Rolf Biland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rolf Biland (2014)
Rolf Biland und Kurt Waltisperg beim Oldtimer Grand Prix in Schwanenstadt 2014

Rolf Biland (* 1. April 1951) ist ein ehemaliger Schweizer Motorradrennfahrer.

Mit sieben Weltmeistertiteln ist er der zweiterfolgreichste Seitenwagen-Fahrer hinter Steve Webster, dem zehn Titel gelangen. In der Liste der meisten Grand-Prix-Siege in der Seitenwagen-WM ist Rolf Biland mit 81 gewonnenen Rennen der erfolgreichste vor Steve Webster mit 62.

Biland begann seine Rennsportkarriere 1970 zunächst als Beifahrer. Zwei Jahre später stieg er auf den Fahrersitz um und tauchte 1974 mit Freddy Freiburghausen im Beiwagen mit einem zehnten WM-Rang erstmals in der Motorrad-Weltmeisterschaft auf. 1978 holte Biland mit Kenny Williams im BEO-Gespann den ersten Titel. Mit Kurt Waltisperg als Beifahrer ab der Saison 1979 ließ er diesem Titel in einem Zeitraum von eineinhalb Jahrzehnten sechs weitere folgen.

Resultate in der Gespann-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(fett angegebene Rennen = Pole-Positionkursiv angegebene Rennen = schnellste Runde – DNF = nicht ins Ziel gekommen)

Jahr Klasse Beifahrer Marke 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Punkte Platz Siege
1974 Gespanne Freddy Freiburghaus CAT-Crescent FRA
GER
AUT
8
NAT
2
IMN
NED
BEL
TCH
15 9. 0
1975 Gespanne Freddy Freiburghaus /
Bernd Grube
Seymaz-Yamaha FRA
AUT
8
GER
1
NAT
abg.[1]
IMN
NED
2
BEL
DNF
TCH
30 3. 1
1976 Gespanne Kenny Williams Seymaz-Yamaha FRA
1
AUT
DNF
IMN
NED
DNF
BEL
TCH
3
GER
4
33 4. 1
1977 Gespanne Kenny Williams Schmid-Yamaha AUT
1
GER
1
FRA
DNF
NED
1
BEL
DNF
TCH
4
GBR
8
56 2. 3
1978 Gespanne Kenny Williams TTM-Yamaha /
BEO-Yamaha
AUT
1
FRA
1
NAT
1
NED
DNF
BEL
3
GBR
2
GER
DNF
TCH
2
79 Weltmeister 3
1979 Gespanne
Kat. B2A
Kurt Waltisperg Schmid-Yamaha AUT
GER
NED
1
BEL
2
SWE
3
GBR
1
TCH
1
67 Weltmeister 3
Gespanne
Kat. B2B
Kurt Waltisperg LCR-Yamaha AUT
1
FRA
1[2]
GBR
DNF
GER
1[3]
FRA
1
NED
[2]
60 2. 4
1980 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Yamaha FRA
1
YUG
1
NED
BEL
3
FIN
4
GBR
DNF
TCH
1
GER
DNF
63 2. 3
1981 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Yamaha AUT
2
GER
DNF
FRA
1
ESP
1
NED
3
BEL
1
GBR
1
FIN
1
SWE
1
TCH
1
127 Weltmeister 7
1982 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Yamaha AUT
1
NED
1
BEL
1
GBR
DNF
SWE
1
FIN
1[4]
TCH
DNF
SMR
GER
1
82,5 2. 6
1983 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Yamaha FRA
1
GER
DNF
AUT
1
NED
1
BEL
1
GBR
4
SWE
1
SMR
1
98 Weltmeister 6
1984 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Yamaha AUT
GER
DNF
FRA
1
NED
1
BEL
DNF
GBR
2
SWE
1
57 4. 3
1985 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Yamaha /
LCR-Krauser
GER
4
AUT
1
NED
1
BEL
2
FRA
GBR
abg.[5]
SWE
DNF
50 3. 2
1986 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Krauser GER
2
AUT
NED
DNF
BEL
4
FRA
GBR
DNF
SWE
DNF
BWü
2[6]
32 8. 0
1987 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Krauser ESP
DNF
GER
AUT
1
NED
4
FRA
1
GBR
DNF
SWE
1
TCH
1
68 3. 4
1988 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Krauser E'92
1[7]
GER
1
AUT
1
NED
1
BEL
1
FRA
1
GBR
2
SWE
2
TCH
DNF
154 2. 6
1989 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Krauser USA
DNF
GER
AUT
1
NED
3
BEL
3
FRA
1
GBR
3
SWE
1
TCH
DNF
105 4. 3
1990 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Krauser USA
DNF
ESP
3
NAT
1
GER
10
AUT
4
YUG
4
NED
2
BEL
FRA
13
GBR
3
SWE
3
TCH
HUN
2
134 4. 1
1991 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Honda USA
4
ESP
4
ITA
DNF
GER
3
AUT
2
EUR
4
NED
2
FRA
1
GBR
1
SMR
DNF
TCH
1
LM
1
186 2. 4
1992 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Krauser ESP
GER
8
NED
1
HUN
1
FRA
1
GBR
1
NED
2[8]
98 Weltmeister 4
1993 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Krauser GER
2[9]
GER
1
NED
1
AUT
abg.[5][9]
TCH
1[9]
GBR
1
SWE
2[9]
TCH
1
FIM
1[10]
190 Weltmeister 6
1994 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-Swissauto GBR
DNF[9]
GER
1
NED
1
AUT
3[9]
GBR
1
TCH
1
NED
1[9]
EUR
DNF
141 Weltmeister 5
1995 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-BRM GER
ITA
DNF
NED
DNF
FRA
1
GBR
1
TCH
1
EUR
1
100 2. 4
1996 Gespanne Kurt Waltisperg LCR-BRM-Swissauto ITA
4
NED
6
GER
6
GBR
2
AUT
3
TCH
1
CAT
1
119 2. 2
  1. Nachdem die Zuschauer, aufgrund des Sieges von Giacomo Agostini im 500-cm³-Rennen, auf die Rennstrecke strömten, wurde das Rennen kurz nach dem Start abgebrochen und annulliert.
  2. a b Im Rahmenprogramm der Formel 750 ausgetragen.
  3. Im Rahmenprogramm der Deutschen Meisterschaft ausgetragen.
  4. Rennabbruch wegen starkem Regen; die WM-Punkte wurden halbiert.
  5. a b Abgesagt wegen schlechtem Wetter.
  6. Einmaliges Rennen, nur mit den Klassen 80 cm³, 125 cm³ und Gespanne.
  7. Einmaliges Rennen zur Förderung der Expo 92, Ersatz für den Großen Preis von Portugal.
  8. Im Rahmenprogramm der Niederländischen Meisterschaft ausgetragen.
  9. a b c d e f g Im Rahmenprogramm der Superbike-Weltmeisterschaft ausgetragen.
  10. Einmaliges Rennen als Ersatz für den Großen Preis von Südafrika.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rolf Biland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien