Olympische Winterspiele 1994/Teilnehmer (Polen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympia 1994 Lillehammer.svg
Olympische Ringe

POL

POL
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Polen nahm an den Olympischen Winterspielen 1994 im norwegischen Lillehammer mit einer Delegation von 28 Athleten in acht Disziplinen teil, davon 15 Männer und 13 Frauen. Ein Medaillengewinn gelang keinem der Athleten.

Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Biathlet Tomasz Sikora.

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biathlon pictogram.svg Biathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Tomasz Sikora
    10 km Sprint: 32. Platz (31:02,6 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 8. Platz (1:33:49,3 h)
  • Jan Wojtas
    20 km Einzel: 67. Platz (1:08:10,5 h)
    4 × 7,5 km Staffel: 8. Platz (1:33:49,3 h)
  • Jan Ziemianin
    10 km Sprint: 27. Platz (30:44,2 min)
    20 km Einzel: 39. Platz (1:02:00,6 h)
    4 × 7,5 km Staffel: 8. Platz (1:33:49,3 h)
  • Wiesław Ziemianin
    20 km Einzel: 63. Platz (1:05:48,8 h)
    4 × 7,5 km Staffel: 8. Platz (1:33:49,3 h)

Frauen

  • Helena Mikołajczyk
    15 km Einzel: 52. Platz (59:44,8 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 11. Platz (1:59:18,1 h)
  • Halina Pitoń
    7,5 km Sprint: 57. Platz (29:39,2 min)
    15 km Einzel: 57. Platz (1:00:18,2 h)
    4 × 7,5 km Staffel: 11. Platz (1:59:18,1 h)
  • Anna Stera-Kustusz
    7,5 km Sprint: 62. Platz (30:04,5 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 11. Platz (1:59:18,1 h)
  • Agata Suszka
    15 km Einzel: 45. Platz (59:13,2 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 11. Platz (1:59:18,1 h)

Figure skating pictogram.svg Eiskunstlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Eistanz

Speed skating pictogram.svg Eisschnelllauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Jaromir Radke
    5000 m: 7. Platz (6:50,40 min)
    10.000 m: 5. Platz (14:03,84 min)
  • Paweł Zygmunt
    1500 m: 40. Platz (2:05,21 min)
    5000 m: 18. Platz (6:58,91 min)

Frauen

  • Ewa Wasilewska
    1500 m: 18. Platz (2:07,44 min)
    3000 m: 16. Platz (4:28,86 min)

Nordic combined pictogram.svg Nordische Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luge pictogram.svg Rennrodeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer, Doppelsitzer

Alpine skiing pictogram.svg Ski Alpin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Marcin Szafrański
    Abfahrt: 46. Platz (1:52,59 min)
    Super-G: 42. Platz (1:38,54 min)
    Slalom: Rennen nicht beendet
    Kombination: 27. Platz (3:31,27 min)

Cross country skiing pictogram.svg Skilanglauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen

  • Bernadetta Bocek-Piotrowska
    5 km klassisch: 31. Platz (15:47,1 min)
    10 km Verfolgung: 22. Platz (30:50,2 min)
    15 km Freistil: 18. Platz (44:12,8 min)
    30 km klassisch: 34. Platz (1:34:28,6 h)
    4 × 5 km Staffel: 8. Platz (1:01:13,2 h)
  • Dorota Kwaśny
    5 km klassisch: 38. Platz (16:04,3 min)
    10 km Verfolgung: 28. Platz (31:53,6 min)
    15 km Freistil: 22. Platz (44:43,1 min)
    30 km klassisch: Rennen nicht beendet
    4 × 5 km Staffel: 8. Platz (1:01:13,2 h)
  • Mićhalina Maciuszek
    15 km Freistil: 40. Platz (46:43,0 min)
    30 km klassisch: 31. Platz (1:33:34,2 h)
    4 × 5 km Staffel: 8. Platz (1:01:13,2 h)
  • Halina Nowak-Guńka
    5 km klassisch: 58. Platz (16:46,1 min)
    15 km Freistil: 25. Platz (45:02,2 min)
  • Małgorzata Ruchała
    5 km klassisch: 15. Platz (15:07,5 min)
    10 km Verfolgung: 14. Platz (29:49,7 min)
    30 km klassisch: 16. Platz (1:30:45,8 h)
    4 × 5 km Staffel: 8. Platz (1:01:13,2 h)

Ski jumping pictogram.svg Skispringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]