Hakuba-Schanzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hakuba - Large Hill
Hakuba - Large Hill
Hakuba-Schanzen (Japan)
Red pog.svg
Standort
Stadt Hakuba
Land JapanJapan Japan
Verein Hakuba Ski Club
Zuschauerplätze 45.000
Schanzenrekord 137,0 m
JapanJapan Takanobu Okabe
JapanJapan Masahiko Harada (1998)
Daten
Aufsprung
Hillsize HS 131
Konstruktionspunkt 120 m

Koordinaten: 36° 41′ 46″ N, 137° 51′ 46″ O

Die Hakuba-Schanzen (jap. 白馬ジャンプ競技場, Hakuba jampu kyōgijō) befinden sich in Hakuba, einem Dorf auf der japanischen Hauptinsel Honshū in der Präfektur Nagano im Landkreis Kitaazumi. Sie waren die Olympiaschanzen der XVIII. Olympischen Winterspiele in Nagano.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1987 wurde mit der Projektierung der Schanzen begonnen, 1992 erfolgte die Fertigstellung. Ein Jahr später wurden sie mit Matten belegt.

Ihre internationale Feuertaufe erlebten sie am 25. und 26. Januar 1997 mit einem Weltcupspringen.[1]

Large Hill (Großschanze)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schanze wird heute hauptsächlich für den FIS Sommer Grand Prix genutzt, aber auch Weltcupspringen (zuletzt 2004) und Kontinental Cup Bewerbe (zuletzt 2000) wurden hier schon ausgetragen.

Olympiasieger wurde am 15. Februar 1998 der Japaner Kazuyoshi Funaki, den Teambewerb auf der Großschanze entschieden ebenfalls die Lokalmatadoren aus Japan für sich.[2][3]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hakuba - Large Hill[1]
Anlauf
Anlauflänge 101,8 m
Anlaufgeschwindigkeit ca. 92 km/h
Schanzentisch
Tischhöhe 3,0 m
Neigung des Schanzentisches (α) 10,5°
Aufsprung
Hillsize HS 132
Konstruktionspunkt 120 m
K-Punkt Neigungswinkel (β) 37,5°

Schanzenrekord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Normal Hill (Normalschanze)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schanze besitzt ein gültiges FIS-Zertifikat, für internationale Wettbewerbe wird sie aber nicht genutzt, sie dient hauptsächlich zu Trainingszwecken.

Den Olympiasieg sicherte sich am 11. Februar 1998 Jani Soininen aus Finnland.[4]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hakuba - HS 98[1]
Schanzentisch
Neigung des Schanzentisches (α) 10,5°
Aufsprung
Hillsize HS 98
Konstruktionspunkt 90 m
K-Punkt Neigungswinkel (β) 36,5°

Schanzenrekord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Internationale Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genannt werden alle von der FIS organisierten Sprungwettbewerbe.[5][6]

Datum Kategorie Schanze 1. Platz 2. Platz 3. Platz
25. Januar 1997 Weltcup K90 Wettkampf abgesagt
26. Januar 1997 Weltcup K120 PolenPolen Adam Małysz JapanJapan Noriaki Kasai JapanJapan Masahiko Harada
8. Februar 1998 Olympische Winterspiele K120 JapanJapan Japan
Takanobu Okabe
Hiroya Saitō
Masahiko Harada
Kazuyoshi Funaki
DeutschlandDeutschland Deutschland
Sven Hannawald
Martin Schmitt
Hansjörg Jäkle
Dieter Thoma
OsterreichÖsterreich Österreich
Reinhard Schwarzenberger
Martin Höllwarth
Stefan Horngacher
Andreas Widhölzl
11. Februar 1998 Olympische Winterspiele K90 FinnlandFinnland Jani Soininen JapanJapan Kazuyoshi Funaki OsterreichÖsterreich Andreas Widhölzl
15. Februar 1998 Olympische Winterspiele K120 JapanJapan Kazuyoshi Funaki FinnlandFinnland Jani Soininen JapanJapan Masahiko Harada
12. August 1998 Grand Prix K120 JapanJapan Kazuyoshi Funaki ? ?
13. August 1998 Grand Prix K120 JapanJapan Masahiko Harada ? ?
11. August 1999 Grand Prix K120 DeutschlandDeutschland Sven Hannawald FinnlandFinnland Janne Ahonen JapanJapan Kazuyoshi Funaki
12. August 1999 Grand Prix K120 JapanJapan Japan
Kazuyoshi Funaki
Masahiko Harada
Hideharu Miyahira
Yuta Watase
OsterreichÖsterreich Österreich
Andreas Goldberger
Martin Höllwarth
Wolfgang Loitzl
Andreas Widhölzl
DeutschlandDeutschland Deutschland
Christof Duffner
Michael Uhrmann
Martin Schmitt
Sven Hannawald
23. Oktober 1999 Continental Cup K120 JapanJapan Kazuyoshi Funaki ? ?
24. Oktober 1999 Continental Cup K120 JapanJapan Kazuyoshi Funaki ? ?
25. Januar 2000 Weltcup K120 FinnlandFinnland Finnland
Janne Ahonen
Risto Jussilainen
Ville Kantee
Jani Soininen
DeutschlandDeutschland Deutschland
Sven Hannawald
Hansjörg Jäkle
Martin Schmitt
Michael Uhrmann
OsterreichÖsterreich Österreich
Andreas Goldberger
Wolfgang Loitzl
Stefan Horngacher
Andreas Widhölzl
26. Januar 2000 Weltcup K120 FinnlandFinnland Jani Soininen OsterreichÖsterreich Andreas Widhölzl FinnlandFinnland Ville Kantee
29. Januar 2000 Continental Cup K120 OsterreichÖsterreich Thomas Hörl ? ?
30. Januar 2000 Continental Cup K120 JapanJapan Hiroya Saitō ? ?
26. August 2000 Grand Prix K120 FinnlandFinnland Matti Hautamäki FinnlandFinnland Janne Ahonen JapanJapan Noriaki Kasai
27. August 2000 Grand Prix K120 FinnlandFinnland Janne Ahonen FinnlandFinnland Risto Jussilainen FinnlandFinnland Matti Hautamäki
24. Januar 2001 Weltcup K120 DeutschlandDeutschland Martin Schmitt FinnlandFinnland Risto Jussilainen OsterreichÖsterreich Andreas Widhölzl
8. September 2001 Grand Prix K120 OsterreichÖsterreich Stefan Horngacher PolenPolen Adam Małysz OsterreichÖsterreich Andreas Goldberger
9. September 2001 Grand Prix K120 JapanJapan Masahiko Harada OsterreichÖsterreich Martin Höllwarth SlowenienSlowenien Peter Žonta
24. Januar 2002 Weltcup K120 OsterreichÖsterreich Andreas Widhölzl OsterreichÖsterreich Martin Koch
OsterreichÖsterreich Stefan Horngacher
23. Januar 2003 Weltcup K120 OsterreichÖsterreich Christian Nagiller FinnlandFinnland Matti Hautamäki JapanJapan Hideharu Miyahira
22. Januar 2004 Weltcup K90 Wettkampf abgesagt wegen Wind und Schneefall
23. Januar 2004 Weltcup K120 FinnlandFinnland Matti Hautamäki FinnlandFinnland Janne Ahonen NorwegenNorwegen Bjørn Einar Romøren
25. September 2004 Grand Prix HS131 NorwegenNorwegen Daniel Forfang FinnlandFinnland Matti Hautamäki JapanJapan Noriaki Kasai
26. September 2004 Grand Prix HS131 OsterreichÖsterreich Martin Höllwarth NorwegenNorwegen Daniel Forfang PolenPolen Adam Małysz
10. September 2005 Grand Prix HS131 TschechienTschechien Jakub Janda FinnlandFinnland Janne Happonen OsterreichÖsterreich Thomas Morgenstern
11. September 2005 Grand Prix HS131 TschechienTschechien Jakub Janda OsterreichÖsterreich Wolfgang Loitzl
