UK Open 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UK Open 2018

Darts in a dartboard.jpg
Turnierstatus

Turnierart Ranglistenturnier
Veranstalter PDC
Austragungsort Butlin’s Resort, Minehead
Turnierdaten
Titelverteidiger SchottlandSchottland Peter Wright
Teilnehmer 128
Eröffnungsspiel 2. März 2018
Endspiel 4. März 2018
Preisgeld (gesamt) £350.000
Preisgeld (Sieger) £70.000
Sieger SchottlandSchottland Gary Anderson
Statistiken
2017
 
2019

Die UK Open sind ein Ranglistenturnier im Dartsport und werden vom 2. bis zum 4. März 2018 zum 16. Mal von der Professional Darts Corporation (PDC) veranstaltet. Austragungsort ist zum fünften Mal das Butlin’s Resort in Minehead.

Format[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An dem Turnier nehmen insgesamt 128 Spieler teil. Das Teilnehmerfeld setzt sich aus den 96 bestplatzierten Spieler der UK Open Order of Merit und den 32 Gewinnern der UK Open Riley's Qualifiers zusammen. Das Turnier wird ohne Setzliste gespielt.

Die erste Runde tragen die Spieler der Plätze 65 bis 96 der UK Open Order of Merit und die 32 Spieler, die sich über die UK Open Riley's Qualifiers qualifiziert haben, aus. In der zweiten Runde kommen neben den 32 Siegern der ersten Runde die Plätze 33 bis 64 des UK Open Order of Merit hinzu. Die 32 bestplatzierten Spieler steigen in der dritten Runde ein.

Das Turnier wird im K.-o.-System gespielt. Spielmodus in den ersten beiden Runden ist ein best of 11 legs. In der 3. Runde treten die 32 Gewinner der 2. Runde gegen die 32 bestplatzierten Teilnehmer der UK Open Order of Merit an. Ab dieser Runde wird bis einschließlich des Viertelfinales ein best of 19 legs-Modus gespielt. Die Halbfinals und das Finale werden in einem best of 21 legs-Modus ausgetragen.

Preisgeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dem Turnier werden insgesamt £350.000 an Preisgeldern ausgeschüttet.[1] Das Preisgeld verteilt sich unter den Teilnehmern wie folgt:

Position (Anzahl der Spieler) Preisgeld
Gewinner (1) £70.000
Finalist (1) £35.000
Halbfinalisten (2) £17.500
Viertelfinalisten (4) £11.500
Achtelfinalisten (8) £6.500
Verlierer der 4. Runde (16) £3.500
Verlierer der 3. Runde (32) £1.750
Nine dart finish (1) £5,000

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die UK Open 2018 waren folgende 128 Spieler qualifiziert:

  • Die 96 erstplatzierten Spieler der UK Open Order of Merit, die aus den sechs Qualifikationsturnieren, den UK Open Qualifiers 2018 erstellt wurde.
  • Die 32 Gewinner der UK Open Riley's Qualifiers

PDC UK Open Order of Merit
Plätze 1–32

  1. NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
  2. EnglandEngland Michael Smith
  3. PolenPolen Krzysztof Ratajski
  4. AustralienAustralien Corey Cadby
  5. SchottlandSchottland Gary Anderson
  6. EnglandEngland Rob Cross
  7. SchottlandSchottland Peter Wright
  8. NordirlandNordirland Daryl Gurney
  9. BelgienBelgien Kim Huybrechts
  10. NiederlandeNiederlande Jeffrey de Zwaan
  11. EnglandEngland Darren Webster
  12. EnglandEngland Mervyn King
  13. OsterreichÖsterreich Zoran Lerchbacher*
  14. SchottlandSchottland John Henderson
  15. EnglandEngland Steve Beaton
  16. EnglandEngland Adrian Lewis
  17. EnglandEngland Steve West
  18. WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jamie Lewis
  19. EnglandEngland David Pallett
  20. EnglandEngland James Wade
  21. EnglandEngland Justin Pipe
  22. NiederlandeNiederlande Jelle Klaasen
  23. EnglandEngland Matthew Edgar
  24. WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jonny Clayton
  25. EnglandEngland Jamie Hughes
  26. EnglandEngland Simon Stevenson
  27. AustralienAustralien Simon Whitlock
  28. EnglandEngland Dave Prins
  29. SchottlandSchottland Robert Thornton
  30. EnglandEngland Ian White
  31. DeutschlandDeutschland Martin Schindler
  32. AustralienAustralien Kyle Anderson

