Olympische Winterspiele 1980/Ski Nordisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ski Nordisch bei den
XIII. Olympischen Winterspielen
Logo Nordische Kombination
Information
Austragungsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lake Placid
Datum 14. bis 23. Februar 1980
Entscheidungen 10
Innsbruck 1976

Bei den XIII. Olympischen Spielen 1980 in Lake Placid wurden zehn Wettbewerbe im nordischen Skisport ausgetragen. In Jahren mit Olympischen Winterspielen wurden keine eigenen Nordischen Skiweltmeisterschaften veranstaltet, da die Olympiasieger auch als Weltmeister galten. Einzige Ausnahme war die Nordische Kombination, in der lediglich olympische Medaillen verliehen wurden. Nichtolympische Bewerbe hingegen wurden oftmals im Rahmen anderer Veranstaltungen, z. B. Weltcup, ausgetragen und zur Weltmeisterschaft gezählt.

Im Langlauf der Frauen wurde die Erweiterung des Programms von den letzten Weltmeisterschaften mit der Strecke über 20 km nicht in das olympische Programm übernommen, sodass es für die Frauen wiederum nur zwei Einzelwettbewerbe und die Staffel gab. Dieser Wettbewerb wurde jedoch nicht gänzlich gestrichen, sondern bei einer eigenen Veranstaltung in Falun als Weltmeisterschaft ausgetragen. Bei den nachfolgenden Olympischen Spielen 1984 in Sarajevo hielt diese Disziplin dann auch Einzug ins olympische Programm.

Langlauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

15 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit [min]
1 SchwedenSchweden Thomas Wassberg 41:57,63
2 FinnlandFinnland Juha Mieto 41:57,64
3 NorwegenNorwegen Ove Aunli 42:28,62
4 SowjetunionSowjetunion Nikolai Simjatow 42:33,96
5 SowjetunionSowjetunion Jewgeni Beljajew 42:46,02
6 PolenPolen Józef Łuszczek 42:59,03
7 SowjetunionSowjetunion Alexander Sawjalow 43:00,81
8 FinnlandFinnland Harri Kirvesniemi 43:02,01

Olympiasieger 1976: Sowjetunion 1955Sowjetunion Nikolai Baschukow / Weltmeister 1978: PolenPolen Józef Łuszczek

Datum: 17. Februar[1]

Eine Hundertstelsekunde entschied zwischen Gold und Silber.

30 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit [h]
1 SowjetunionSowjetunion Nikolai Simjatow 1:27:02,80
2 SowjetunionSowjetunion Wassili Rotschew 1:27:34,22
3 Bulgarien 1971Bulgarien Iwan Lebanow 1:28:03,87
4 SchwedenSchweden Thomas Wassberg 1:28:40,35
5 PolenPolen Józef Łuszczek 1:29:03,64
6 FinnlandFinnland Matti Pitkänen 1:29:35,03
7 FinnlandFinnland Juha Mieto 1:29:45,08
8 NorwegenNorwegen Ove Aunli 1:29:54,02

Olympiasieger 1976: Sowjetunion 1955Sowjetunion Sergei Saweljew / Weltmeister 1978: Sowjetunion 1955Sowjetunion Sergei Saweljew

Datum: 14. Februar[2]

50 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit [h]
1 SowjetunionSowjetunion Nikolai Simjatow 2:27:24,60
2 FinnlandFinnland Juha Mieto 2:30:20,52
3 SowjetunionSowjetunion Alexander Sawjalow 2:30:51,52
4 NorwegenNorwegen Lars Erik Eriksen 2:30:53,03
5 SowjetunionSowjetunion Sergei Saweljew 2:31:15,82
6 SowjetunionSowjetunion Jewgeni Beljajew 2:31:21,19
7 NorwegenNorwegen Oddvar Brå 2:31:46,83
8 SchwedenSchweden Sven-Åke Lundbäck 2:31:59,65

Olympiasieger 1976: NorwegenNorwegen Ivar Formo / Weltmeister 1978: SchwedenSchweden Sven-Åke Lundbäck

Datum: 23. Februar[3]

4 × 10 km Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit [h]
1 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Wassili Rotschew
Nikolai Baschukow
Jewgeni Beljajew
Nikolai Simjatow
1:57:03,46
2 NorwegenNorwegen Norwegen Lars Erik Eriksen
Per Knut Aaland
Ove Aunli
Oddvar Brå
1:58:45,77
3 FinnlandFinnland Finnland Harri Kirvesniemi
Pertti Teurajärvi
Matti Pitkänen
Juha Mieto
2:00:00,18
4 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Peter Zipfel
Wolfgang Müller
Dieter Notz
Jochen Behle
2:00:22,74
5 SchwedenSchweden Schweden Sven-Åke Lundbäck
Thomas Eriksson
Benny Kohlberg
Thomas Wassberg
2:00:42,71
6 ItalienItalien Italien Maurilio De Zolt
Benedetto Carrara
Giulio Capitanio
Giorgio Vanzetta
2:01:09,93
7 SchweizSchweiz Schweiz 2:03:36,57
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 2:04:12,17

Olympiasieger 1976: FinnlandFinnland Finnland (Matti Pitkänen, Juha Mieto, Pertti Teurajärvi, Arto Koivisto)
Weltmeister 1978: SchwedenSchweden Schweden (Sven-Åke Lundbäck, Christer Johansson, Tommy Limby, Thomas Magnusson)


Datum: 20. Februar[4]

Langlauf Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Zeit [min]
1 SowjetunionSowjetunion Raissa Smetanina 15:06,92
2 FinnlandFinnland Hilkka Riihivuori 15:11,96
3 TschechoslowakeiTschechoslowakei Květoslava Jeriová 15:23,44
4 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Barbara Petzold 15:23,62
5 SowjetunionSowjetunion Nina Baldytschewa 15:29,03
6 SowjetunionSowjetunion Galina Kulakowa 15:29,58
7 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Veronika Hesse 15:31,83
8 FinnlandFinnland Helena Takalo 15:32,12

Olympiasiegerin 1976: FinnlandFinnland Helena Takalo / Weltmeisterin 1978: FinnlandFinnland Helena Takalo

Datum: 15. Februar[5]

10 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Zeit [min]
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Barbara Petzold 30:31,54
2 FinnlandFinnland Hilkka Riihivuori 30:35,06
3 FinnlandFinnland Helena Takalo 30:45,25
4 SowjetunionSowjetunion Raissa Smetanina 30:54,48
5 SowjetunionSowjetunion Galina Kulakowa 30:58,46
6 SowjetunionSowjetunion Nina Baldytschewa 31:22,93
7 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Marlies Rostock 31:28,79
8 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Veronika Hesse 31:29,14

Olympiasiegerin 1976: Sowjetunion 1955Sowjetunion Raissa Smetanina / Weltmeisterin 1978: Sowjetunion 1955Sowjetunion Sinaida Amossowa

Datum: 18. Februar[6]

4 × 5 km Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen Zeit [h]
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR Marlies Rostock
Carola Anding
Veronika Schmidt
Barbara Petzold
1:02:11,10
2 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Nina Baldytschewa
Nina Rotschewa
Galina Kulakowa
Raissa Smetanina
1:03:18,30
3 NorwegenNorwegen Norwegen Brit Pettersen
Anette Bøe
Marit Myrmæl
Berit Aunli
1:04:13,50
4 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei Dagmar Palečková
Gabriela Svobodová
Blanka Paulů
Květoslava Jeriová
1:04:31,39
5 FinnlandFinnland Finnland Marja Auroma
Marja-Liisa Hämäläinen
Helena Takalo
Hilkka Riihivuori
1:04:41,28
6 SchwedenSchweden Schweden Marie Johansson
Karin Lamberg
Eva Olsson
Lena Carlzon
1:05:16,32
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1:06:55,41
8 KanadaKanada Kanada 1:07:45,75

