williams Vereinigtes Konigreich GBR 23,08 WYL
2 Allison Peter Jungferninseln Amerikanische ISV 23,08 WYL
3 Ashton Purvis Vereinigte Staaten USA 23,15 PB
4 Briana Nelson Vereinigte Staaten USA 23,63 PB
5 Shaunna Thompson Vereinigtes Konigreich GBR 23,67 PB
6 Mujinga Kambundji Schweiz SUI 23,92 PB
7 Martina Riedl Deutschland GER 24,08 PB
8 Celia Walters Jamaika JAM 24,09

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Ebony Eutsey Vereinigte Staaten USA 52,88
2 Michelle Brown Vereinigte Staaten USA 53,44
3 Sandra Wagner Schweden SWE 53,52 PB
4 Justine Palframan Sudafrika RSA 54,55
5 Adelina Pastor Rumänien ROU 55,29
6 Chizoba Okodogbe Nigeria NGR 56,01
7 Emmy Fraenk Niederlandische Antillen AHO 56,05
8 Afia Charles Antigua und Barbuda ATG 56,09

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Cherono Koech Kenia KEN 2:01,67 CR
2 Ciara Mageean Irland IRL 2:03,07 PB
3 Rowena Cole Vereinigtes Konigreich GBR 2:03,83 PB
4 Rose Mary Almanza Kuba CUB 2:04,31
5 Tizita Bogale Athiopien 1996 ETH 2:04,71 PB
6 Alawia Maki Sudan SUD 2:05,49
7 Olha Ljachowa Ukraine UKR 2:05,67 PB
8 Viktória Gyürkés Ungarn HUN 2:12,60

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Nelly Chebet Ngeiywo Kenia KEN 4:12,76 PB
2 Gete Dima Athiopien 1996 ETH 4:15,16
3 Amela Terzić Serbien SRB 4;16,71 PB
4 Chelsey Sveinsson Vereinigte Staaten USA 4:20,29
5 Louise Small Vereinigtes Konigreich GBR 4:22,73
6 Mutsumi Ikeda Japan JPN 4:23,28 PB
7 Ioana Doaga Rumänien ROU 4:23,65
8 Mahiro Akamatsu Japan JPN 4:23,99

3000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Purity Cherotich Rionoripo Kenia KEN 9:03,79
2 Jackline Chepngeno Kenia KEN 9:05,93 PB
3 Genet Yalew Athiopien 1996 ETH 9:08,95 PB
4 Emebet Anteneh Athiopien 1996 ETH 9:18,59 PB
5 Moe Kyuma Japan JPN 9:19,73
6 Cui Leyuan China Volksrepublik CHN 9:38,68 PB
7 Annabel Gummow Vereinigtes Konigreich GBR 9:42,47
8 Kim Do-yeon Korea Sud KOR 9:44,15 SB

5000 m Bahngehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Jelena Laschmanowa Russland RUS 22:55,45 WYL
2 Yanelli Caballero Mexiko MEX 22:59,27 PB
3 Svetlana Vasilyeva Russland RUS 23:00,15 PB
4 Paula Martínez Spanien ESP 23:13,07
5 Ekateríni Theodoropoúlou Griechenland GRE 23:18,95 PB
6 Ilse Guerrero Mexiko MEX 23:21,38 PB
7 Shiori Toba Japan JPN 23:28,76
8 Nanae Harima Japan JPN 23:34,89

100 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Isabelle Pedersen Norwegen NOR 13,23
2 Kori Carter Vereinigte Staaten USA 13,26 PB
3 Bridgette Owens Vereinigte Staaten USA 13,39 PB
4 Lotta Harala Finnland FIN 13,41 PB
5 Nooralotta Neziri Finnland FIN 13,44 PB
6 Ekaterina Bleskina Russland RUS 13,47 PB
7 Samantha Elliott Jamaika JAM 13,54
8 Zheng Yarong China Volksrepublik CHN 13,64

400 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Wera Rudakowa Russland RUS 57,83 WYL
2 Danielle Dowie Jamaika JAM 58,62
3 Déborah Rodríguez Uruguay URU 59,71 PB
4 Liu Bili China Volksrepublik CHN 60,43 PB
5 Angelica Weaver Vereinigte Staaten USA 60,48 SB
6 Laura Affeld Kanada CAN 61,98
7 Urša Belaj Slowenien SLO 62,12
8 Ristananna Tracey Jamaika JAM 62,90

2000 m Hindernis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Korahubsh Itaa Athiopien 1996 ETH 6:11,83 WYB
2 Lucia Kamene Muangi Kenia KEN 6:11,90 PB
3 Halima Hassen Athiopien 1996 ETH 6:16,83 PB
4 Beatrice Jepmwetich Kibor Kenia KEN 6:24,76 PB
5 Lina Alainentalo Schweden SWE 6:30,32 PB
6 Eleanor Fulton Vereinigte Staaten USA 6:37,31 PB
7 Gesa Felicitas Krause Deutschland GER 6:39,85 PB
8 Florencia Borelli Argentinien ARG 6:56,67

Sprint-Staffel (100 m – 200 m – 300 m – 400 m)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit (s)
1 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Jordan Clark
Ashton Purvis
Briana Nelson
Ebony Eutsey
2:04,32 WYL
2 Ungarn Ungarn Anasztázia Nguyen
Krisztina Komiszár
Dorina Vincze
Lilla Loránd
2:09,22 PB
3 Rumänien Rumänien Ana Roșianu
Ana Georgiana Alungoaie
Sanda Belgyan
Adelina Pastor
2:09,25 PB
4 Bahamas Bahamas V'Alonée Robinson
Katarina Smith
Rashan Brown
Katrina Seymour
2:09,33 PB
5 Jamaika Jamaika Deandre Whitehorne
Celia Walters
Danielle Dowie
Ristananna Tracey
2:09,79 SB
6 Polen Polen Katarzyna Gwiazdon
Klaudia Konopko
Malgorzata Linkiewicz
Justyna Święty
2:10,01 SB
7 Kanada Kanada Shai-Anne Davis
Leah Walkeden
Brittany Lewis
Katherine Reid
2:10,08
8 Japan Japan Yuri Nakao
Haruka Fujita
Yuka Yamamoto
Misato Takahashi
2:10,27 SB

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Alessia Trost Italien ITA 1,87
2 Marija Kutschina Russland RUS 1,85 PB
Amy Pejkovic Australien AUS 1,85 PB
4 Alina Rotaru Rumänien ROU 1,82 PB
Airinė Palšytė Litauen LTU 1,82
6 Nadja Kampschulte Deutschland GER 1,82 PB
7 Waleryia Bahdanowitsch Belarus 1995 BLR 1,79
8 Shanay Briscoe Vereinigte Staaten USA 1,79

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Angelica Bengtsson Schweden SWE 4,32 WYL
2 Michaela Meijer Schweden SWE 4,10
3 Felicia Horvath Ungarn HUN 4,00 PB
3 Tatjana Stezjuk Russland RUS 4,00 PB
5 Morgann LeLeux Vereinigte Staaten USA 4,00 SB
6 Agnieszka Kolasa Polen POL 3,90
7 Ksenija Tschertkoschwili Ukraine UKR 3,90
8 Michaela Donie Deutschland GER 3,90 PB

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Lu Minjia China Volksrepublik CHN 6,22
2 Alina Rotaru Rumänien ROU 6,09
3 Jennifer Clayton Vereinigte Staaten USA 6,05
4 Rochelle Farquharson Jamaika JAM 6,03 PB
5 Irisdaymi Herrera Kuba CUB 6,02
6 Franziska Geier Deutschland GER 6,01
7 Krystyna Hryschutyna Ukraine UKR 5,99
8 A'Lexus Brannon Vereinigte Staaten USA 5,90

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Jana Borodina Russland RUS 13,63 WJL
2 Deng Lina China Volksrepublik CHN 13,57 PB
3 Valeriya Kanatova Usbekistan UZB 13,45
4 Jekaterina Ektowa Kasachstan KAZ 13,36 PB
5 Tatiana Cicanci Moldau Republik MDA 13,03 PB
6 Kristiina Mäkelä Finnland FIN 13,03 PB
7 Ciarra Brewer Vereinigte Staaten USA 12,97
8 Anastasija Saenko Russland RUS 12,87

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Lena Urbaniak Deutschland GER 15,28
2 Margaret Satupai Samoa SAM 14,96 SB
3 Dong Yangzi China Volksrepublik CHN 14,65 PB
4 Laurine Normann Deutschland GER 14,60
5 Livia Avancini Brasilien BRA 14,24 PB
6 Mariela Hernández Mexiko MEX 14,00 PB
7 Mariana Marcelino Brasilien BRA 13,65
8 Elçin Kaya Turkei TUR 13,49

Diskuswurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Li Shanshan China Volksrepublik CHN 51,65
2 Alex Collatz Vereinigte Staaten USA 50,09
3 Shanice Craft Deutschland GER 49,15
4 Margaret Satupai Samoa SAM 49,06 PB
5 Simoné Meyer Sudafrika RSA 48,57
6 Lena Urbaniak Deutschland GER 48,56
7 Wiktorija Klotschko Ukraine UKR 48,18
8 Arasay Morales Kuba CUB 46,20

Hammerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Barbara Špiler Slowenien SLO 59,33
2 Kıvılcım Kaya Turkei TUR 57,91 SB
3 Bianca Lazar Fazecas Rumänien ROU 56,41 PB
4 Rana Taha Ibrahim Agypten EGY 54,55
5 Elina Uustalo Finnland FIN 54,52
6 Junia Koivu Finnland FIN 53,57
7 Linn Jonsson Schweden SWE 53,42
8 Alexia Sedykh Frankreich FRA 53,03

Speerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Anastasiya Svechnikova Usbekistan UZB 53,25 SB
2 Wu You China Volksrepublik CHN 52,04 PB
3 Laura Henkel Deutschland GER 51,47 PB
4 Marija Vučenović Serbien SRB 51,42
5 Liina Laasma Estland EST 50,99 PB
6 Līna Mūze Lettland LAT 50,36 PB
7 Marta Kakol Polen POL 50,01
8 Lismania Muñoz Kuba CUB 49,85

Siebenkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Punkte
1 Katarina Johnson-Thompson Vereinigtes Konigreich GBR 5750 WL
2 Laura Ikauniece Lettland LAT 5647 PB
3 Kira Biesenbach Deutschland GER 5423 PB
4 Xénia Krizsán Ungarn HUN 5353
5 Elodie Jakob Schweiz SUI 5328 PB
6 Deborah Brodersen Deutschland GER 5211 PB
7 Tania Mayer Schweiz SUI 5086 PB
8 France Paul Frankreich FRA 5005 PB

Abkürzungen[Quelltext bearbeiten]

  • WR = Weltrekord
  • WU20R = U20-Weltrekord
  • OR = olympischer Rekord
  • YOR = olympischer Jugendrekord
  • AR = Kontinentalrekord
  • AU20R = U20-Kontinentalrekord
  • NR = nationaler Rekord
  • NU20R = nationaler U20-Rekord
  • CR = Meisterschaftsrekord
  • MR = Veranstaltungsrekord
  • WB = Weltbestleistung
  • WU20B = U20-Weltbestleistung
  • WU18B = U18-Weltbestleistung
  • AB = Kontinentalbestleistung
  • AU20B = U20-Kontinentalbestleistung
  • AU18B = U18-Kontinentalbestleistung
  • NB = nationale Bestleistung
  • NU20B = nationale U20-Bestleistung
  • NU18B = nationale U18-Bestleistung
  • PB = persönliche Bestleistung
  • SB = persönliche Saisonbestleistung
  • QB = Qualifikationsbestleistung
  • WL = Weltjahresbestleistung
  • WU20L = U20-Weltjahresbestleistung
  • WU18L = U18-Weltjahresbestleistung
  • DSQ = disqualifiziert (engl. Disqualified)
  • DNS = Wettkampf nicht angetreten (engl. Did Not Start)
  • DNF = Wettkampf nicht beendet (engl. Did Not Finish)

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel (Endstand nach 40 Entscheidungen)
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 Kenia Kenia 6 7 1 14
02 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6 5 5 16
03 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 4 1 1 6
04 Russland Russland 3 2 4 9
05 China Volksrepublik Volksrepublik China 3 2 1 6
06 Deutschland Deutschland 2 1 6 9
07 Schweden Schweden 2 1 1 4
08 Grenada Grenada 2 0 0 2
09 Athiopien 1996 Äthiopien 1 1 4 6
10 Frankreich Frankreich 1 1 0 2
Thailand Thailand 1 1 0 2
12 Italien Italien 1 0 2 3
13 Usbekistan Usbekistan 1 0 1 2
14 Kuba Kuba 1 0 0 1
Israel Israel 1 0 0 1
Korea Sud Südkorea 1 0 0 1
Norwegen Norwegen 1 0 0 1
Slowenien Slowenien 1 0 0 1
Syrien Syrien 1 0 0 1
Chinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh 1 0 0 1
21 Jungferninseln Amerikanische Amerikanische Jungferninseln 0 2 0 2
22 Kanada Kanada 0 1 2 3
Rumänien Rumänien 0 1 2 3
24 Jamaika Jamaika 0 1 1 2
Sudafrika Südafrika 0 1 1 2
Ungarn Ungarn 0 1 1 2
27 Australien Australien 0 1 0 1
Brasilien Brasilien 0 1 0 1
Danemark Dänemark 0 1 0 1
Irland Irland 0 1 0 1
Lettland Lettland 0 1 0 1
Mexiko Mexiko 0 1 0 1
Polen Polen 0 1 0 1
Katar Katar 0 1 0 1
Samoa Samoa 0 1 0 1
Spanien Spanien 0 1 0 1
Tadschikistan Tadschikistan 0 1 0 1
Turkei Türkei 0 1 0 1
39 Argentinien Argentinien 0 0 1 1
Eritrea Eritrea 0 0 1 1
Japan Japan 0 0 1 1
Serbien Serbien 0 0 1 1
Slowakei Slowakei 0 0 1 1
Sudan Sudan 0 0 1 1
Ukraine Ukraine 0 0 1 1
Uruguay Uruguay 0 0 1 1
Gesamt 40 41 41 122

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. World Youth Champs conclude as medals go to record number of countries[1]IAAF-General News vom 12. Juli 2009, abgerufen 1. September 2013