Plouyé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Plouyé
Plouie
Plouyé (Frankreich)
Plouyé
Region Bretagne
Département (Nr.) Finistère (29)
Arrondissement Châteaulin
Kanton Carhaix-Plouguer
Gemeindeverband Monts d’Arrée Communauté
Koordinaten 48° 19′ N, 3° 44′ WKoordinaten: 48° 19′ N, 3° 44′ W
Höhe 67–246 m
Fläche 37,62 km²
Einwohner 662 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km²
Postleitzahl 29690
INSEE-Code

Kirche Saint-Pierre

Plouyé (bretonisch Plouie) ist eine französische Gemeinde in der Bretagne im Département Finistère mit 662 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018). Der Ortsname steht übersetzt für „Gemeinde der Ia“ und könnte mit der kornischen Heiligen Ia in Verbindung stehen.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt nahe dem Regionalen Naturpark Armorique (französisch Parc naturel régional d’Armorique), in einer hügeligen und waldreichen Umgebung. An der südwestlichen Gemeindegrenze verläuft der Fluss Ellez.

Morlaix liegt 30 Kilometer nördlich, Brest 55 Kilometer westlich, Rennes 150 Kilometer ostsüdöstlich und Paris etwa 450 Kilometer östlich.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plouyé liegt abgelegen von den Hauptverkehrswegen. Bei Morlaix und Landivisiau befinden sich die nächsten Abfahrten an der Schnellstraße E 50 (Rennes-Brest) und Regionalbahnhöfe an der parallel verlaufenden Bahnlinie.

Bei Brest und Rennes gibt es die nächstgelegenen Regionalflughäfen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2017
Einwohner 1241 1048 958 836 726 675 724 674
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Finistère. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-039-6, S. 580–582.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Plouyé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vgl. Nicholas Orme: The Saints of Cornwall. Oxford University Press 2000, ISBN 0-19-820765-4, S. 145.