Nationalliga A (Eishockey) 1992/93

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalliga A
◄ vorherige Saison 1992/93 nächste ►
Meister: EHC Kloten
Absteiger: HC Ajoie, EHC Chur
• NLA  |  NLB ↓  |  1. Liga ↓↓  |  2. Liga ↓↓↓

Die Spielzeit 1992/93 war die 55. reguläre Spielzeit der Nationalliga A. Schweizer Meister wurde der EHC Kloten. In die Nationalliga B musste der HC Ajoie und der EHC Chur absteigen.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespielt wurden von den zehn Teams zunächst zwei Doppelrunden zu je 18 Spielen, in denen die acht Teilnehmer für die Playoffs ermittelt wurden.

Tabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1. EHC Kloten 36 27 1 8 173 : 91 55
2. HC Fribourg-Gottéron 36 25 4 7 171 : 100 54
3. SC Bern 36 21 4 11 160 : 123 46
4. HC Lugano 36 21 1 14 131 : 116 43
5. EV Zug 36 19 3 14 144 : 117 41
6. HC Ambrì-Piotta 36 17 4 15 130 : 125 38
7. Zürcher SC 36 12 3 21 112 : 141 27
8. EHC Biel 36 12 3 21 121 : 167 27
9. HC Ajoie 36 9 1 26 103 : 178 19
10. EHC Chur 36 5 0 31 109 : 196 10

Play-Offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
 EHC Kloten  4
 EHC Biel  0  
 EHC Kloten  3
   HC Lugano  1  
 HC Lugano  4
 EV Zug  1  
 EHC Kloten  3
   HC Fribourg-Gottéron  0
 SC Bern  1
 HC Ambrì-Piotta  4  
 HC Fribourg-Gottéron  3 Spiel um Platz drei
   HC Ambrì-Piotta  1  
 HC Fribourg-Gottéron  4  nicht ausgespielt  
 Zürcher SC  0      

Viertelfinal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Viertelfinal wird im Modus Best of Seven ausgespielt.

EHC Kloten – EHC Biel 4:0[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: EHCK-EHCB 8:1
  • Spiel 2: EHCB-EHCK 1:4
  • Spiel 3: EHCK-EHCB 6:2
  • Spiel 4: EHCB-EHCK 2:4

HC Lugano – EV Zug 4:1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: HCL-EVZ 3:2
  • Spiel 2: EVZ-HCL 0:3
  • Spiel 3: HCL-EVZ 2:1
  • Spiel 4: EVZ-HCL 4:2
  • Spiel 5: HCL-EVZ 4:0

SC Bern – HC Ambrì-Piotta 1:4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: SCB-HCAP 3:4
  • Spiel 2: HCAP-SCB 5:1
  • Spiel 3: SCB-HCAP 4:2
  • Spiel 4: HCAP-SCB 3:2
  • Spiel 5: SCB-HCAP 2:3

HC Fribourg-Gottéron – Zürcher SC 4:0[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: HCFG-ZSC 4:3
  • Spiel 2: ZSC-HCFG 3:4
  • Spiel 3: HCFG-ZSC 8:4
  • Spiel 4: ZSC-HCFG 4:6

Halbfinal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Halbfinal wird im Modus Best of Five ausgespielt.

EHC Kloten – HC Lugano 3:1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: EHCK-HCL 1:3
  • Spiel 2: HCL-EHCK 1:2 n.P.
  • Spiel 3: EHCK-HCL 5:1
  • Spiel 4: HCL-EHCK 2:4

HC Fribourg-Gottéron – HC Ambrì-Piotta 3:1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: HCFG-HCAP 9:2
  • Spiel 2: HCAP-HCFG 2:6
  • Spiel 3: HCFG-HCAP 1:2
  • Spiel 4: HCAP-HCFG 2:4

Final[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Final wird im Modus Best of Five ausgespielt.

EHC Kloten – HC Fribourg-Gottéron 3:0[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: EHCK-HCFG 4:2
  • Spiel 2: HCFG-EHCK 4:7
  • Spiel 3: EHCK-HCFG 4:2

Der EHC Kloten ist somit Schweizer Meister der Spielzeit 1992/93.

Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Relegationsspiele werden über zwei Runden ausgespielt. In der ersten Runde trifft dabei der 9. der NLA auf den 5. der NLB, der 10. der NLA auf den 3. der NLB, sowie die NLB-Klubs auf den Rängen 1. gg. 6. und 2. gg. 4. aufeinander.

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
 HC Davos  4
 EHC Bülach  0  
 HC Davos  3
   EHC Chur  0  
 EHC Chur  4
 HC Martigny  1  
 nicht ausgespielt  
     
 EHC Olten  4
 SC Herisau  0  
 EHC Olten  3 Spiel um Platz drei
   SC Rapperswil-Jona  0  
 HC Ajoie  0  nicht ausgespielt  
 SC Rapperswil-Jona  4      

Runde 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Runde 1 wird im Modus Best of Seven ausgespielt.

HC Davos – EHC Bülach 4:0[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: HCD-EHCB 6:5
  • Spiel 2: EHCB-HCD 1:8
  • Spiel 3: HCD-EHCB 9:0
  • Spiel 4: EHCB-HCD 1:3

EHC Chur – HC Martigny 4:1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: EHCC-HCM 5:0
  • Spiel 2: HCM-EHCC 7:5
  • Spiel 3: EHCC-HCM 4:1
  • Spiel 4: HCM-EHCC 4:8
  • Spiel 5: EHCC-HCM 7:2

EHC Olten – SC Herisau 4:0[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: EHCO-SCH 5:4
  • Spiel 2: SCH-EHCO 2:3
  • Spiel 3: EHCO-SCH 4:1
  • Spiel 4: SCH-EHCO 3:4

HC Ajoie – SC Rapperswil-Jona 0:4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: HCA-SCRJ 4:6
  • Spiel 2: SCRJ-HCA 5:2
  • Spiel 3: HCA-SCRJ 3:4
  • Spiel 4: SCRJ-HCA 6:2

Runde 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Runde 2 wird im Modus Best of Five ausgespielt.

HC Davos – EHC Chur 3:0[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: HCD-EHCC 4:0
  • Spiel 2: EHCC-HCD 3:4
  • Spiel 3: HCD-EHCC 4:3

EHC Olten – SC Rapperswil-Jona 3:0[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiel 1: EHCO-SCRJ 4:3
  • Spiel 2: SCRJ-EHCO 3:4
  • Spiel 3: EHCO-SCRJ 8:4

Der HC Davos und der EHC Olten stiegen auf Kosten von Ajoie und Chur in die Nationalliga A auf.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]