Die Top 32 stiegen in der 3. Runde ein.

PDC UK Open Order of Merit
Plätze 33–64

  1. WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price
  2. EnglandEngland James Wilson
  3. WalesFlag of Wales (1959–present).svg Robert Owen
  4. EnglandEngland Jason Lowe
  5. EnglandEngland Joe Cullen
  6. EnglandEngland Nathan Aspinall
  7. EnglandEngland Keegan Brown
  8. EnglandEngland Alan Norris
  9. KanadaKanada Nathan Rafferty
  10. NiederlandeNiederlande Danny Noppert
  11. NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort
  12. SchottlandSchottland John Goldie*
  13. EnglandEngland David Evans
  14. EnglandEngland Richard North
  15. NiederlandeNiederlande Vincent Kamphuis
  16. NiederlandeNiederlande Jermaine Wattimena
  17. EnglandEngland Stephen Bunting
  18. EnglandEngland Stuart Kellett
  19. SpanienSpanien Jose Antonio Justicia Perales
  20. EnglandEngland Wayne Jones
  21. EnglandEngland Mike Norton
  22. DeutschlandDeutschland Gabriel Clemens
  23. EnglandEngland Carl Wilkinson
  24. EnglandEngland Andrew Gilding
  25. NiederlandeNiederlande Geert Nentjes
  26. SpanienSpanien Antonio Alcinas
  27. EnglandEngland Dave Chisnall
  28. NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld
  29. EnglandEngland Chris Dobey
  30. EnglandEngland James Richardson
  31. OsterreichÖsterreich Maik Langendorf*
  32. EnglandEngland Ted Evetts

Die Spieler der Plätze 33–64 stiegen in der 2. Runde ein.

PDC UK Open Order of Merit
Plätze 65–96

  1. OsterreichÖsterreich Michael Rasztovits
  2. NiederlandeNiederlande Ron Meulenkamp
  3. EnglandEngland Kirk Shepherd
  4. WalesFlag of Wales (1959–present).svg Richie Burnett
  5. EnglandEngland Ricky Evans
  6. EnglandEngland Mark Walsh
  7. NeuseelandNeuseeland Cody Harris
  8. IrlandIrland William O'Connor*
  9. EnglandEngland Terry Jenkins
  10. EnglandEngland Chris Quantock
  11. EnglandEngland Michael Barnard
  12. EnglandEngland Bradley Brooks
  13. NiederlandeNiederlande Dirk van Duijvenbode
  14. EnglandEngland Ryan Meikle
  15. BelgienBelgien Dimitri Van den Bergh
  16. AustralienAustralien Paul Nicholson
  17. EnglandEngland Luke Humphries
  18. SpanienSpanien Cristo Reyes
  19. DeutschlandDeutschland Rene Berndt**
  20. DeutschlandDeutschland René Eidams
  21. EnglandEngland Lee Evans
  22. EnglandEngland Ryan Harrington
  23. EnglandEngland Robert Rickwood
  24. EnglandEngland Mickey Mansell
  25. EnglandEngland Andy Jenkins
  26. NiederlandeNiederlande Benito van de Pas
  27. IrlandIrland Mick McGowan*
  28. EnglandEngland Darren Johnson
  29. KanadaKanada John Part
  30. IndienIndien Prakash Jiwa
  31. EnglandEngland Adam Hunt
  32. EnglandEngland George Killington

** Rene Berndt sagte aus gesundheitlichen Gründen die Teilnahme ab

Die Spieler starteten in der 1. Runde.

