Miguel (Sänger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miguel (2013)
Miguel während der MTV Africa Music Awards (2014).

Miguel Jontel Pimentel (* 23. Oktober 1985 in Los Angeles), Künstlername Miguel, ist ein US-amerikanischer R&B-Sänger und Songwriter.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pimentel stammt aus dem Stadtteil San Pedro von Los Angeles[1], in dem viele US-Amerikaner mexikanischer Abstammung leben. Bereits mit 14 Jahren unterschrieb er seinen ersten Vertrag, den er aber mit 18 wieder kündigte. Danach stand er zwei Jahre bei einem Indie-Label unter Vertrag, es kam aber zu keiner Veröffentlichung. Seine Aufnahmen fanden aber den Weg zu Mark Pitts von Jive Records, die ihm 2007 einen Plattenvertrag gaben.

Wegen Rechtsstreitigkeiten mit seinem alten Indie-Label dauerte es allerdings drei Jahre, bevor er seine erste Single veröffentlichen konnte. Dazwischen arbeitete er als Songwriter mit Usher und Asher Roth zusammen, auf dessen Albumtrack His Dream er mitsang. Auch am Top-6-R&B-Hit If U Leave von Musiq Soulchild mit Mary J. Blige war er beteiligt. Sein Singledebüt All I Want Is You mit Unterstützung von Rapper J. Cole erschien im September 2010 und kam auf Anhieb in die US-Singlecharts.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[2][3] Anmerkungen
SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2010 All I Want Is You 37 Platin
(45 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. November 2010
2012 Kaleidoscope Dream 3 Platin
(49 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 2012
2015 Wildheart 93
(1 Wo.)
31
(2 Wo.)
2
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Juni 2015
2017 War & Leisure 92
(1 Wo.)
9
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Dezember 2017

Mixtapes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Anmerkungen
2012 Art Dealer Chic Vol. 1 Erstveröffentlichung: 27. Februar 2012
Art Dealer Chic Vol. 2 Erstveröffentlichung: 27. März 2012
Art Dealer Chic Vol. 3 Erstveröffentlichung: 27. April 2012
Kaleidoscope Dream: The Water Preview Erstveröffentlichung: 31. Juli 2012

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[2][3] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2010 All I Want Is You
All I Want Is You
58 Platin
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Mai 2010
(feat. J. Cole)
2011 Sure Thing
All I Want Is You
36 Platin
(23 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Januar 2011
Quickie
All I Want Is You
62 Gold
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. August 2011
2012 Adorn
Kaleidoscope Dream
49 Silber
(6 Wo.)
17 Doppelplatin
(33 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. August 2012
2013 How Many Drinks?
Kaleidoscope Dream
69 Gold
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. März 2013
(feat. Kendrick Lamar)
2015 Coffee
Wildheart
97
(1 Wo.)
78 Gold
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Mai 2015
(feat. Wale)
2017 Sky Walker
War & Leisure
29
(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. August 2017
(feat. Travis Scott)

weitere Veröffentlichungen

  • 2011: Girls Like You
  • 2012: Do You… (US: Gold)
  • 2015: Simple Things (feat. Chris Brown & Future, US: Gold)
  • 2016: Waves
  • 2017: 2 Lovin U (mit DJ Premier)
  • 2017: Shockandawe
  • 2017: Told You So
  • 2017: Remember Me (Dúo) (feat. Natalia Lafourcade)

Als Gastmusiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[2][3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2011 Lotus Flower Bomb
Ambition
38 Gold
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Oktober 2011
(Wale feat. Miguel)
2013 Power Trip
Born Sinner
46 Silber
(7 Wo.)
19 Platin
(29 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Februar 2013
(J. Cole feat. Miguel)
#Beautiful
Me. I Am Mariah... The Elusive Chanteuse
22
(16 Wo.)
15 Platin
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Mai 2013
(Mariah Carey feat. Miguel)
2014 Good Lovin
Ludaversal
91
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Dezember 2014
(Ludacris feat. Miguel)
2015 Everyday
At.Long.Last.A$AP
56 Silber
(9 Wo.)
92
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Mai 2015
(A$AP Rocky feat. Mark Ronson & Rod Stewart)
2017 Lost in Your Light
Dua Lipa
86
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. April 2017
(Dua Lipa feat. Miguel)
2018 Remind Me to Forget
Kids in Love
20
(… Wo.)
19
(… Wo.)
18
(… Wo.)
69
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. März 2018
(Kygo feat. Miguel)

weitere Veröffentlichungen

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Blaxicans in the mix, HispanicAd.com, 5. August 2010
  2. a b c Chartquellen: DE AT CH UK US
  3. a b c Auszeichnungen: UK US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]