Ichy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ichy
Ichy (Frankreich)
Ichy
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Fontainebleau
Kanton Nemours
Gemeindeverband Gâtinais-Val de Loing
Koordinaten 48° 12′ N, 2° 33′ OKoordinaten: 48° 12′ N, 2° 33′ O
Höhe 97–114 m
Fläche 7,80 km2
Einwohner 174 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km2
Postleitzahl 77890
INSEE-Code

Mairie Ichy

Ichy ist eine französische Gemeinde mit 174 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Fontainebleau und zum 2009 gegründeten Gemeindeverband Gâtinais-Val de Loing. Die Bewohner werden Ichichois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Ichy liegt an der Grenze zum Département Loiret in der Landschaft Gâtinais, 15 Kilometer südwestlich von Nemours und 23 Kilometer östlich von Pithiviers. Das 7,8 km² umfassende Gemeindegebiet ist waldlos, fast eben und weist weder stehende noch fließende Gewässer auf. Umgeben wird Ichy von den Nachbargemeinden Burcy im Norden, Obsonville im Nordosten und Osten, Arville im Süden sowie Bromeilles im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 204 172 177 175 138 152 171 152 186

1891 hatte Ichy noch 357 Einwohner.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Vincent aus dem 15. Jahrhundert
  • Taubenturm
  • ehemaliger Wasserturm
  • Kriegerdenkmal
Kirche Saint-Vincent

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Ichy gibt es eine Grundschule und einen Kindergarten. Ein mobiles Lebensmittelgeschäft kommt einmal wöchentlich, ein mobiler Bäcker täglich.[2]

Ichy hat noch acht Landwirtschaftsbetriebe.[3] Durch Ichy führen die Fernstraßen von Nemours nach Châteauneuf-sur-Loire und von Puiseaux nach Château-Landon. Etwa 15 Kilometer von Ichy entfernt bestehen Anschlüsse an die Autobahnen A6, A19 und A77.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 212–213.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik auf cassini.ehess.fr
  2. Ichy auf ccgvl77.fr (französisch)
  3. Betriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ichy – Sammlung von Bildern