Denisa Rosolová

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Denisa Rosolová bei den Bislett Games 2011

Denisa Rosolová (geb. Ščerbová; * 21. August 1986 in Karviná, damals ČSSR) ist eine tschechische Leichtathletin, deren Hauptdisziplinen der Weitsprung und der Siebenkampf waren. Später wechselte sie zum 400-Meter- und zum 400-Meter-Hürdenlauf. Sie war Halleneuropameisterin 2011 auf der Flachstrecke und Vize-Europameisterin 2012 über die Hürden.

Leben[Bearbeiten]

2004 wurde sie Juniorenweltmeisterin im Weitsprung und konnte sich in dieser Disziplin für die Olympischen Spiele in Athen qualifizieren, schied jedoch in der Qualifikation aus. Beim Siebenkampf der Europameisterschaften 2006 gab sie verletzt auf. 2007 gewann sie im Weitsprung die Bronzemedaille bei den Halleneuropameisterschaften in Birmingham, kam aber bei den Weltmeisterschaften in Ōsaka nicht über die Vorrunde hinaus.

Bei den Olympischen Spielen in Peking gab sie im Siebenkampf nach zwei Disziplinen auf und scheiterte in der Qualifikation des Weitsprungwettbewerbs. 2009 wurde sie bei den Halleneuropameisterschaften in Turin Zehnte im Fünfkampf. Bei den Hallenweltmeisterschaften 2010 gewann Rosolová mit der tschechischen 4-mal-400-Meter-Staffel die Bronzemedaille. In Barcelona erreichte sie bei den Europameisterschaften den Endlauf über 400 Meter und wurde Fünfte.

2011 wurde Rosolová in Paris mit persönlicher Bestzeit Halleneuropameisterin. Bei den Weltmeisterschaften im selben Jahr erreichte sie mit der Staffel den siebten Platz. 2012 belegte sie bei den Hallenweltmeisterschaften den sechsten Platz. In der Freiluftsaison startete sie bei den Europameisterschaften in Helsinki über die 400 Meter Hürden und gewann die Silbermedaille und darüber hinaus mit der tschechischen Staffel die Bronzemedaille. Kurz darauf belegte sie bei den Olympischen Spielen in London über die Hürden und mit der Staffel jeweils den siebten Platz.

Im März 2013 gewann sie bei den Halleneuropameisterschaften im schwedischen Göteborg die Bronzemedaille in der 4-mal-400-Meter-Staffel.

Denisa Rosolová wird von Martina Blažková trainiert und startet für AK SSK Vítkovice.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

  • 400 Meter Hürden: 54,24 s, 29. Juni 2012, Helsinki
  • 400 Meter: 50,84 s, 31. Mai 2011, Ostrava
    • Halle: 51,73 s, 5. März 2011, Paris
  • Weitsprung: 6,68 m, 25. Juni 2004, Plzeň
  • Siebenkampf: 6104 Punkte, 19. Juni 2008, Kladno
    • Fünfkampf (Halle): 4632 Punkte, 3. Februar 2008, Sheffield

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Denisa Rosolová – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien