Time-Auswahl der besten 100 englischsprachigen Romane von 1923 bis 2005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Time-Auswahl der besten 100 englischsprachigen Romane von 1923 bis 2005 ist eine nicht nach Bedeutung geordnete Liste von Werken, die von den Literaturkritikern Lev Grossman und Richard Lacayo des US-amerikanischen Magazins Time im Jahre 2005 zusammengestellt wurde.[1] Das Anfangsdatum 1923 wurde gewählt, weil in diesem Jahr Time das erste Mal erschien. Aus diesem Grund fehlen einige Werke wie beispielsweise Ulysses, die nach überwiegender Meinung zu den literarischen Meisterwerken des 20. Jahrhunderts zählen. Als zweites Kriterium musste es sich um ein in englischer Sprache geschriebenes Werk handeln.

Mit je zwei Werken auf dieser Liste vertreten sind die beiden Literatur-Nobelpreisträger Saul Bellow und William Faulkner sowie die Autoren Graham Greene, Vladimir Nabokov, George Orwell, Philip Roth, Thomas Pynchon, Evelyn Waugh und Virginia Woolf. Einer der beiden ausgewählten Romane von Pynchon, nämlich der bereits mit dem National Book Award ausgezeichnete Roman Die Enden der Parabel, war 1974 von der Jury für den Pulitzer-Preis ausgewählt worden. Das Vergabekomitee wollte diese Entscheidung jedoch nicht mittragen, da es den Roman für obszön und unlesbar hielt, so dass der Preis in diesem Jahr schließlich nicht vergeben wurde.[2] Mit Kingsley und Martin Amis sind in der Auswahl ein Vater und sein Sohn vertreten. Mit der Wahl von Watchmen wurde außerdem auch ein Comic ausgezeichnet.

100-Listen werden regelmäßig von Time veröffentlicht. Am bekanntesten ist das Magazin für die jährlich stattfindende Wahl der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten des Jahres, den sogenannten Time 100.

Die Auswahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Originaltitel Deutscher Titel Autor Erscheinungsjahr Auszeichnungen und Anmerkungen
1984 1984 George Orwell 1949
The Adventures of Augie March Die Abenteuer des Augie March Saul Bellow 1953 Literatur-Nobelpreis für den Autor
All the King’s Men Das Spiel der Macht Robert Penn Warren 1946
American Pastoral Amerikanisches Idyll Philip Roth 1997
An American Tragedy Eine amerikanische Tragödie Theodore Dreiser 1925
Animal Farm Farm der Tiere George Orwell 1945
Appointment in Samara Begegnung in Samarra John O’Hara 1934
Are You There God? It’s Me, Margaret Bist du da, Gott? Ich bin’s, Margaret Judy Blume 1970
The Assistant Der Gehilfe Bernard Malamud 1957
Atonement Abbitte Ian McEwan 2001 National Book Critics Circle Award
WH Smith Literary Award
At Swim Two-Birds Auf Schwimmen-zwei-Vögel Flann O’Brien 1939
Beloved Menschenkind Toni Morrison 1987 Literatur-Nobelpreis für die Autorin
The Berlin Stories Mr. Norris steigt um
Leb wohl, Berlin
Christopher Isherwood 1935
1939
The Big Sleep Der große Schlaf Raymond Chandler 1939
The Blind Assassin Der blinde Mörder Margaret Atwood 2000 Booker Prize
Blood Meridian Die Abendröte im Westen Cormac McCarthy 1985
Brideshead Revisited Wiedersehen mit Brideshead Evelyn Waugh 1944
The Bridge of San Luis Rey Die Brücke von San Luis Rey Thornton Wilder 1927 Pulitzer-Preis
Call it Sleep Nenn es Schlaf Henry Roth 1934
Catch-22 Catch-22 Joseph Heller 1961 War 1962 für den National Book Award nominiert, unterlag aber dem hier gleichfalls aufgeführten Roman Der Kinogeher
The Catcher in the Rye Der Fänger im Roggen J. D. Salinger 1951
A Clockwork Orange Uhrwerk Orange Anthony Burgess 1962
The Confessions of Nat Turner Die Bekenntnisse des Nat Turner William Styron 1967 Pulitzer-Preis
William Dean Howells Medaille
Prix mondial Cino Del Duca für das Lebenswerk
The Corrections Die Korrekturen Jonathan Franzen 2001 National Book Award
James Tait Black Memorial Prize
The Crying of Lot 49 Die Versteigerung von No. 49 Thomas Pynchon 1966
A Dance to the Music of Time Anthony Powell 1951–1975 Eine zwölfbändige Romanfolge, die nur teilweise ins Deutsche übersetzt wurde
The Day of the Locust Tag der Heuschrecke Nathanael West 1939
Death comes for the Archbishop Der Tod kommt zum Erzbischof Willa Cather 1927 William Dean Howells Medaille
A Death in the Family Ein Todesfall in der Familie James Agee 1957 Pulitzer-Preis
The Death of the heart Kalte Herzen Elizabeth Bowen 1936
Deliverance Flussfahrt James Dickey 1970
Dog Soldiers Robert Stone 1974 National Book Award
Falconer Willkommen in Falconer John Cheever 1977 Nationalmedaille der American Academy of Arts and Letters für das Lebenswerk
The French Lieutenant’s Woman Die Geliebte des französischen Leutnants John Fowles 1969
The Golden Notebook Das goldene Notizbuch Doris Lessing 1962 Literatur-Nobelpreis für die Autorin
Gone with the Wind Vom Winde verweht Margaret Mitchell 1936 Pulitzer-Preis
Go Tell it on the Mountain Gehe hin und verkünde es vom Berge James Baldwin 1953
The Grapes of Wrath Früchte des Zorns John Steinbeck 1939 Pulitzer-Preis
Literatur-Nobelpreis für den Autor
Gravity’s Rainbow Die Enden der Parabel Thomas Pynchon 1973 National Book Award
The Great Gatsby Der große Gatsby F. Scott Fitzgerald 1925
A Handful of Dust Eine Handvoll Staub Evelyn Waugh 1934
The Heart is A Lonely Hunter Das Herz ist ein einsamer Jäger Carson McCullers 1940
The Heart of the Matter Das Herz aller Dinge Graham Greene 1948
Herzog Herzog Saul Bellow 1964 Literatur-Nobelpreis für den Autor
A House for Mr. Biswas Ein Haus für Mr. Biswas V.S. Naipaul 1961 Literatur-Nobelpreis für den Autor
Housekeeping Haus ohne Halt Marilynne Robinson 1980 Hemingway Foundation PEN Award
I, Claudius Ich, Claudius, Kaiser und Gott Robert Graves 1934
Infinite Jest Unendlicher Spaß David Foster Wallace 1996
Invisible Man Der unsichtbare Mann Ralph Ellison 1952 National Book Award
Light in August Licht im August William Faulkner 1932 Literatur-Nobelpreis für den Autor
The Lion, the Witch and the Wardrobe Der König von Narnia C. S. Lewis 1950
Lolita Lolita Vladimir Nabokov 1955
Lord of the Flies Herr der Fliegen William Golding 1954 Literatur-Nobelpreis für den Autor
The Lord of the Rings Herr der Ringe J. R. R. Tolkien 1954–1955
Loving Der Butler Henry Green 1945
Lucky Jim Glück für Jim Kingsley Amis 1954 Somerset Maugham Award
The Man who loved Children Der Mann, der seine Kinder liebte Christina Stead 1940
Midnight’s Children Mitternachtskinder Salman Rushdie 1980 Booker Prize
Money: A Suicide Note Gierig Martin Amis 1984
The Moviegoer Der Kinogeher Walker Percy 1960 National Book Award
Mrs. Dalloway Mrs. Dalloway Virginia Woolf 1925
Naked Lunch Naked Lunch William S. Burroughs 1959
Native Son Native Son. Sohn dieses Landes Richard Wright 1940
Neuromancer Neuromancer William Gibson 1984
Never Let Me Go Alles, was wir geben mussten Kazuo Ishiguro 2005
One Flew Over the Cuckoo’s Nest Einer flog über das Kuckucksnest Ken Kesey 1962
On the Road Unterwegs Jack Kerouac 1957
The Painted Bird Der bemalte Vogel Jerzy Kosinski 1965
Pale Fire Fahles Feuer Vladimir Nabokov 1962
A Passage to India Auf der Suche nach Indien E. M. Forster 1924
Play It As It Lays Spiel dein Spiel Joan Didion 1970
Portnoy’s Complaint Portnoys Beschwerden Philip Roth 1969
Possession Besessen A. S. Byatt 1990
The Power and the Glory Die Kraft und die Herrlichkeit Graham Greene 1940
The Prime of Miss Jean Brodie Die Blütezeit der Miss Jean Brodie Muriel Spark 1962
Rabbit, Run Hasenherz John Updike 1960
Ragtime Ragtime E. L. Doctorow 1975 National Book Critics Circle Award
Doctorow gewann 1989 diesen Preis ein zweites Mal für Billy Bathgate
The Recognitions Die Fälschung der Welt William Gaddis 1955
Red Harvest Rote Ernte Dashiell Hammett 1927
Revolutionary Road Zeiten des Aufruhrs Richard Yates 1961 War 1962 für den National Book Award nominiert, unterlag aber dem hier gleichfalls aufgeführten Roman Der Kinogeher
The Sheltering Sky Himmel über der Wüste Paul Bowles 1949
Slaughterhouse-Five or the Children’s Crusade Schlachthof 5 oder der Kinderkreuzzug Kurt Vonnegut 1969
Snow Crash Snow Crash Neal Stephenson 1991
The Sot-Weed Factor Der Tabakhändler John Barth 1960
The Sound and the Fury Schall und Wahn William Faulkner 1929 Literatur-Nobelpreis für den Autor
The Sportswriter Der Sportreporter Richard Ford 1986
The Spy Who Came in From the Cold Der Spion, der aus der Kälte kam John le Carré 1963 CWA Gold Dagger
Somerset Maugham Award
Edgar Allan Poe Award
Goethe-Medaille für das literarische Lebenswerk
The Sun Also Rises Fiesta Ernest Hemingway 1926
Their Eyes Were Watching God Vor ihren Augen sahen sie Gott Zora Neale Hurston 1937
Things Fall Apart Okonkwo oder Das Alte stürzt Chinua Achebe 1958
To Kill a Mockingbird Wer die Nachtigall stört Harper Lee 1960 Pulitzer-Preis
To the Lighthouse Die Fahrt zum Leuchtturm Virginia Woolf 1927
Tropic of Cancer Wendekreis des Krebses Henry Miller 1934
Ubik Ubik Philip K. Dick 1969
Under the Net Unter dem Netz Iris Murdoch 1954
Under the Volcano Unter dem Vulkan Malcolm Lowry 1947
Watchmen Watchmen Alan Moore (Text)
Dave Gibbons (Zeichnungen)
1986–1987 Kirby Award
Eisner Award
Hugo Award
Max-und-Moritz-Preis
White Noise Weißes Rauschen Don DeLillo 1984 National Book Award
White Teeth Zähne zeigen Zadie Smith 2000
Wide Sargasso Sea Sargassomeer Jean Rhys 1966

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. James Kelly, Lev Grossman and Richard Lacayo: Time’s List of the 100 Best Novels (1923–2005). In: Time. 16. Oktober 2005. Abgerufen am 15. Juli 2014.
  2. Theguardian: Thomas Pynchon (Tuesday 22 July 2008 15.39).