OsterreichÖsterreich Thomas Morgenstern
9. September 2006 Grand Prix HS131 FinnlandFinnland Janne Happonen OsterreichÖsterreich Wolfgang Loitzl TschechienTschechien Antonín Hájek
10. September 2006 Grand Prix HS131 FinnlandFinnland Janne Happonen SchweizSchweiz Andreas Küttel TschechienTschechien Antonín Hájek
8. September 2007 Grand Prix HS131 SchweizSchweiz Andreas Küttel JapanJapan Shōhei Tochimoto JapanJapan Noriaki Kasai
8. September 2007 Grand Prix HS131 JapanJapan Shōhei Tochimoto SchweizSchweiz Andreas Küttel JapanJapan Noriaki Kasai
13. September 2008 Grand Prix HS131 SchweizSchweiz Simon Ammann JapanJapan Daiki Itō SchweizSchweiz Andreas Küttel
14. September 2008 Grand Prix HS131 SchweizSchweiz Simon Ammann JapanJapan Daiki Itō NorwegenNorwegen Roar Ljøkelsøy
29. August 2009 Grand Prix HS131 JapanJapan Noriaki Kasai JapanJapan Fumihisa Yumoto SchweizSchweiz Simon Ammann
30. August 2009 Grand Prix HS131 SlowenienSlowenien Robert Kranjec JapanJapan Daiki Itō SchweizSchweiz Simon Ammann
28. August 2010 Grand Prix HS131 JapanJapan Daiki Itō PolenPolen Dawid Kubacki PolenPolen Kamil Stoch
29. August 2010 Grand Prix HS131 PolenPolen Kamil Stoch PolenPolen Dawid Kubacki JapanJapan Fumihisa Yumoto
1. März 2011 Continental Cup HS98 Wettkampf abgesagt
2. März 2011 Continental Cup HS98 Wettkampf abgesagt
26. August 2011 Grand Prix HS131 NorwegenNorwegen Tom Hilde PolenPolen Piotr Żyła JapanJapan Taku Takeuchi
27. August 2011 Grand Prix HS131 NorwegenNorwegen Tom Hilde PolenPolen Piotr Żyła JapanJapan Taku Takeuchi
25. August 2012 Grand Prix HS131 DeutschlandDeutschland Andreas Wank SchweizSchweiz Simon Ammann JapanJapan Noriaki Kasai
26. August 2012 Grand Prix HS131 DeutschlandDeutschland Andreas Wank SlowenienSlowenien Jurij Tepeš PolenPolen Dawid Kubacki
23. August 2013 Grand Prix HS131 PolenPolen Krzysztof Biegun SchweizSchweiz Simon Ammann TschechienTschechien Čestmír Kožíšek
24. August 2013 Grand Prix HS131 JapanJapan Noriaki Kasai
SlowenienSlowenien Jernej Damjan
PolenPolen Jan Ziobro
23. August 2014 Grand Prix HS131 NorwegenNorwegen Phillip Sjøen SlowenienSlowenien Jernej Damjan NorwegenNorwegen Daniel-André Tande
24. August 2014 Grand Prix HS131 NorwegenNorwegen Phillip Sjøen NorwegenNorwegen Daniel-André Tande SlowenienSlowenien Jernej Damjan
29. August 2015 Grand Prix HS131 DeutschlandDeutschland Michael Neumayer SlowenienSlowenien Robert Kranjec JapanJapan Kento Sakuyama
30. August 2015 Grand Prix HS131 JapanJapan Kento Sakuyama JapanJapan Taku Takeuchi TschechienTschechien Jakub Janda
27. August 2016 Grand Prix HS131 NorwegenNorwegen Anders Fannemel JapanJapan Taku Takeuchi DeutschlandDeutschland Andreas Wellinger
28. August 2016 Grand Prix HS131 JapanJapan Taku Takeuchi NorwegenNorwegen Joachim Hauer NorwegenNorwegen Anders Fannemel
26. August 2017 Grand Prix HS131 JapanJapan Junshirō Kobayashi NorwegenNorwegen Kenneth Gangnes PolenPolen Klemens Murańka
27. August 2017 Grand Prix HS131 JapanJapan Junshirō Kobayashi JapanJapan Ryōyū Kobayashi SlowenienSlowenien Anže Lanišek
24. August 2018 Grand Prix HS131 JapanJapan Ryōyū Kobayashi RusslandRussland Jewgeni Klimow JapanJapan Daiki Itō
25. August 2018 Grand Prix HS131 JapanJapan Ryōyū Kobayashi RusslandRussland Jewgeni Klimow OsterreichÖsterreich Daniel Huber

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Hakuba bei www.skisprungschanzen-archiv.de
  2. Offizielle Ergebnisliste der FIS - OWG 1998 Einzel LH
  3. Offizielle Ergebnisliste der FIS - OWG 1998 Team LH
  4. Offizielle Ergebnisliste der FIS - OWG 1998 Einzel NH
  5. Results Hakuba. Abgerufen am 26. August 2018.
  6. Results Nagano. Abgerufen am 26. August 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]