Ormesson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ormesson
Wappen von Ormesson
Ormesson (Frankreich)
Ormesson
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Fontainebleau
Kanton Nemours
Gemeindeverband Pays de Nemours
Koordinaten 48° 15′ N, 2° 39′ OKoordinaten: 48° 15′ N, 2° 39′ O
Höhe 70–119 m
Fläche 3,81 km2
Einwohner 247 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 65 Einw./km2
Postleitzahl 77167
INSEE-Code

Mairie Ormesson

Ormesson ist eine Gemeinde im französischen Département Seine-et-Marne in der Île-de-France. Sie gehört zum Kanton Nemours im Arrondissement Fontainebleau. Die Bewohner nennen sich Ormessonais oder Ormessonaises.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ormesson liegt im Regionalen Naturpark Gâtinais français und grenzt im Norden und Osten an Saint-Pierre-lès-Nemours, im Südosten an Faÿ-lès-Nemours, im Südwesten an Châtenoy sowie im Westen an Chevrainvilliers.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 135 150 148 175 203 238 242 280

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Bd. 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 1170–1172.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ormesson (Seine-et-Marne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien