Olympische Winterspiele 1998/Ski Nordisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Winterspiele 1998
Ski Nordisch
Olympic rings without rims.svg
Cross country skiing pictogram.svgSki jumping pictogram.svgNordic combined pictogram.svg
Information
Austragungsort JapanJapan Hakuba
Wettkampfstätte Hakuba-Skisprungstadion /
Snow Harp
Nationen 37
Athleten 349 (102 Frauen und 247 Männer)
Datum 8.–22. Februar 1998
Entscheidungen 15
Lillehammer 1994

Bei den XVIII. Olympischen Spielen 1998 in Nagano fanden 15 Wettbewerbe im nordischen Skisport statt. Austragungsorte waren das Hakuba-Skisprungstadion und die Snow Harp, beide in Hakuba gelegen.

Bei den Langläufern war wie bei den Spielen zuvor der Norweger Bjørn Dæhlie der stärkste Sportler. Er gewann zweimal Gold in den Einzeldisziplinen, dazu einmal Silber und eine weitere Goldmedaille mit der Staffel. Bei den Frauen gewannen die russischen Langläuferinnen sämtliche Goldmedaillen. Die beste von ihnen war Larissa Lasutina. Sie gewann wie Dæhlie drei Goldmedaillen – eine davon in der Staffel – und dazu noch je einmal Silber und Bronze in den beiden übrigen Einzeldisziplinen. Auch im Skispringen gab es wieder zwei herausragende Athleten. Der Japaner Kazuyoshi Funaki und der Finne Jani Soininen errangen je eine Gold- und eine Silbermedaille in den Einzelspringen. Funaki siegte darüber hinaus ein weiteres Mal mit dem japanischen Team. In der Nordischen Kombination glänzte der Norweger Bjarte Engen Vik mit Siegen im Einzelwettkampf und auch im Mannschaftswettbewerb.

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 NorwegenNorwegen Norwegen 6 3 2 11
2 RusslandRussland Russland 5 2 2 9
3 FinnlandFinnland Finnland 2 3 2 7
4 JapanJapan Japan 2 1 1 4
5 ItalienItalien Italien 2 2 4
6 OsterreichÖsterreich Österreich 1 3 4
7 TschechienTschechien Tschechien 1 1 2
8 DeutschlandDeutschland Deutschland 1 1
SchwedenSchweden Schweden 1 1
10 FrankreichFrankreich Frankreich 1 1
KasachstanKasachstan Kasachstan 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Langlauf Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
10 km klassisch NorwegenNorwegen Bjørn Dæhlie OsterreichÖsterreich Markus Gandler FinnlandFinnland Mika Myllylä
15 km Verfolgung NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard NorwegenNorwegen Bjørn Dæhlie KasachstanKasachstan Wladimir Smirnow
30 km klassisch FinnlandFinnland Mika Myllylä NorwegenNorwegen Erling Jevne ItalienItalien Silvio Fauner
50 km Freistil NorwegenNorwegen Bjørn Dæhlie SchwedenSchweden Niklas Jonsson OsterreichÖsterreich Christian Hoffmann
4 × 10 km Staffel NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard,
Bjørn Dæhlie,
Erling Jevne,
Sture Sivertsen
ItalienItalien Marco Albarello,
Silvio Fauner,
Fabio Maj,
Fulvio Valbusa
FinnlandFinnland Jari Isometsä,
Harri Kirvesniemi,
Mika Myllylä,
Sami Repo
Langlauf Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
5 km klassisch RusslandRussland Larissa Lasutina TschechienTschechien Kateřina Neumannová NorwegenNorwegen Bente Martinsen
10 km Verfolgung RusslandRussland Larissa Lasutina RusslandRussland Olga Danilowa TschechienTschechien Kateřina Neumannová
15 km klassisch RusslandRussland Olga Danilowa RusslandRussland Larissa Lasutina NorwegenNorwegen Anita Moen
30 km Freistil RusslandRussland Julija Tschepalowa ItalienItalien Stefania Belmondo RusslandRussland Larissa Lasutina
4 × 5 km Staffel RusslandRussland Olga Danilowa,
Nina Gawriljuk,
Larissa Lasutina,
Jelena Välbe
NorwegenNorwegen Bente Martinsen,
Marit Mikkelsplass,
Anita Moen,
Elin Nilsen
ItalienItalien Stefania Belmondo,
Manuela Di Centa,
Karin Moroder,
Gabriella Paruzzi
Skispringen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Normalschanze FinnlandFinnland Jani Soininen JapanJapan Kazuyoshi Funaki OsterreichÖsterreich Andreas Widhölzl
Großschanze JapanJapan Kazuyoshi Funaki FinnlandFinnland Jani Soininen JapanJapan Masahiko Harada
Mannschaft JapanJapan Kazuyoshi Funaki,
Masahiko Harada,
Takanobu Okabe,
Hiroya Saitō
DeutschlandDeutschland Sven Hannawald,
Hansjörg Jäkle,
Martin Schmitt,
Dieter Thoma
OsterreichÖsterreich Martin Höllwarth,
Stefan Horngacher,
Reinhard Schwarzenberger,
Andreas Widhölzl
Nordische Kombination
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Einzel NorwegenNorwegen Bjarte Engen Vik FinnlandFinnland Samppa Lajunen RusslandRussland Waleri Stoljarow
Mannschaft NorwegenNorwegen Kenneth Braaten,
Fred Børre Lundberg,
Halldor Skard,
Bjarte Engen Vik
FinnlandFinnland Samppa Lajunen,
Hannu Manninen,
Jari Mantila,
Tapio Nurmela
FrankreichFrankreich Nicolas Bal,
Sylvain Guillaume,
Fabrice Guy,
Ludovic Roux

Langlauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

10 km klassisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 NorwegenNorwegen NOR Bjørn Dæhlie 27:24,5
2 OsterreichÖsterreich AUT Markus Gandler 27:32,5
3 FinnlandFinnland FIN Mika Myllylä 27:40,1
4 KasachstanKasachstan KAZ Wladimir Smirnow 27:45,1
5 NorwegenNorwegen NOR Thomas Alsgaard 27:48,1
6 EstlandEstland EST Jaak Mae 27:56,0
7 NorwegenNorwegen NOR Erling Jevne 27:58,7
8 EstlandEstland EST Andrus Veerpalu 28:00,7
9 NorwegenNorwegen NOR Sture Sivertsen 28:10,6
10 ItalienItalien ITA Silvio Fauner 28:15,5
12 OsterreichÖsterreich AUT Alois Stadlober 28:21,2
14 OsterreichÖsterreich AUT Gerhard Urain 28:25,2
16 DeutschlandDeutschland GER Andreas Schlütter 28:48,0
17 SchweizSchweiz SUI Beat Koch 28:49,6
20 LiechtensteinLiechtenstein LIE Markus Hasler 28:55,2
23 OsterreichÖsterreich AUT Achim Walcher 28:58,6
27 DeutschlandDeutschland GER Johann Mühlegg 29:12,3
38 DeutschlandDeutschland GER René Sommerfeldt 29:52,5
40 DeutschlandDeutschland GER Jochen Behle 29:55,9
49 SchweizSchweiz SUI Jeremias Wigger 30:33,4
57 LiechtensteinLiechtenstein LIE Stephan Kunz 30:56,8
63 SchweizSchweiz SUI Wilhelm Aschwanden 31:10,5

Datum: 12. Februar 1998
Höhenunterschied: 100 m; Maximalanstieg: 67 m; Totalanstieg: 419 m
97 Teilnehmer aus 35 Ländern, davon 92 in der Wertung.

15 km Verfolgung Freistil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (h)
1 NorwegenNorwegen NOR Thomas Alsgaard 1:07:01,7
2 NorwegenNorwegen NOR Bjørn Dæhlie 1:07:02,8
3 KasachstanKasachstan KAZ Wladimir Smirnow 1:07:31,5
4 ItalienItalien ITA Silvio Fauner 1:07:48,9
5 ItalienItalien ITA Fulvio Valbusa 1:07:49,1
6 FinnlandFinnland FIN Mika Myllylä 1:07:50,6
7 OsterreichÖsterreich AUT Markus Gandler 1:08:14,2
8 FinnlandFinnland FIN Jari Isometsä 1:08:19,4
9 SchwedenSchweden SWE Sergei Tschepikow 1:08:24,3
10 SchwedenSchweden SWE Niklas Jonsson 1:08:25,7
11 OsterreichÖsterreich AUT Achim Walcher 1:08:26,9
12 DeutschlandDeutschland GER Andreas Schlütter 1:08:32,3
14 OsterreichÖsterreich AUT Alois Stadlober 1:08:57,1
16 OsterreichÖsterreich AUT Gerhard Urain 1:09:04,8
17 DeutschlandDeutschland GER Johann Mühlegg 1:09:12,3
29 DeutschlandDeutschland GER René Sommerfeldt 1:11:13,5
34 LiechtensteinLiechtenstein LIE Stephan Kunz 1:11:42,9
35 LiechtensteinLiechtenstein LIE Markus Hasler 1:11:55,9
49 SchweizSchweiz SUI Wilhelm Aschwanden 1:12:56,8

Datum: 14. Februar 1998
Höhenunterschied: 61 m; Maximalanstieg: 60 m; Totalanstieg: 576 m
74 Teilnehmer aus 29 Ländern, davon 68 in der Wertung.

30 km klassisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (h)
1 FinnlandFinnland FIN Mika Myllylä 1:33:55,8
2 NorwegenNorwegen NOR Erling Jevne 1:35:27,1
3 ItalienItalien ITA Silvio Fauner 1:36:08,5
4 FinnlandFinnland FIN Jari Isometsä 1:36:51,4
5 ItalienItalien ITA Fulvio Valbusa 1:37:31,1
6 FinnlandFinnland FIN Harri Kirvesniemi 1:37:45,9
7 ItalienItalien ITA Marco Albarello 1:38:07,1
8 ItalienItalien ITA Giorgio Di Centa 1:38:14,9
9 RusslandRussland RUS Wladimir Legotin 1:38:23,7
10 SchwedenSchweden SWE Per Elofsson 1:38:47,0
14 LiechtensteinLiechtenstein LIE Stephan Kunz 1:39:33,3
16 SchweizSchweiz SUI Jeremias Wigger 1:39:46,4
21 DeutschlandDeutschland GER Andreas Schlütter 1:40:27,1
35 LiechtensteinLiechtenstein LIE Markus Hasler 1:42:17,4
43 OsterreichÖsterreich AUT Gerhard Urain 1:43:22,9
53 SchweizSchweiz SUI Beat Koch 1:46:38,3
57 DeutschlandDeutschland GER Torald Rein 1:49:06,7

Datum: 9. Februar 1998
Höhenunterschied: 113 m; Maximalanstieg: 67 m; Totalanstieg: 1140 m
72 Teilnehmer aus 28 Ländern, davon 64 in der Wertung.

50 km Freistil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (h)
1 NorwegenNorwegen NOR Bjørn Dæhlie 2:05:08,2
2 SchwedenSchweden SWE Niklas Jonsson 2:05:16,3
3 OsterreichÖsterreich AUT Christian Hoffmann 2:06:01,8
4 RusslandRussland RUS Alexei Prokurorow 2:06:41,5
5 ItalienItalien ITA Fulvio Valbusa 2:06:44,3
6 NorwegenNorwegen NOR Thomas Alsgaard 2:07:21,5
7 DeutschlandDeutschland GER Johann Mühlegg 2:07:25,3
8 KasachstanKasachstan KAZ Wladimir Smirnow 2:07:26,4
9 ItalienItalien ITA Maurizio Pozzi 2:08:13,2
10 ItalienItalien ITA Silvio Fauner 2:08:44,3
12 OsterreichÖsterreich AUT Alois Stadlober 2:11:22,4
18 SchweizSchweiz SUI Jeremias Wigger 2:13:50,5
22 SchweizSchweiz SUI Wilhelm Aschwanden 2:14:18,0
26 DeutschlandDeutschland GER René Sommerfeldt 2:16:19,9
28 LiechtensteinLiechtenstein LIE Stephan Kunz 2:16:36,2
36 DeutschlandDeutschland GER Andreas Schlütter 2:17:52,1
38 OsterreichÖsterreich AUT Achim Walcher 2:18:31,7
49 SchweizSchweiz SUI Reto Burgermeister 2:22:28,2

Datum: 22. Februar 1998
Höhenunterschied: 113 m; Maximalanstieg: 67 m; Totalanstieg: 1749 m
75 Teilnehmer aus 28 Ländern, davon 62 in der Wertung.