Olympiasiegerinnen 1976: Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion (Nina Baldytschewa, Sinaida Amossowa, Raissa Smetanina, Galina Kulakowa)
Weltmeisterinnen 1978: FinnlandFinnland Finnland (Taina Impiö, Marja-Liisa Hämäläinen, Hilkka Riihivuori, Helena Takalo)

Datum: 21. Februar[7]

Skispringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Normalschanze K90[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Punkte
1 OsterreichÖsterreich Anton Innauer 266,3
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Manfred Deckert 249,2
JapanJapan Hirokazu Yagi 249,2
4 JapanJapan Masahiro Akimoto 248,5
5 FinnlandFinnland Pentti Kokkonen 247,6
6 OsterreichÖsterreich Hubert Neuper 245,5
7 OsterreichÖsterreich Alfred Groyer 245,3
8 FinnlandFinnland Jouko Törmänen 243,5

Olympiasieger 1976: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Hans-Georg Aschenbach / Weltmeister 1978: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Matthias Buse

Datum: 17. Februar[8]

Der Österreicher Toni Innauer verwirklichte seinen Olympiatraum, nachdem er die Goldmedaille vor vier Jahren als Führender nach dem ersten Durchgang noch verpasst hatte.

Großschanze K120[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Punkte
1 FinnlandFinnland Jouko Törmänen 271,0
2 OsterreichÖsterreich Hubert Neuper 262,4
3 FinnlandFinnland Jari Puikkonen 248,5
4 OsterreichÖsterreich Anton Innauer 245,7
5 OsterreichÖsterreich Armin Kogler 245,6
6 NorwegenNorwegen Roger Ruud 243,0
7 SchweizSchweiz Hansjörg Sumi 242,7
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Denney 239,0
17 SchweizSchweiz Robert Mösching 222,5
30 SchweizSchweiz Karl Lustenberger 203,1
47 SchweizSchweiz Paul Egloff 167,2

Olympiasieger 1976: OsterreichÖsterreich Karl Schnabl / Weltmeister 1978: FinnlandFinnland Tapio Räisänen

Datum: 23. Februar[9][10]

Nordische Kombination, Einzel (Normalschanze K90 / 18 km)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Punkte
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Ulrich Wehling 432,200
2 FinnlandFinnland Jouko Karjalainen 429,500
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Konrad Winkler 425,320
4 NorwegenNorwegen Tom Sandberg 418,465
5 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Uwe Dotzauer 418,415
6 SchweizSchweiz Karl Lustenberger 412,210
7 SowjetunionSowjetunion Alexander Majorow 409,135
8 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Gunter Schmieder 404,075

Olympiasieger 1976: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Ulrich Wehling / Weltmeister 1978: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Konrad Winkler

Datum: 19. Februar[11]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationen
Platz Nation Gold Silber Bronze Gesamt
01 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 4 2 1 7
02 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 3 1 1 5
03 FinnlandFinnland Finnland 1 5 3 9
04 OsterreichÖsterreich Österreich 1 1 - 2
05 SchwedenSchweden Schweden 1 - - 1
06 NorwegenNorwegen Norwegen - 1 2 3
07 JapanJapan Japan - 1 - 1
08 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien - - 1 1
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei - - 1 1
Männer
Endstand nach 7 Wettbewerben
Platz Sportler Gold Silber Bronze Gesamt
01 SowjetunionSowjetunion Nikolai Simjatow 3 - - 3
02 SowjetunionSowjetunion Wassili Rotschew 1 1 - 2
03 SchwedenSchweden Thomas Wassberg 1 - - 1
OsterreichÖsterreich Anton Innauer 1 - - 1
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Ulrich Wehling 1 - - 1
FinnlandFinnland Jouko Törmänen 1 - - 1
SowjetunionSowjetunion Nikolai Baschukow 1 - - 1
SowjetunionSowjetunion Jewgeni Beljajew 1 - - 1
09 FinnlandFinnland Juha Mieto - 2 1 3
010 NorwegenNorwegen Ove Aunli - 1 1 2
011 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Manfred Deckert -- 1 - 1
JapanJapan Hirokazu Yagi -- 1 - 1
FinnlandFinnland Jouko Karjalainen -- 1 - 1
OsterreichÖsterreich Hubert Neuper -- 1 - 1
NorwegenNorwegen Lars Erik Eriksen -- 1 - 1
NorwegenNorwegen Per Knut Aaland -- 1 - 1
NorwegenNorwegen Oddvar Brå -- 1 - 1
018 Bulgarien 1971Bulgarien Iwan Lebanow - - 1 1
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Konrad Winkler - - 1 1
SowjetunionSowjetunion Alexander Sawjalow - - 1 1
FinnlandFinnland Jari Puikkonen - - 1 1
FinnlandFinnland Harri Kirvesniemi - - 1 1
FinnlandFinnland Pertti Teurajärvi - - 1 1
FinnlandFinnland Matti Pitkänen - - 1 1
Frauen
Endstand nach 3 Wettbewerben
Platz Sportlerin Gold Silber Bronze Gesamt
01 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Barbara Petzold 2 - - 2
02 SowjetunionSowjetunion Raissa Smetanina 1 1 - 2
03 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Marlies Rostock 1 - - -
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Carola Anding 1 - - -
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Veronika Hesse 1 - - -
06 FinnlandFinnland Hilkka Riihivuori - 2 - 2
07 SowjetunionSowjetunion Nina Baldytschewa - 1 - 2
SowjetunionSowjetunion Nina Rotschewa - 1 - 2
SowjetunionSowjetunion Galina Kulakowa - 1 - 2
010 TschechoslowakeiTschechoslowakei Květoslava Jeriová - - 1 1
FinnlandFinnland Helena Takalo - - 1 1
NorwegenNorwegen Brit Pettersen - - 1 1
NorwegenNorwegen Anette Bøe - - 1 1
NorwegenNorwegen Marit Myrmæl - - 1 1
NorwegenNorwegen Berit Aunli - - 1 1

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Olympische Winterspiele 1980, Resultat 15-km-Langlauf auf der offiziellen Seite des IOC
  2. Olympische Winterspiele 1980, Resultat 30-km-Langlauf auf der offiziellen Seite des IOC
  3. Olympische Winterspiele 1980, Resultat 50-km-Langlauf auf der offiziellen Seite des IOC
  4. Olympische Winterspiele 1980, Resultat 4 × 10 km Staffel auf der offiziellen Seite des IOC
  5. Olympische Winterspiele 1980, Resultat 5-km-Langlauf Frauen auf der offiziellen Seite des IOC
  6. Olympische Winterspiele 1980, Resultat 10-km-Langlauf Frauen auf der offiziellen Seite des IOC
  7. Olympische Winterspiele 1980, Resultat 4 × 5 km Staffel Frauen auf der offiziellen Seite des IOC
  8. Olympic Winter Games - Men's K70 auf fis-ski.com, abgerufen am 26. April 2017
  9. Olympic Winter Games - Men's 90 auf fis-ski.com, abgerufen am 26. April 2017.
  10. »Sport Zürich« Nr. 22, Titel: »Unvernunft durch die Natur besiegt; Untertitel: Statistik«, vom 22.2.1988, Seite 13
  11. Olympische Winterspiele 1980, Resultat Nordische Kombination auf der offiziellen Seite des IOC

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Skilanglauf Bei Den Olympischen Winterspielen: Liste Der Olympiasieger Im Skilanglauf, Hrsg. Bucher Gruppe, Verlag General Books, 2010, 188 Seiten

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]