Rausdorf (Holstein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Rausdorf
Rausdorf (Holstein)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Rausdorf hervorgehoben

Koordinaten: 53° 35′ N, 10° 20′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Stormarn
Amt: Trittau
Höhe: 29 m ü. NHN
Fläche: 4,87 km2
Einwohner: 228 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 47 Einwohner je km2
Postleitzahl: 22929
Vorwahl: 04154
Kfz-Kennzeichen: OD
Gemeindeschlüssel: 01 0 62 058
Adresse der Amtsverwaltung: Europaplatz 5
22946 Trittau
Website: www.amt-trittau.de
Bürgermeisterin: Annerose Lüdtke (WGR)
Lage der Gemeinde Rausdorf im Kreis Stormarn
HamburgKreis Herzogtum LauenburgKreis OstholsteinKreis SegebergLübeckAhrensburgAhrensburgAmmersbekBad OldesloeBadendorfBargfeld-StegenBargteheideBarnitzBarsbüttelBraakBrunsbekDelingsdorfElmenhorst (Stormarn)Elmenhorst (Stormarn)FeldhorstGlindeGrabau (Stormarn)GrandeGrönwohldGroßensee (Holstein)GroßhansdorfHambergeHamfelde (Stormarn)HammoorHeidekampHeilshoopHohenfelde (Stormarn)HoisdorfJersbekKlein WesenbergKöthel (Stormarn)LasbekLütjenseeMeddewadeMönkhagenNeritzNienwohldOststeinbekPölitzRausdorf (Holstein)RehhorstReinbekReinfeld (Holstein)Rethwisch (Stormarn)RümpelSiek (Holstein)StapelfeldSteinburg (Stormarn)Tangstedt (Stormarn)TodendorfTravenbrückTremsbüttelTrittauTrittauTrittauWesenberg (Holstein)WesterauWitzhaveZarpenKarte
Über dieses Bild

Rausdorf (niederdeutsch Rausdörp) ist eine Gemeinde im Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein. Zur Gemeinde gehört der Ortsteil Lindenhof.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rausdorf liegt etwa 20 km östlich von Hamburg. Die Corbek fließt durch die Gemeinde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1259 wird die Gemeinde erstmals erwähnt.[2] Der heutige Name leitet sich von Rowedderstorp ab, was wohl Dorf Rowedders bedeutet.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den 9 Sitzen in der Gemeindevertretung errang die Wählergemeinschaft Rausdorf (WGR) bei der Kommunalwahl 2018 fünf Sitze, die Rausdorfer Wählergruppe (DWR) errang vier Sitze.[3]

Bürgermeisterin ist Annerose Lüdtke (WGR).[3]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1904–1933 Heinrich Timmermann sen. (1870–1947)
  • 1933–1945 Alfred Timmermann sen. (1896–1956)
  • 1945–1946 Adolf Duckstein (1889–1965)
  • 1946–1948 Johannes Krohn (1898–1977)
  • 1948–1956 Alfred Timmermann sen. (1896–1956)
  • 1956–1960 Adolf Duckstein (1889–1965)
  • 1960–1978 Alfred Timmermann jun. (1928–2017)
  • 1978–1994 Ernst Burmeister (1927–2013)[4]
  • 1994–2011 Otto Kertelhein (* 1938)[5]
  • 2011–2018 Gunter Behnke (* 1945)[6][7]
  • 2018– Annerose Lüdtke (* 1963)[8]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Von Rot und Silber erhöht geteilt durch ein schmales silbernes und ein schmales blaues Wellenband, bestehend aus einem halben Wellenberg, einem Wellental und einem halben Wellenberg. Oben eine silberne reetgedeckte Bauernkate.“[9]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rausdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2018 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Hamburgisches Urkundenbuch. Bayerische Staatsbibliothek digital, 1842, S. 577, abgerufen am 21. August 2018.
  3. a b Bürgermeister und Gemeindevertretung der Gemeinde Rausdorf. Amt Trittau, Mai 2018, abgerufen am 21. August 2018.
  4. Ernst Burmeister : Traueranzeige. Stormarner Tageblatt, 10. September 2013, abgerufen am 31. Januar 2020.
  5. Opposition forciert Abgang. Stormarner Tageblatt, 17. März 2011, abgerufen am 31. Januar 2020.
  6. Rausdorf: Gunter Behncke ist der neue Bürgermeister. Stormarner Tageblatt, 14. April 2011, abgerufen am 31. Januar 2020.
  7. Dr. Claas Riecken: Rausdorf -eine Dorfgeschichte. Hrsg.: Gemeinde Rausdorf. 2009, S. 230.
  8. Dr. Claas Riecken: Rausdorf -eine Dorfgeschichte. Hrsg.: Gemeinde Rausdorf. 2009, S. 230.
  9. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein
  10. Liebeserklärung an Rausdorf: Mehr Tiere als Menschen. Hamburger Abendblatt, 29. Juli 2017, abgerufen am 21. August 2018.