4 × 10 km Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land / Sportler Zeit
1 NorwegenNorwegen Norwegen
Sture Sivertsen
Erling Jevne
Bjørn Dæhlie
Thomas Alsgaard
1:40:55,7 h
26:20,0 min
25:18,9 min
24:42,3 min
24:34,5 min
2 ItalienItalien Italien
Marco Albarello
Fulvio Valbusa
Fabio Maj
Silvio Fauner
1:40:55,9 h
26:04,1 min
25:22,2 min
24:54,4 min
24:35,2 min
3 FinnlandFinnland Finnland
Harri Kirvesniemi
Mika Myllylä
Sami Repo
Jari Isometsä
1:42:15,5 h
26:01,7 min
25:47,5 min
25:31,0 min
24:55,3 min
4 SchwedenSchweden Schweden
Mathias Fredriksson
Niklas Jonsson
Per Elofsson
Henrik Forsberg
1:42:25,2 h
26:33,7 min
26:07,9 min
25:25,2 min
24:18,4 min
5 RusslandRussland Russland
Wladimir Legotin
Alexei Prokurorow
Sergei Krjanin
Sergei Tschepikow
1:42:39,5 h
26:19,0 min
25:21,2 min
26:02,4 min
24:56,9 min
6 SchweizSchweiz Schweiz
Jeremias Wigger
Beat Koch
Reto Burgermeister
Wilhelm Aschwanden
1:42:49,2 h
26:20,8 min
26:12,0 min
25:31,8 min
24:44,6 min
7 JapanJapan Japan
Katsuhito Ebisawa
Hiroyuki Imai
Mitsuo Horigome
Kazutoshi Nagatama
1:43:06,7 h
26:11,0 min
26:13,9 min
25:15,2 min
25:26,6 min
8 DeutschlandDeutschland Deutschland
Andreas Schlütter
Jochen Behle
René Sommerfeldt
Johann Mühlegg
1:43:16,1 h
25:57,4 min
26:48,8 min
26:01,0 min
24:28,9 min
9 OsterreichÖsterreich Österreich
Markus Gandler
Alois Stadlober
Achim Walcher
Christian Hoffmann
1:43:16,5 h
26:00,9 min
26:28,5 min
25:47,5 min
24:59,6 min

Datum: 17. Februar 1998
Höhenunterschied: 98 m (A) / 52 m (B); Maximalanstieg: 51 m (A/B); Totalanstieg: 410 m (A) / 354 m (B)
20 Staffeln am Start, alle in der Wertung.

Langlauf Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5 km klassisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 RusslandRussland RUS Larissa Lasutina 17:37,9
2 TschechienTschechien CZE Kateřina Neumannová 17:42,7
3 NorwegenNorwegen NOR Bente Martinsen 17:49,4
4 RusslandRussland RUS Nina Gawriljuk 17:50,3
5 RusslandRussland RUS Olga Danilowa 17:51,3
6 NorwegenNorwegen NOR Marit Mikkelsplass 17:53,5
7 NorwegenNorwegen NOR Anita Moen 18:04,4
8 NorwegenNorwegen NOR Trude Dybendahl 18:08,0
9 ItalienItalien ITA Gabriella Paruzzi 18:14,7
10 SchweizSchweiz SUI Brigitte Albrecht 18:16,5
14 SchweizSchweiz SUI Sylvia Honegger 18:29,6
15 OsterreichÖsterreich AUT Maria Theurl 18:36,8
26 DeutschlandDeutschland GER Kati Wilhelm 18:59,9
30 DeutschlandDeutschland GER Constanze Blum 19:02,4
37 DeutschlandDeutschland GER Anke Schulze 19:14,7
38 DeutschlandDeutschland GER Sigrid Wille 19:15,6
42 OsterreichÖsterreich AUT Renate Roider 19:18,3
45 SchweizSchweiz SUI Andrea Huber 19:27,6
62 SchweizSchweiz SUI Andrea Senteler 20:07,5

Datum: 10. Februar 1998
Höhenunterschied: 98 m; Maximalanstieg: 44 m; Totalanstieg: 195 m
79 Teilnehmerinnen aus 26 Ländern, alle in der Wertung.

