Liste der Nummer-eins-Hits in Österreich (1990)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dies ist eine Liste der Nummer-eins-Hits in Österreich im Jahr 1990. Sie basiert auf den Top-30-Single- und Albumlisten der österreichischen Charts (die Albumcharts vom 7. Jänner liegen nur als Top 25 vor). 1990 war das erste Jahr, in dem es in Österreich eine wöchentliche Chartliste gab (vorher halbmonatlich). Die ersten Wochencharts erschienen am 7. Jänner.

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

← 1989 OsterreichÖsterreich Liste der Nummer-eins-Hits in Österreich 1991 →
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel
Autor(en)
Zusätzliche Informationen
1. Dezember 1989 – 6. Januar 1990
5 Wochen
5 Milli Vanilli Girl I’m Gonna Miss You
Peter Bischof-Fallenstein, Frank Farian, Dietmar Kawohl
Girl I’m Gonna Miss You ist der zweite Nummer-eins-Hit in Österreich für das Frank-Farian-Projekt nach Girl You Know It’s True (1988).
7. Januar 1990 – 17. Februar 1990
6 Wochen
6 Lisa Stansfield All Around the World
Ian Owen Devaney, Andy Morris, Lisa Jane Stansfield
18. Februar 1990 – 3. März 1990
2 Wochen
2 Laid Back Bakerman
John Guldberg, Tim Peter Stahl, Arthur Joshua Stander
Das dänische Pop-Duo erreichte bereits 1983 mit Sunshine Reggae die Top-Position der österreichischen Singlecharts.
4. März 1990 – 28. April 1990
8 Wochen
8 Sinéad O’Connor Nothing Compares 2 U
Prince Rogers Nelson
Die erfolgreichste Single der irischen Künstlerin war ein internationaler Nummer-eins-Hit und stand unter anderem auch in Deutschland, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten sowie in ihrem Heimatland Irland auf Platz 1 der Charts. Es wurde von Prince geschrieben.
29. April 1990 – 2. Juni 1990
5 Wochen
5 Erste Allgemeine Verunsicherung Ding Dong
Gerhard Breit, Klaus Eberhartinger, Nino Holm, Günther Schönberger, Thomas Spitzer
Für die Erste Allgemeine Verunsicherung war es der dritte und bisher letzte Nummer-eins-Hit in den Single-Charts.
3. Juni 1990 – 14. Juli 1990
6 Wochen
6 Nick Kamen I Promised Myself
Nick Kamen
International die einzige Nummer-eins-Position für den englischen Sänger.
15. Juli 1990 – 6. Oktober 1990
12 Wochen
12 Matthias Reim Verdammt, ich lieb’ Dich
Bernd Dietrich, Matthias Reim
Verdammt, ich lieb’ Dich erreichte in Österreich Platin-Status und blieb die erfolgreichste Single für den deutschen Schlagersänger.
7. Oktober 1990 – 10. November 1990
5 Wochen
5 DNA feat. Suzanne Vega Tom’s Diner
Suzanne Vega
Remix des Original-Songs von Suzanne Vega (1987) mit dem Beat von Soul II Souls Keep on Movin’ (1989).
11. November 1990 – 8. Dezember 1990
4 Wochen
4 Londonbeat I’ve Been Thinking About You
Jimmy Chambers, George Edward Chandler, Jimmy Helms, Liam Henshall
International ebenfalls auf Platz 1 in Deutschland, der Schweiz und den Vereinigten Staaten, im Vereinigten Königreich verfehlte der Song die Nummer-1-Position und musste sich Chesney HawkesThe One And Only geschlagen geben.
9. Dezember 1990 – 2. Februar 1991
8 Wochen
8 Enigma Sadeness (Part I)
Curly M.C., F. Gregorian, David Fairstein
← 1989   1991 →