UK Open Riley's Qualifiers

  • SchottlandSchottland Andrew Davidson*
  • EnglandEngland Michael Burgoine
  • EnglandEngland Joe Davis
  • EnglandEngland Andrew Johnson
  • EnglandEngland Jason Mold
  • EnglandEngland Tony Mitchell
  • EnglandEngland Ian Jopling
  • EnglandEngland Mark Craddock
  • EnglandEngland Liam Kelly
  • EnglandEngland Benjamin McClelland
  • EnglandEngland Mark Rice*
  • EnglandEngland Paul Hogan
  • EnglandEngland Daniel Airey
  • EnglandEngland Alex Roy
  • EnglandEngland Chris Lacey*
  • EnglandEngland Andy Hamilton
  • EnglandEngland Craig Winstanley*
  • EnglandEngland Harry Ward
  • EnglandEngland Simon Tate
  • EnglandEngland Daniel Lee
  • EnglandEngland Martin Atkins
  • EnglandEngland Dan Read
  • SchottlandSchottland Scott Robertson*
  • EnglandEngland Martin Biggs
  • EnglandEngland Paul Whitworth
  • EnglandEngland Darren Brown
  • EnglandEngland Andy Hibbert
  • EnglandEngland Darryl Pilgrim
  • EnglandEngland John Scott
  • EnglandEngland Andreas Hajimena
  • EnglandEngland John Morris
  • EnglandEngland Andrew Pullen

Die Spieler starteten in der 1. Runde.

*aufgrund der Witterungsverhältnisse mussten mehrere Spieler ihre Teilnahme am Turnier absagen

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 2. März
Qualifikanten der Riley Pub Qualifiers werden mit (Q) gekennzeichnet.

Nr. Spieler 1 Ergebnis Spieler 2 Nr. Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 SchottlandSchottland Andrew Davidson (Q) - EnglandEngland Michael Burgoine (Q) 2 DeutschlandDeutschland René Eidams 6 : 4 EnglandEngland Andrew Johnson (Q)
3 EnglandEngland Michael Barnard - SchottlandSchottland Scott Robertson (Q) 4 EnglandEngland Lee Evans 6 : 3 BelgienBelgien Dimitri Van den Bergh
5 EnglandEngland Dan Read (Q) 5 : 6 EnglandEngland Joe Davis (Q) 6 EnglandEngland Bradley Brooks 6 : 4 EnglandEngland Chris Quantock
7 AustralienAustralien Paul Nicholson 6 : 5 EnglandEngland Terry Jenkins 8 EnglandEngland Kirk Shepherd 6 : 4 EnglandEngland Adam Hunt
9 EnglandEngland Andrew Pullen (Q) - EnglandEngland Mark Rice (Q) 10 EnglandEngland Simon Tate (Q) 3 - 6 OsterreichÖsterreich Michael Rasztovits
11 EnglandEngland Liam Kelly 0 : 6 EnglandEngland Luke Humphries 12 EnglandEngland Mark Walsh 2 : 6 EnglandEngland Alex Roy (Q)
13 EnglandEngland Robert Rickwood - DeutschlandDeutschland Rene Berndt 14 EnglandEngland Daniel Lee (Q) 0 : 6 EnglandEngland Harry Ward (Q)
15 EnglandEngland John Morris (Q) 2 : 6 KanadaKanada John Part 16 NordirlandNordirland Mickey Mansell 5 : 6 EnglandEngland Ryan Meikle
17 EnglandEngland Darryl Pilgrim (Q) 6 : 2 EnglandEngland Ian Jopling (Q) 18 EnglandEngland Benjamin McClelland (Q) 4 : 6 EnglandEngland David Airey (Q)
19 EnglandEngland Chris Lacey (Q) - EnglandEngland Martin Biggs (Q) 20 EnglandEngland Ryan Harrington 6 : 5 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Richie Burnett
21 EnglandEngland Ricky Evans 6 : 1 EnglandEngland Andreas Hajiminia (Q) 22 IrlandIrland Mick McGowan - NiederlandeNiederlande Dirk van Duijvenbode
23 NeuseelandNeuseeland Cody Harris 6 : 1 EnglandEngland Tony Mitchell (Q) 24 EnglandEngland Craig Winstanley (Q) - EnglandEngland Mark Craddock (Q)
25 EnglandEngland Andy Hamilton (Q) - IrlandIrland William O'Connor 26 EnglandEngland Martin Atkins (Q) 3 : 6 EnglandEngland Paul Whitworth (Q)
27 EnglandEngland Darren Brown (Q) 5 : 6 EnglandEngland Paul Hogan (Q) 28 SpanienSpanien Cristo Reyes 5 : 6 NiederlandeNiederlande Benito van de Pas
29 NiederlandeNiederlande Ron Meulenkamp 6 : 5 EnglandEngland Andy Hibbert (Q) 30 EnglandEngland George Killington 6 : 4 EnglandEngland Andy Jenkins
31 EnglandEngland Jason Mold (Q) 6 : 5 IndienIndien Prakash Jiwa 32 EnglandEngland Darren Johnson 4 : 6 EnglandEngland John Scott (Q)

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler 1 Ergebnis Spieler 2 Nr. Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 SpanienSpanien Antonio Alcinas 4 : 6 EnglandEngland Alex Roy (Q) 2 EnglandEngland James Wilson 2 : 6 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price
3 EnglandEngland Alan Norris 4 : 6 NiederlandeNiederlande Dirk van Duijvenbode 4 EnglandEngland Mike Norton 5 : 6 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld
5 NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort 6 : 3 EnglandEngland Martin Biggs (Q) 6 NiederlandeNiederlande Benito van de Pas 4 : 6 EnglandEngland David Evans
7 EnglandEngland Lee Evans 5 : 6 EnglandEngland Chris Dobey 8 EnglandEngland Paul Hogan (Q) - EnglandEngland John Goldie
9 NiederlandeNiederlande Danny Noppert 3 : 6 EnglandEngland Ryan Harrington 10 EnglandEngland Stuart Kellett 1 : 6 EnglandEngland David Airey (Q)
11 EnglandEngland Dave Chisnall 6 : 2 DeutschlandDeutschland René Eidams 12 NiederlandeNiederlande Vincent Kamphuis 3 : 6 EnglandEngland Kirk Shepherd
13 EnglandEngland Jason Mold (Q) 3 : 6 KanadaKanada Nathan Rafferty 14 EnglandEngland Darryl Pilgrim (Q) 6 : 4 NiederlandeNiederlande Geert Nentjes
15 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Robert Owen 6 : 4 EnglandEngland Michael Burgoine (Q) 16 EnglandEngland Andy Hamilton (Q) 0 : 6 NiederlandeNiederlande Jermaine Wattimena
17 EnglandEngland Luke Humphries 6 : 3 EnglandEngland Wayne Jones 18 EnglandEngland Stephen Bunting 6 : 2 EnglandEngland Bradley Brooks
19 EnglandEngland Paul Whitworth (Q) 0 : 6 KanadaKanada John Part 20 SpanienSpanien Jose Antonio Justicia Perales 2 : 6 EnglandEngland Joe Cullen
21 EnglandEngland Keegan Brown 6 : 3 EnglandEngland George Killington 22 EnglandEngland Andrew Gilding 0 : 6 DeutschlandDeutschland Gabriel Clemens
23 EnglandEngland Jason Lowe 6 : 4 EnglandEngland John Scott (Q) 24 EnglandEngland Nathan Aspinall 6 : 3 EnglandEngland Andrew Pullen (Q)
25 EnglandEngland Carl Wilkinson 2 : 6 EnglandEngland Ricky Evans 26 NeuseelandNeuseeland Cody Harris 2 : 6 EnglandEngland Michael Barnard
27 NiederlandeNiederlande Ron Meulenkamp 6 : 1 EnglandEngland Joe Davis (Q) 28 EnglandEngland Harry Ward (Q) 6 : 1 EnglandEngland Ted Evetts
29 OsterreichÖsterreich Michael Rasztovits - OsterreichÖsterreich Maik Langendorf 30 EnglandEngland Ryan Meikle 6 : 4 EnglandEngland Mark Craddock (Q)
31 EnglandEngland James Richardson 0 : 6 EnglandEngland Robert Rickwood 32 EnglandEngland Richard North 5 : 6 AustralienAustralien Paul Nicholson

3. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler 1 Ergebnis Spieler 2 Nr. Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 EnglandEngland David Airey (Q) 3 : 10 EnglandEngland Jason Lowe 2 KanadaKanada John Part 10 : 2 EnglandEngland David Evans
3 EnglandEngland David Pallett 10 : 8 SchottlandSchottland Robert Thornton 4 EnglandEngland Ricky Evans 10 : 6 EnglandEngland Luke Humphries
5 EnglandEngland Steve Beaton 8 : 10 NiederlandeNiederlande Jermaine Wattimena 6 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Robert Owen 10 : 2 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jamie Lewis
7 BelgienBelgien Kim Huybrechts 10 : 8 DeutschlandDeutschland Gabriel Clemens 8 EnglandEngland Steve West 10 : 9 EnglandEngland Darryl Pilgrim (Q)
9 PolenPolen Krzysztof Ratajski 10 : 7 EnglandEngland Darren Webster 10 EnglandEngland Simon Stevenson 6 : 10 EnglandEngland James Wade
11 SchottlandSchottland Peter Wright 9 : 10 KanadaKanada Nathan Rafferty 12 EnglandEngland Chris Dobey 10 : 2 EnglandEngland Harry Ward (Q)
13 EnglandEngland John Henderson 4 : 10 EnglandEngland Matthew Edgar 14 EnglandEngland Paul Hogan (Q) 10 : 6 AustralienAustralien Paul Nicholson
15 NiederlandeNiederlande Jeffrey de Zwaan 10 : 8 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 16 EnglandEngland Robert Rickwood 3 : 10 SchottlandSchottland Gary Anderson
17 EnglandEngland Kirk Shepherd 5 : 10 EnglandEngland Michael Smith 18 SchottlandSchottland Ian White 10 : 7 AustralienAustralien Simon Whitlock
19 EnglandEngland Mervyn King 10 : 4 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 20 EnglandEngland Nathan Aspinall 8 : 10 EnglandEngland Rob Cross
21 NordirlandNordirland Daryl Gurney 10 : 9 NiederlandeNiederlande Jelle Klaasen 22 DeutschlandDeutschland Martin Schindler 10 : 7 EnglandEngland Ryan Harrington
23 EnglandEngland Adrian Lewis 5 : 10 NiederlandeNiederlande Dirk van Duijvenbode 24 EnglandEngland Alex Roy (Q) 6 : 10 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price
25 EnglandEngland Justin Pipe 3 : 10 EnglandEngland Stephen Bunting 26 EnglandEngland Dave Chisnall 6 : 10 EnglandEngland Ryan Meikle
27 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jonny Clayton 10 : 6 EnglandEngland Michael Barnard 28 EnglandEngland Dave Prins 4 : 10 NiederlandeNiederlande Ron Meulenkamp
29 AustralienAustralien Kyle Anderson 10 : 7 NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort 30 EnglandEngland Joe Cullen 8 : 10 EnglandEngland Keegan Brown
31 OsterreichÖsterreich Michael Rasztovits 5 : 10 AustralienAustralien Corey Cadby 32 Freilos - EnglandEngland Jamie Hughes

4. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 3. März

Nr. Spieler 1 Ergebnis Spieler 2 Nr. Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 NordirlandNordirland Daryl Gurney 5 : 10 BelgienBelgien Kim Huybrechts 9 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Robert Owen 10 : 9 KanadaKanada Nathan Rafferty
2 SchottlandSchottland Gary Anderson 10 : 3 EnglandEngland Ricky Evans 10 EnglandEngland David Pallett 10 : 6 EnglandEngland James Wade
3 EnglandEngland Rob Cross 10 : 7 AustralienAustralien Kyle Anderson 11 EnglandEngland Steve West 10 : 7 EnglandEngland Matthew Edgar
4 AustralienAustralien Corey Cadby 10 : 7 DeutschlandDeutschland Martin Schindler 12 EnglandEngland Keegan Brown 5 : 10 PolenPolen Krzysztof Ratajski
5 EnglandEngland Chris Dobey 10 : 5 EnglandEngland Jason Lowe 13 NiederlandeNiederlande Dirk van Duijvenbode 6 : 10 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price
6 EnglandEngland Mervyn King 10 : 8 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jonny Clayton 14 EnglandEngland Jamie Hughes 8 : 10 EnglandEngland Ian White
7 EnglandEngland Ryan Meikle 4 : 10 EnglandEngland Michael Smith 15 EnglandEngland Stephen Bunting 8 : 10 NiederlandeNiederlande Jermaine Wattimena
8 KanadaKanada John Part 10 : 9 NiederlandeNiederlande Ron Meulenkamp 16 EnglandEngland Paul Hogan (Q) 10 : 8 NiederlandeNiederlande Jeffrey de Zwaan

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler 1 Ergebnis Spieler 2 Nr. Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 EnglandEngland Mervyn King 8 : 10 KanadaKanada John Part 5 EnglandEngland Ian White 7 : 10 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Robert Owen
2 EnglandEngland Paul Hogan (Q) 9 : 10 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price 6 EnglandEngland Steve West 10 : 9 EnglandEngland Michael Smith
3 NiederlandeNiederlande Jermaine Wattimena 6 : 10 SchottlandSchottland Gary Anderson 7 EnglandEngland David Pallett 10 : 7 BelgienBelgien Kim Huybrechts
4 EnglandEngland Rob Cross 10 : 3 PolenPolen Krzysztof Ratajski 8 AustralienAustralien Corey Cadby 10 : 7 EnglandEngland Chris Dobey

Viertelfinale, Halbfinale & Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 4. März

  Viertelfinale 5. März 2017
Best of 19 legs
Halbfinale 5. März 2017
Best of 21 legs
Finale 5. März 2017
Best of 21 legs
                           
  SchottlandSchottland Gary Anderson 98.31 10        
EnglandEngland Rob Cross 95.53 5  
SchottlandSchottland Gary Anderson 95.31 11
  EnglandEngland David Pallett 87.40 7  
EnglandEngland David Pallett 95.30 10
EnglandEngland Steve West 91.56 5  
SchottlandSchottland Gary Anderson 95.71 11
  AustralienAustralien Corey Cadby 99.78 7
AustralienAustralien Corey Cadby 99.32 10    
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price 94.25 6  
AustralienAustralien Corey Cadby 99.90 11
  WalesFlag of Wales (1959–present).svg Robert Owen 90.15 3  
KanadaKanada John Part 80.72 3
  WalesFlag of Wales (1959–present).svg Robert Owen 98.94 10  

Übertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im deutschsprachigen Raum übertrug der Streaming-Dienst DAZN die Veranstaltung exklusiv.

Zudem bot die PDC einen Livestream zum Turnier an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Übersicht des Preisgeldes in der Datenbank von DartsDatabase.co.uk (englisch)