10 km Verfolgung Freistil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 RusslandRussland RUS Larissa Lasutina 46:06,9
2 RusslandRussland RUS Olga Danilowa 46:13,4
3 TschechienTschechien CZE Kateřina Neumannová 46:14,2
4 UkraineUkraine UKR Iryna Terelja 46:17,1
5 ItalienItalien ITA Stefania Belmondo 46:19,6
6 RusslandRussland RUS Julija Tschepalowa 46:28,4
7 RusslandRussland RUS Nina Gawriljuk 46:49,3
8 NorwegenNorwegen NOR Anita Moen 47:04,6
9 NorwegenNorwegen NOR Bente Martinsen 47:11,1
10 SchweizSchweiz SUI Brigitte Albrecht 47:11,8
13 OsterreichÖsterreich AUT Maria Theurl 47:35,8
22 SchweizSchweiz SUI Sylvia Honegger 48:21,3
26 DeutschlandDeutschland GER Konstanze Blum 49:05,5
31 DeutschlandDeutschland GER Anke Schulze 49:30,4
32 DeutschlandDeutschland GER Kati Wilhelm 49:31,0
54 DeutschlandDeutschland GER Sigrid Wille 51:52,1

Datum: 12. Februar 1998
Höhenunterschied: 57 m; Maximalanstieg: 51 m; Totalanstieg: 378 m
69 Teilnehmerinnen aus 24 Ländern, davon 68 in der Wertung.

15 km klassisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 RusslandRussland RUS Olga Danilowa 46:55,4
2 RusslandRussland RUS Larissa Lasutina 47:01,0
3 NorwegenNorwegen NOR Anita Moen 47:52,6
4 UkraineUkraine UKR Iryna Terelja 48:10,2
5 NorwegenNorwegen NOR Marit Mikkelsplass 48:12,5
6 NorwegenNorwegen NOR Trude Dybendahl 48:19,0
NorwegenNorwegen NOR Bente Martinsen
8 ItalienItalien ITA Stefania Belmondo 48:57,7
9 TschechienTschechien CZE Kateřina Neumannová 49:01,9
10 SlowakeiSlowakei SVK Jaroslava Bukvajová 49:02,0
21 DeutschlandDeutschland GER Constanze Blum 50:30,3
22 SchweizSchweiz SUI Sylvia Honegger 50:31,9
26 OsterreichÖsterreich AUT Renate Roider 51:07,0
28 DeutschlandDeutschland GER Sigrid Wille 51:19,3
36 DeutschlandDeutschland GER Manuela Henkel 51:53,4
38 DeutschlandDeutschland GER Anke Schulze 51:54,0

Datum: 8. Februar 1998
Höhenunterschied: 113 m; Maximalanstieg: 67 m; Totalanstieg: 572 m
64 Teilnehmerinnen aus 24 Ländern, davon 63 in der Wertung.

30 km Freistil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (h)
1 RusslandRussland RUS Julija Tschepalowa 1:22:01,5
2 ItalienItalien ITA Stefania Belmondo 1:22:11,7
3 RusslandRussland RUS Larissa Lasutina 1:23:15,7
4 NorwegenNorwegen NOR Elin Nilsen 1:24:24,5
5 RusslandRussland RUS Jelena Välbe 1:24:52,8
6 OsterreichÖsterreich AUT Maria Theurl 1:24:54,3
7 SchweizSchweiz SUI Brigitte Albrecht 1:25:15,0
8 UkraineUkraine UKR Iryna Terelja 1:25:22,3
9 NorwegenNorwegen NOR Marit Mikkelsplass 1:25:36,9
10 ItalienItalien ITA Gabriella Paruzzi 1:26:06,0
16 DeutschlandDeutschland GER Kati Wilhelm 1:28:27,7
24 SchweizSchweiz SUI Natascia Leonardi 1:30:31,8
26 DeutschlandDeutschland GER Anke Schulze 1:30:54,6
31 DeutschlandDeutschland GER Constanze Blum 1:31:52,9

Datum: 20. Februar 1998
Höhenunterschied: 113 m; Maximalanstieg: 67 m; Totalanstieg: 1058 m
63 Teilnehmerinnen aus 25 Ländern, davon 58 in der Wertung.

4 × 5 km Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land / Sportlerinnen Zeit (min)
1 RusslandRussland Russland
Nina Gawriljuk
Olga Danilowa
Jelena Välbe
Larissa Lasutina
55:13,5
14:13,8
13:53,2
13:39,8
13:26,7
2 NorwegenNorwegen Norwegen
Bente Martinsen
Marit Mikkelsplass
Elin Nilsen
Anita Moen-Guidon
55:38,0
14:14,3
13:51,7
14:03,6
13:28,4
3 ItalienItalien Italien
Karin Moroder
Gabriella Paruzzi
Manuela Di Centa
Stefania Belmondo
56:53,5
15:16,7
14:35,7
14:00,8
13:00,1
4 SchweizSchweiz Schweiz
Sylvia Honegger
Andrea Huber
Brigitte Albrecht
Natascia Leonardi
56:55,2
14:41,2
14:43,6
13:39,8
13:50,6
5 DeutschlandDeutschland Deutschland
Kati Wilhelm
Manuela Henkel
Constanze Blum
Anke Schulze
56:56,5
14:40,7
14:17,9
14:06,5
13:50,3
6 TschechienTschechien Tschechien
Jana Saldová
Kateřina Neumannová
Kateřina Hanušová
Zuzana Kočumová
56:58,7
14:58,3
14:04,2
14:10,2
13:46,0
7 FinnlandFinnland Finnland
Tuulikki Pyykkonen
Milla Jauho
Satu Salonen
Anita Nyman
57:34,3
14:37,4
14:44,6
14:04,3
14:08,0
8 SchwedenSchweden Schweden
Antonina Ordina
Anette Fanqvist
Magdalena Forsberg
Karin Säterkvist
57:53,7
14:32,0
14:44,8
14:12,1
14:24,8

Datum: 15. Februar 1998
Höhenunterschied: 98 m (A) / 52 m (B); Maximalanstieg: 44 m (A) / 51 m (B); Totalanstieg: 195 m (A) / 177 m (B)
16 Staffeln am Start, alle in der Wertung.

Skispringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Normalschanze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Weiten (m) Punkte
1 FinnlandFinnland FIN Jani Soininen 90,0 / 89,0 234,5
2 JapanJapan JPN Kazuyoshi Funaki 87,5 / 90,5 233,5
3 OsterreichÖsterreich AUT Andreas Widhölzl 88,0 / 90,5 232,5
4 FinnlandFinnland FIN Janne Ahonen 86,5 / 91,5 231,5
5 JapanJapan JPN Masahiko Harada 91,5 / 84,5 228,5
6 SlowenienSlowenien SVN Primož Peterka 87,0 / 89,9 223,0
7 JapanJapan JPN Noriaki Kasai 87,5 / 84,5 221,5
8 NorwegenNorwegen NOR Kristian Brenden 87,5 / 84,0 215,5
9 JapanJapan JPN Hiroya Saitō 86,5 / 83,0 213,5
10 OsterreichÖsterreich AUT Stefan Horngacher 85,0 / 84,5 212,5
11 OsterreichÖsterreich AUT Reinhard Schwarzenberger 81,5 / 87,5 211,0
13 DeutschlandDeutschland GER Dieter Thoma 84,5 / 83,0 208,5
14 DeutschlandDeutschland GER Sven Hannawald 83,5 / 84,0 207,5
17 DeutschlandDeutschland GER Hansjörg Jäkle 82,0 / 82,5 200,5
18 SchweizSchweiz SUI Bruno Reuteler 81,0 / 84,0 200,0
19 DeutschlandDeutschland GER Martin Schmitt 82,0 / 82,0 199,5
22 OsterreichÖsterreich AUT Andreas Goldberger 81,0 / 81,5 196,5
29 SchweizSchweiz SUI Sylvain Freiholz 86,0 / 80,5 182,0
35 SchweizSchweiz SUI Simon Ammann 75,0 / – 083,5
56 SchweizSchweiz SUI Marco Steinauer 66,0 / – 063,5

Datum: 11. Februar 1998
Hakuba-Skisprungstadion; K-Punkt: 90 m
62 Teilnehmer aus 19 Ländern, alle in der Wertung.

Großschanze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Weiten (m) Punkte
1 JapanJapan JPN Kazuyoshi Funaki 126,0 / 132,5 272,3
2 FinnlandFinnland FIN Jani Soininen 129,5 / 126,5 260,8
3 JapanJapan JPN Masahiko Harada 120,0 / 136,0 258,3
4 OsterreichÖsterreich AUT Andreas Widhölzl 131,0 / 120,5 258,2
5 SlowenienSlowenien SVN Primož Peterka 119,0 / 130,5 251,1
6 JapanJapan JPN Takanobu Okabe 130,0 / 119,5 250,1
7 OsterreichÖsterreich AUT Reinhard Schwarzenberger 115,5 / 131,0 244,2
8 TschechienTschechien CZE Michal Doležal 116,0 / 130,5 243,2
9 NorwegenNorwegen NOR Roar Ljøkelsøy 119,5 / 124,0 242,3
10 NorwegenNorwegen NOR Lasse Ottesen 121,0 / 122,0 238,9
12 DeutschlandDeutschland GER Dieter Thoma 114,0 / 128,0 235,6
14 DeutschlandDeutschland GER Martin Schmitt 118,5 / 123,0 233,7
19 SchweizSchweiz SUI Bruno Reuteler 115,5 / 120,5 222,3
33 SchweizSchweiz SUI Marco Steinauer 108,0 / – 093,9
39 SchweizSchweiz SUI Simon Ammann 106,0 / – 089,3
41 SchweizSchweiz SUI Sylvain Freiholz 106,0 / – 088,8
43 OsterreichÖsterreich AUT Martin Höllwarth 104,5 / – 086,6
48 DeutschlandDeutschland GER Sven Hannawald 098,5 / – 078,0
57 DeutschlandDeutschland GER Hansjörg Jäkle 092,0 / – 061,1
60 OsterreichÖsterreich AUT Stefan Horngacher 084,0 / – 041,2

Datum: 15. Februar 1998
Hakuba-Skisprungstadion; K-Punkt: 120 m
62 Teilnehmer aus 19 Ländern, alle in der Wertung.

Mannschaftsspringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land / Sportler Weiten (m) Punkte
1 JapanJapan Japan
Takanobu Okabe
Hiroya Saitō
Masahiko Harada
Kazuyoshi Funaki

121,5 / 137,0
130,0 / 124,0
079,5 / 137,0
118,5 / 125,0
933,0
259,3
256,2
177,2
240,3
2 DeutschlandDeutschland Deutschland
Sven Hannawald
Martin Schmitt
Hansjörg Jäkle
Dieter Thoma

125,5 / 128,0
098,0 / 126,5
096,0 / 123,5
130,0 / 120,5
897,4
258,3
200,1
193,6
245,4
3 OsterreichÖsterreich Österreich
Reinhard Schwarzenberger
Martin Höllwarth
Stefan Horngacher
Andreas Widhölzl

101,5 / 118,5
122,5 / 123,0
104,5 / 108,0
123,0 / 136,5
881,5
196,5
241,9
176,5
266,6
4 NorwegenNorwegen Norwegen
Henning Stensrud
Lasse Ottesen
Roar Ljøkelsøy
Kristian Brenden

109,0 / 130,0
115,5 / 113,0
093,0 / 120,0
133,0 / 121,0
870,6
226,2
208,8
180,9
254,7
5 FinnlandFinnland Finnland
Ari-Pekka Nikkola
Mika Laitinen
Janne Ahonen
Jani Soininen

103,5 / 122,0
112,0 / 102,5
101,0 / 128,0
113,0 / 131,0
833,9
202,9
184,1
213,2
233,7
6 SchweizSchweiz Schweiz
Sylvain Freiholz
Marco Steinauer
Simon Ammann
Bruno Reuteler

113,0 / 116,5
107,5 / 103,0
081,5 / 100,0
115,0 / 123,5
735,0
211,1
175,4
117,7
230,8
7 TschechienTschechien Tschechien
Jakub Sucháček
František Jež
Michal Doležal
Jaroslav Sakala

077,0 / 120,5
115,5 / 106,5
102,5 / 126,5
101,5 / 098,5
710,3
149,5
199,1
205,2
156,5
8 PolenPolen Polen
Adam Małysz
Łukasz Kruczek
Wojciech Skupień
Robert Mateja

109,0 / 108,5
105,5 / 100,5
085,0 / 107,0
112,0 / 109,0
684,2
190,0
165,8
135,1
193,3

Datum: 17. Februar 1998
Hakuba-Skisprungstadion; K-Punkt: 120 m
13 Teams am Start, alle in der Wertung.

Nordische Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte im
Springen
Zeit (min)
1 NorwegenNorwegen NOR Bjarte Engen Vik 241,0 0(1.) 41:21,1
2 FinnlandFinnland FIN Samppa Lajunen 230,5 0(6.) 41:48,6
3 RusslandRussland RUS Waleri Stoljarow 235,0 0(2.) 41:49,3
4 JapanJapan JPN Kenji Ogiwara 226,0 0(9.) 42:42,2
5 TschechienTschechien CZE Milan Kučera 228,0 0(8.) 42:45,8
6 JapanJapan JPN Tsugiharu Ogiwara 232,5 0(3.) 42:46,4
7 FrankreichFrankreich FRA Nicolas Bal 218,5 (11.) 42:46,8
8 OsterreichÖsterreich AUT Mario Stecher 228,5 0(7.) 43:09,9
9 FrankreichFrankreich FRA Sylvain Guillaume 212,5 (16.) 43:42,5
10 RusslandRussland RUS Dmitri Sinizyn 213,5 (15.) 43:48,0
12 DeutschlandDeutschland GER Ronny Ackermann 209,5 (18.) 43:52,9
13 DeutschlandDeutschland GER Jens Deimel 221,0 (10.) 43:56,3
17 SchweizSchweiz SUI Jean-Yves Cuendet 206,0 (21.) 44:44,5
18 SchweizSchweiz SUI Urs Kunz 196,0 (32.) 44:53,2
19 OsterreichÖsterreich AUT Christoph Bieler 231,0 0(5.) 44:55,5
21 OsterreichÖsterreich AUT Felix Gottwald 190,0 (40.) 45:16,2
24 OsterreichÖsterreich AUT Christoph Eugen 199,5 (29.) 45:37,7
25 SchweizSchweiz SUI Mario Zarucchi 185,5 (43.) 45:37,9
28 SchweizSchweiz SUI Andreas Hartmann 193,0 (38.) 46:18,5
32 DeutschlandDeutschland GER Matthias Looß 187,0 (41.) 46:54,2

Springen: 13. Februar 1998
Hakuba-Skisprungtadion; K-Punkt: 90 m

Langlauf 15 km: 14. Februar 1998
Höhenunterschied: 57 m; Maximalanstieg: 40 m; Totalanstieg: 540 m
48 Teilnehmer aus 14 Ländern, davon 44 in der Wertung.

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte im
Springen
Zeit (min)
1 NorwegenNorwegen NOR Halldor Skard
Kenneth Braaten
Bjarte Engen Vik
Fred Børre Lundberg
901,0 0(3.) 54:11,5
2 FinnlandFinnland FIN Samppa Lajunen
Jari Mantila
Tapio Nurmela
Hannu Manninen
906,0 0(1.) 55:30,4
3 FrankreichFrankreich FRA Sylvain Guillaume
Nicolas Bal
Ludovic Roux
Fabrice Guy
863,0 0(6.) 55:53,4
4 OsterreichÖsterreich AUT Felix Gottwald
Christoph Eugen
Mario Stecher
Christoph Bieler
903,5 0(2.) 56:04,6
5 JapanJapan JPN Tsugiharu Ogiwara
Satoshi Mori
Gen Tomii
Kenji Ogiwara
893,0 0(5.) 56:18,8
6 DeutschlandDeutschland GER Jens Deimel
Thorsten Schmitt
Ronny Ackermann
Matthias Looß
861,0 0(7.) 56:22,0
7 SchweizSchweiz SUI Mario Zarucchi
Andreas Hartmann
Jean-Yves Cuendet
Urs Kunz
797,0 (10.) 56:41,6
8 TschechienTschechien CZE Marek Furasek
Milan Kučera
Jan Matura
Ladislav Rygl
900,5 0(4.) 57:04,7

Springen Normalschanze: 19. Februar 1998
Langlauf 4 × 5 km: 20. Februar 1998

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Skilanglauf bei den Olympischen Winterspielen: Liste der Olympiasieger im Skilanglauf. Hrsg. Bucher Gruppe, Verlag General Books, 2010, 188 Seiten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]