Saint-Thomas-en-Argonne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Thomas-en-Argonne
Saint-Thomas-en-Argonne (Frankreich)
Saint-Thomas-en-Argonne
Region Grand Est
Département Marne
Arrondissement Châlons-en-Champagne
Kanton Argonne Suippe et Vesle
Gemeindeverband L’Argonne Champenoise
Koordinaten 49° 11′ N, 4° 52′ OKoordinaten: 49° 11′ N, 4° 52′ O
Höhe 123–185 m
Fläche 4,43 km2
Einwohner 40 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km2
Postleitzahl 51800
INSEE-Code

Saint-Thomas-en-Argonne ist eine französische Gemeinde mit 40 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Marne in der Region Grand Est (bis 2015 Champagne-Ardenne). Sie gehört zum Arrondissement Châlons-en-Champagne und zum 2014 gegründeten Gemeindeverband L’Argonne Champenoise.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Saint-Thomas-en-Argonne liegt etwa 43 Kilometer westlich von Verdun am rechten Ufer des Flusses Aisne. Die Aisne bildet nicht nur die westliche Gemeindegrenze von Saint-Thomas-en-Argonne, sondern trennt auch die Landschaft der Argonnen im Osten von der Champagne sèche, der „trockenen Champagne“ im Westen. Das Gebiet der 4,43 km² umfassenden Gemeinde erstreckt sich vom Ufer der Aisne auf 125 m über dem Meer nach Nordosten auf die waldreichen Ausläufer der Argonnen. Im äußersten Nordosten wird mit 185 m über Meereshöhe der höchste Punkt in der Gemeinde erreicht. Hier wurde ein Soldatenfriedhof angelegt. Im Norden hat die Gemeinde einen Anteil am Naturschutzgebiet des großen Waldes Forêt Domaniale de Servon-Melzicourt. Im Süden der Gemeinde mündet das Flüsschen Biesme in die Aisne. Das Dorf Saint-Thomas liegt auf einem Plateau nahe der steilen Kante, die das Gelände um 25 Höhenmeter zum Aisnetal abfallen lässt. Umgeben wird Saint-Thomas-en-Argonne von den Nachbargemeinden Servon-Melzicourt im Westen und Norden, Vienne-le-Château im Osten und Süden sowie Vienne-la-Ville im Südwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schützengraben 1917 bei Saint-Rhomas

Das im Jahr 1096 gegründete Priorat Saint-Thomas war von der Abtei Saint-Remi in Reims abhängig; die Privilegien des Priorats wurden 1182 von Papst Lucius III. bestätigt. Das Klosterleben endete um 1530 und im 18. Jahrhundert war das Priorat die Kirche des Pfarrers der Nachbargemeinde Vienne-le-Château; Die Klostergebäude wurden um 1633 zerstört und das letzte Inventar 1792 verkauft. Die heutige Pfarrkirche gehört zum Dekanat Cernay-en-Dormois in der Diözese Reims.[1]

Während der Französischen Revolution trug die Gemeinde die Namen Bel-Air-sur-Aisne und Mont-Aisne. Erst im Jahr 1921 bekam Saint-Thomas den Namenszusatz -en-Argonne.[2]

Das Dorf wurde im Ersten Weltkrieg vollständig zerstört. Der Wiederaufbau von Saint-Thomas erfolgte in den 1920er Jahren; das Rathaus- und Schulgebäude wurde 1923 mit Hilfe der nahe Paris gelegenen Stadt Courbevoie errichtet.[3]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 83 84 78 59 53 51 43 38
Quellen: Cassini[4] und INSEE[5]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Thomas, 1823 errichtet, im Ersten Weltkrieg zerstört, 1925 wiederhergestellt (nur eine Treppe der alten Kirche ist erhalten geblieben)
  • Nationale Nekropole (Soldatenfriedhof)[6]
  • Kapelle Poilus
  • Calvaire

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Saint-Thomas-en-Argonne sind ein Landwirtschaftsbetrieb (Getreideanbau) und ein Forstbetrieb ansässig.[7][8]

Saint-Thomas-en-Argonne ist durch Nebenstraßen mit den benachbarten Gemeinden verbunden. In der zwölf Kilometer südlich gelegenen Kleinstadt Sainte-Menehould besteht ein Anschluss an die Autoroute A 4 von Paris nach Straßburg.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichtsabriss auf culture.gov.fr (französisch)
  2. Ortsnamen auf cassini.ehess.fr
  3. Wiederaufbau auf culture.gov.fr (französisch)
  4. Saint-Thomas-en-Argonne auf cassini.ehess.fr
  5. Saint-Thomas-en-Argonne auf insee.fr
  6. Soldatenfriedhof
  7. Landwirtschaftsbetrieb auf annuaire-mairie.fr (französisch)
  8. Forstbetrieb auf annuaire-mairie.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Thomas-en-Argonne – Sammlung von Bildern