Paley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paley
Paley (Frankreich)
Paley
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Fontainebleau
Kanton Nemours
Gemeindeverband Moret Seine et Loing
Koordinaten 48° 15′ N, 2° 52′ OKoordinaten: 48° 15′ N, 2° 52′ O
Höhe 80–141 m
Fläche 9,26 km2
Einwohner 420 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km2
Postleitzahl 77710
INSEE-Code

Paley

Paley ist eine Gemeinde im französischen Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Kanton Nemours im Arrondissement Fontainebleau. Die Bewohner nennen sich Paleysiens oder Paleysiennes.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie grenzt im Norden an Villemaréchal, im Osten an Lorrez-le-Bocage-Préaux, im Süden an Remauville und im Westen an Nanteau-sur-Lunain. Zu Paley gehören neben der Hauptsiedlung auch die Weiler La Noue Blondeau, Toussac, Tesnières, Hardy, Hautiboeuf, Les Gros Ormes und Les Ricordeaux.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 277 258 264 321 394 411 425 435

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Paley

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 682–684.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Paley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien