Wilhelm Noll (Rennfahrer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorne: Wilhelm Noll (rechts) mit seinem Beifahrer Fritz Cron bei der Dutch TT 1955

Wilhelm Noll (* 15. März 1926 in Kirchhain; † 18. Januar 2017) war ein deutscher Motorradrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Beifahrer Fritz Cron, den er bereits seit seiner Kindheit kannte, im Seitenwagen gewann er die Motorrad-Weltmeisterschaft 1954 auf einer Werks-BMW den ersten von insgesamt 22 Weltmeistertiteln, die deutsche Gespannfahrer bis 1982 (Werner Schwärzel) errangen. Noll/Cron holten sich den Titel vor den Briten Eric Oliver/Les Nutt.

1955 waren Noll-Cron Vizeweltmeister hinter Willi Faust/Karl Remmert und vor Walter Schneider/Hans Strauß und 1956 folgte ihr zweiter WM-Titelgewinn vor Fritz Hillebrand-Manfred Grunwald auf BMW und den Briten Pip Harris/Ray Campbell auf Norton.

Noll/Cron errangen in ihrer Karriere acht Grand-Prix-Siege. Zweimal waren sie Deutsche Meister und dreimal Vizemeister in der Seitenwagenklasse. Noll/Cron gewannen unter anderem auch fünfmal das Feldbergrennen und waren damit erfolgreichste Fahrer auf dieser Rennstrecke.

Sie beendeten nach Abschluss der Saison 1956 ihre Rennfahrerkarriere. Wilhelm Noll verstarb im Januar 2017 im Alter von 90 Jahren.[1] Wenig später, am 29. April 2017, verstarb sein langjähriger Co-Pilot und Freund Fritz Cron 92-jährig.[2]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Motorrad-WM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Saison Klasse Maschine Beifahrer Siege Podien Punkte Ergebnis
1952 Seitenwagen BMW DeutschlandDeutschland Fritz Cron 1 11.
1953 Seitenwagen BMW DeutschlandDeutschland Fritz Cron 1 5 6.
1954 Seitenwagen BMW DeutschlandDeutschland Fritz Cron 3 6 30 (38) Weltmeister
1955 Seitenwagen BMW DeutschlandDeutschland Fritz Cron 2 4 28 2.
1956 Seitenwagen BMW DeutschlandDeutschland Fritz Cron 3 4 30 Weltmeister

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wilhelm Noll – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Günther Wiesinger: Seitenwagen-Weltmeister Wilhelm Noll ist tot. www.speedweek.com, 19. Januar 2017, abgerufen am 30. Mai 2017.
  2. † FRITZ CRON: DIE WELTMEISTER VEREINT. (Nicht mehr online verfügbar.) www.dmv-motorsport.de, 3. Mai 2017, ehemals im Original; abgerufen am 30. Mai 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.dmv-motorsport.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.