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

← 1989 OsterreichÖsterreich Liste der Nummer-eins-Alben in Österreich 1991 →
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel Zusätzliche Informationen
1. Dezember 1989 – 20. Januar 1990
7 Wochen
7 (Verschiedene Interpreten) Kuschelrock 3
21. Januar 1990 – 27. Januar 1990
1 Woche
9 Phil Collins …But Seriously
28. Januar 1990 – 3. Februar 1990
1 Woche
1 Lisa Stansfield Affection
4. Februar 1990 – 31. März 1990
8 Wochen
9 Phil Collins … But Seriously Erstes von zwei Nummer-eins-Alben des britischen Künstlers in den österreichischen Charts.
1. April 1990 – 19. Mai 1990
7 Wochen
7 Sinéad O’Connor I Do Not Want What I Haven’t Got Wie die Single Nothing Compares 2 U in allen wichtigen Plattenmärkten auf Platz 1.
20. Mai 1990 – 26. Mai 1990
1 Woche
1 Kastelruther Spatzen Feuer im ewigen Eis Zweites von fünf Nummer-eins-Alben für die Musikgruppe aus Südtirol.
27. Mai 1990 – 1. September 1990
14 Wochen
14 Erste Allgemeine Verunsicherung Neppomuk’s Rache Drittes von sechs Nummer-eins-Alben (exklusive Kompilationen) in Folge für die österreichische Pop-Rock-Band.
2. September 1990 – 13. Oktober 1990
6 Wochen
6 (Soundtrack) Pretty Woman
14. Oktober 1990 – 10. November 1990
4 Wochen
5 Herbert Grönemeyer Luxus
11. November 1990 – 17. November 1990
1 Woche
1 Jon Bon Jovi Blaze of Glory
18. November 1990 – 24. November 1990
1 Woche
5 Herbert Grönemeyer Luxus
25. November 1990 – 22. Dezember 1990
4 Wochen
11 Elton John The Very Best of Elton John
23. Dezember 1990 – 5. Januar 1991
2 Wochen
2 David Hasselhoff Crazy for You
← 1989   1991 →

Jahreshitparaden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

← 1989 OsterreichÖsterreich Liste der Nummer-eins-Hits in Österreich 1991 →
Singles Position Alben
Verdammt, ich lieb’ Dich
Matthias Reim
Bernd Dietrich, Matthias Reim
1 Neppomuk’s Rache
Erste Allgemeine Verunsicherung
Nothing Compares 2 U
Sinéad O’Connor
Prince Rogers Nelson
2 …But Seriously
Phil Collins
I Promised Myself
Nick Kamen
Nick Kamen
3 I Do Not Want What I Haven’t Got
Sinéad O’Connor
Ooops Up
Snap!
John "Virgo" Garrett III, Lonnie Simmons, Durron Butler, Penny Ford, Charlie Wilson, Benito Benites, Rudy Taylor, Ronnie Wilson, The Gap Band
4 Foreign Affair
Tina Turner
I Can’t Stand It
Twenty 4 Seven feat. Capt. Hollywood
Ruud van Rijen, Tony Dawson-Harrison
5 Feuer im ewigen Eis
Kastelruther Spatzen
Black Velvet
Alannah Myles
David Tyson, Christopher Ward
6 Pretty Woman
Soundtrack
Ding Dong
Erste Allgemeine Verunsicherung
Gerhard Breit, Klaus Eberhartinger, Nino Holm, Günther Schönberger, Thomas Spitzer
7 Reim
Matthias Reim
What's a Woman?
Vaya Con Dios
Dani Klein, Jean-Michel Gielen, Dirk Schoufs
8 Affection
Lisa Stansfield
Infinity (1990’s... Time for the Guru)
Guru Josh
Paul Walden
9 Night Owls
Vaya Con Dios
It Must Have Been Love
Roxette
Per Gessle
10 Look Sharp!
Roxette
← 1989   1991 →

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 1990 in Australien , Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Schweden, der Schweiz, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.