Liste bedeutender Seeunfälle seit 2021

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste bedeutender Seeunfälle seit 2021 enthält Unfälle der Seeschifffahrt seit dem Jahr 2021, bei denen es zum Verlust von Menschenleben oder hohen Sachschäden kam.

Listen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Name Auswirkung Beschreibung
19. Januar 2021 Flüchtlingsboot 43 Tote Am 19. Januar 2021 kenterte ein aus dem libyschen Sawija kommendes Flüchtlingsboot als der Motor ausgefallen war in rauer See. Zehn Personen konnten von der Küstenwache gerettet werden, 43 Menschen kamen ums Leben.[1]
31. Januar 2021 Frachter Artvin 3 Tote Am 31. Januar 2021 kenterte ein aus Georgien kommendes Frachtschiff, nachdem es im Schwarzen Meer von eine Sturmwelle getroffen wurde. Der Frachter wurde durch den Gewalteinfluss des Wassers nach oben weg geknickt. Drei Besatzungsmitglieder kamen ums Leben, weitere werden vermisst. Sechs Menschen konnten gerettet werden. An Bord befanden sich laut russischen Behörden 12 Personen.[2][3]
13. Februar 2021 Flüchtlingsboot 1 Toter
22 Vermisste
In der Nacht vom 12. auf den 13. Februar legte ein Boot mit 48 Flüchtlingen aus der Region Sfax nach Lampedusa ab. Die tunesische Küstenwache konnte 25 lebende Personen und eine Leiche bergen, bevor die Rettungsaktion wegen schlechten Wetters beendet werden musste.[4]
18. Februar 2021 Flüchtlingsboot mind. 41 Tote
7 Vermisste
Nach UN-Angaben kenterte ein Flüchtlingsboot, das am 18 Februar Libyen mit ca. 120 Insassen verlassen hatte. Das Boot wurde leck und mindestens sechs Menschen fielen ins Wasser und ertranken. Zwei ertranken beim verzweifelten Versuch zu einem entfernten Boot zu schwimmen. Am 20. Februar kam das Handelsschiff Vos Triton den verbliebenen Insassen zuhilfe. Bei der komplizierten Bergung ertranken viele Menschen. 77 Gerettete wurden von der Vos Triton nach Lampedusa gebracht.[5]
28. Februar 2021 Flüchtlingsboot mind. 15 Tote Nach UN-Angaben kenterte ein Flüchtlingsboot, das am 26. Februar Libyen von Zawiya aus mit ca. 110 Insassen verlassen hatte am 28. Februar 2021. Die libysche Küstenwache konnte 95 Menschen retten.[6]
3. März 2021 Flüchtlingsboot mind. 20 Tote Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) stießen Menschenschmuggler etwa 80 Personen von einem überfüllten Flüchtlingsboot vor Djibouti. Das Boot war auf dem Weg nach Yemen. Nach IOM-Angaben handelte es sich um den dritten derartigen Vorfall innerhalb von sehchs Monaten.[7]
9. März 2021 Zwei Flüchtlingsboote mind. 39 Tote Nach Angaben des tunesischen Verteidigungsministeriums sanken vor Sfax zwei Flüchtlingsboote, die Lampedusa erreichen wollten. Die tunesische Küstenwache konnte 165 Menschen retten. Mindestens 39 Menschen kamen ums Leben.[8]
16. März 2021 Flüchtlingsboot 1 Toter Ein Flüchtlingsboot, das Ad-Dakhla in Westsahara Richtung Kanaren verlassen hatte wurde nach Tagen mit 29 Männern, 14 Frauen und 9 Kindern an Bord entdeckt. Ein zweijähriges Kind starb an den Folgen er Dehydration im Krankenhaus von Las Palmas.[9]
26. März 2021 Flüchtlingsboot 5 Tote Fischer entdeckten vor Poris de Abona auf Teneriffa ein überladenes Flüchtlingsboot in rauher See. 41 Menschen wurden nach Angaben der Küstenwache gerettet und drei waren tot. Ein Fischerboot konnte weitere fünf Menschen lebend und zwei Tote bergen.[10]
23. März 2021 Ever Given mehrtägige Sperrung des Sueskanals

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 43 Migranten sterben bei Bootsunglück vor Libyen. rp-online, 20. Januar 2021, abgerufen 22. Januar 2021.
  2. WELT: Schiffsunglück im Schwarzen Meer: Monsterwelle zerbricht Frachter. In: DIE WELT. 31. Januar 2021 (welt.de [abgerufen am 2. Februar 2021]).
  3. Frachtschiff im Schwarzen Meer gesunken - drei Tote und mehrere Vermisste. Abgerufen am 2. Februar 2021 (deutsch).
  4. Migrant boat sinks off Lampedusa with one dead and 22 missing. Guardian, 13. Februar 2021, abgerufen 18. Februar 2021.
  5. Giada Zampano: 41 people dead in latest Mediterranean shipwreck: UN. Anadoglu Agency, 24. Februar 2021, abgerufen 7. März 2021.
  6. Samy Magdy: UN says 15 Europe-bound migrants die at sea off Libya. AP News, 28. Februar 2021, abgerufen 8. März 2021.
  7. At least 20 dead after smugglers throw migrants from boat. Euronews, 4. März 2021, abgerufen 29. März 2021.
  8. At least 39 killed in migrant boat tragedy off Tunisia. Middle East Online, 9. März 2021, abgerufen 15. März 2021.
  9. Guillermo Vega: Toddler rescued from migrant boat near Canary Islands dies in hospital. El Pais, 22. März 2021, abgerufen 27. März 2021.
  10. Three dead on Canaries migrant boat, 41 saved. The New Arab, 26. März 2021, abgerufen 27. März 2021.