Soto del Barco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Sotu'l Barcu
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Sotu'l Barcu
Soto del Barco (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: AsturienAsturien Asturien
Comarca: Avilés (Comarca)
Koordinaten 43° 32′ N, 6° 4′ W43.533333333333-6.0666666666667467Koordinaten: 43° 32′ N, 6° 4′ W
Höhe: 467 msnm
Fläche: 35 km²
Einwohner: 4.012 (1. Jan. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 114,63 Einw./km²
Postleitzahl: 33126
Gemeindenummer (INE): 33069 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Nächster Flughafen: Flughafen Asturias 6,7 km
Verwaltung
Adresse der Gemeindeverwaltung: Pl. Herminio de la Noval, 1, 33126 SOTO DEL BARCO
Website: sotodelbarco.com
Lage der Gemeinde
Sotu l Barcu Asturies map.svg

Soto del Barco ist ein Concejo (eine Gemeinde) der Autonomen Region Asturien. (In Asturien und Galicien entsprechen die Concejos den Municipios im übrigen Spanien.)

Es grenzt im Norden an den Golf von Biskaya, im Süden an Candamo und Pravia, im Osten an Castrillón und im Westen durch den Fluss Río Nalón. Die Hauptstadt Pravia befindet sich 4 km entfernt

Der Concejo verfügt über einen Busbahnhof am Netz der Renfe.

Bevölkerungsentwicklung der Gemeinde[Bearbeiten]

Quelle: INE-Archiv - grafische Aufarbeitung für Wikipedia

Bedingt durch die Krise in der Fischindustrie leidet die Stadt unter einer permanenten Abwanderung

Politik[Bearbeiten]

Historische Entwicklung im Gemeinderat von Soto del Barco
Partei 1979 1983 1987 1991 1995 1999 2003 2007 2011[2] 2015[3]
CISB 6 7
PSOE 5 5 6 7 8 8 8 7 2 1
CD / AP / PP 5 6 2 1 3 2 2 3 2 1
FAC 1 1
PCE / IU-BA 1 1 1 1 1
UCD / CDS 2 1 1 1
CI-PUCM 4 3
UMP 1
URAS 1
Total 13 13 13 13 11 11 11 11 11 11

Wirtschaft[Bearbeiten]

Beschäftigungszahlen der Gemeinde Soto del Barco in den Wirtschaftszweigen'
Beschäftigte Anteil in Prozent
TOTAL 803 100
Ackerbau, Viehzucht und Fischerei 75 9,34
Industrie 51 6,35
Bauwirtschaft 104 12,95
Dienstleistungsbetriebe 573 71,36
* Daten aus dem Statistischen Amt für Wirtschaftliche Entwicklung in Asturien, Stand 2009 (PDF-Datei; 73 kB), SADEI

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Castillo de San Martín (Burg von San Martin), das älteste und wohl wichtigste Bauwerk der Stadt in El Castillo, 1,5 Km entfernt
  • Palast von Ferrera aus dem 16. Jahrhundert
Playa de los Quebrantos
  • Die Gastronomie mit Fischen ist fast allen Varianten und Muschelgerichten ist durch das Meer geprägt. Die Spezialität des Ortes ist junger Aal.

Parroquias[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Wahlergebnisse 2011 Spanisches Innenministerium
  3. Wahlergebnisse 2015 Spanisches Innenministerium
  • Bevölkerungszahlen INE

Weblinks[Bearbeiten]