Portal:Schach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: P:SCH
Übersicht   Ausgezeichnete Artikel   Mitmachen   Diskussion

Schachportal

Das Portal Schach ist dem königlichen Spiel gewidmet. Hier erhält man einen Überblick über die Schachgeschichte samt Spielerbiografien und bekannten Partien, Informationen zu Schacheröffnungen, Schachvarianten und vieles mehr zum Thema Schach. Derzeit gibt es in der deutschprachigen Wikipedia bereits 2.236 Schachspielerbiografien.

Mechanische Schachuhr

Schachnachrichten

Strategie und Taktik

StrategieTaktikEröffnungMittelspielEndspiel

König
Springer
Dame
Turm
Läufer
Bauer

Eröffnungen

EröffnungGambitECO-CodesKategorie:Schacheröffnung

Offene Spiele (1. e4 e5)
Italienische PartieKönigsgambitPhilidor-VerteidigungSchottische PartieSpanische PartieWiener PartieDreispringerspiel
Halboffene Spiele (1. e4 …)
Aljechin-VerteidigungCaro-Kann-VerteidigungFranzösische VerteidigungPirc-Ufimzew-VerteidigungSizilianische VerteidigungSkandinavische Verteidigung
Geschlossene Spiele (nicht 1. e4)
DamengambitDamenindische VerteidigungEnglische EröffnungHolländische VerteidigungNimzowitsch-IndischRéti-EröffnungKönigsindische VerteidigungKatalanische Eröffnung

Endspiele

Schachmotive: SchachmattPattZugzwangUmwandlung
Schachregeln: Rochadeen passant

Ausgewählter Artikel

Viktor Korchnoi 1976.jpg

Viktor Kortschnoi (* 23. März 1931 in Leningrad; † 6. Juni 2016 in Wohlen AG) war ein schweizerischer Schach-Großmeister mit russischer Herkunft. Nach seiner Emigration aus der Sowjetunion (1976) unterlag er 1978 und 1981 Anatoli Karpow in zwei Wettkämpfen um die Weltmeisterschaft.

Beim Kandidatenturnier der Schachweltmeisterschaft 1975 standen sich Karpow und Kortschnoi im Finale zum wiederholten Male gegenüber. Diesmal musste sich Kortschnoi seinem 20 Jahre jüngeren Kontrahenten geschlagen geben, der 1975 kampflos zum Weltmeister erklärt wurde.

Kortschnoi gewann viermal den Titel des UdSSR-Meisters (1960, 1962, 1964, 1970). Insgesamt sechsmal war er mit der sowjetischen Mannschaft der UdSSR bei Schacholympiaden (1960, 1966, 1968, 1970, 1972 und 1974) siegreich.

Anlässlich eines internationalen Turniers in Amsterdam emigrierte Viktor Kortschnoi im Jahr 1976 in den Westen. Er ließ in der Sowjetunion seine Ehefrau und seinen Sohn zurück. Mit Hilfe der FIDE versuchte er danach, für seine Familie eine Ausreisegenehmigung zu erhalten. Zunächst hielt er sich in den Niederlanden, dann – ab 1978 – in der Schweiz auf, für die er seitdem bei Turnieren antrat. 1981 bildete sich in Island ein Komitee zur Unterstützung der Familie Kortschnojs, das sich für eine Freilassung der Familie einsetzte. Dem Komitee gehörten 100 Prominente aus Politik und Kultur an, auch der Nobelpreisträger Halldór Laxness.


Artikel lesen

Vorherige Artikel des Monats im Archiv

Sonstiges

Spielmaterial

Schachkomposition

Computerschach

Siehe auch

 Wikibooks: Schach – Lern- und Lehrmaterialien
 Commons: Schach – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
Dateikategorie Dateien: Schach – lokale Sammlung von Bildern und Mediendateien
 Wiktionary: Schach – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wikisource: Schach – Quellen und Volltexte

Aufgabe des Monats

a b c d e f g h
8
Chessboard480.svg
f8 schwarz Turm
g8 schwarz König
a7 schwarz Bauer
b7 schwarz Bauer
g7 schwarz Bauer
h7 schwarz Bauer
e6 schwarz Bauer
c5 weiß Turm
g5 weiß Dame
d4 schwarz Springer
c3 schwarz Dame
h3 schwarz Turm
a2 weiß Bauer
c2 weiß Bauer
f2 weiß Bauer
g2 weiß Bauer
h2 weiß Bauer
f1 weiß Turm
g1 weiß König
8
7 7
6 6
5 5
4 4
3 3
2 2
1 1
a b c d e f g h
Schwarz zieht und gewinnt. Lösung

Neue Schachartikel

Neue Artikel eintragen
23.5. Diana Baciu - Schachweltmeisterschaft 2018 15.5. Andrew Soltis 11.5. Harald Lieb 8.5. Schachturnier 5.5. Leonardo Ljubičić 30.4. Rodwell Makoto - Hope Arthurine Anderson 26.4. Elke Schludecker - Stephan Busemann 24.4. Grenke Chess Classic 21.4. Marian Braczko 20.4. Bauernopfer – Spiel der Könige 19.4. Jerzy Krzysztoń 18.4. Keith Richardson (Schachspieler) 15.4. Viesturs Meijers 11.4. Jana Schneider 7.4. Roza Lallemand 6.4. Tripelbauer 5.4. Jeffery Xiong - Schachgemeinschaft Leipzig 2.4. Dejan Antić 1.4. Boris Kutin

Ältere Artikel im Artikelarchiv
Am meisten abgerufene Artikel

Biografien

Wladimir Kramnik
Wilhelm Steinitz
André Danican Philidor

Gegenwart

Viswanathan AnandWesselin TopalowMagnus CarlsenWladimir KramnikLewon AronjanPjotr SwidlerPéter LékóTeymur RəcəbovWassyl IwantschukGata KamskyJudit Polgár (♀) • Michael AdamsAlexander MorosewitschBoris GelfandAlexandra KostenjukHou Yifan (♀)

Historisch

Ruy López de SeguraAndré PhilidorHoward StauntonAdolf AnderssenPaul MorphyWilhelm SteinitzSiegbert TarraschEmanuel LaskerJosé CapablancaAkiba RubinsteinSavielly TartakowerAlexander AljechinAaron NimzowitschRichard RétiMax EuweVera Menchik (♀) • Michail BotwinnikPaul KeresMiguel NajdorfWassili SmyslowTigran PetrosjanMichail TalLeonid SteinBoris SpasskiBobby FischerBent LarsenAnatoli KarpowGarri Kasparow

Schachpartien

Turnierorganisation

Verbände

Wettbewerbe

Sonstiges

Fernschach

Fernschach-Notation

Weitere Artikel nach Themen

SchachSchachfigurRegelnSchachliteraturSchachzubehörPartienEröffnungGambitMattbildEndspielSchachmotivSchachstrategieSchachturnierOrganisationTitelWertungSchachspielerSchachkomponistSchachfunktionärComputerschachFernschachSchachvarianteSchachformSchachgeschichteSchachpsychologieSchachmathematikSchach in Kunst und LiteraturListe


Portal.svg Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: Qsicon informativ.svg informative Portale alphabetisch und nach Themen