Uitgeest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Uitgeest
Flagge der Gemeinde Uitgeest
Flagge
Wappen der Gemeinde Uitgeest
Wappen
Provinz Nordholland Nordholland
Bürgermeister Wendy Verkleij-Eimers (VVD)
Sitz der Gemeinde Uitgeest
Fläche
 – Land
 – Wasser
22,29 km2
19,17 km2
3,12 km2
CBS-Code 0450
Einwohner 13.488 (31. Aug. 2017[1])
Bevölkerungsdichte 605 Einwohner/km2
Koordinaten 52° 32′ N, 4° 43′ OKoordinaten: 52° 32′ N, 4° 43′ O
Bedeutender Verkehrsweg A9 N8 N203
Vorwahl 0251
Postleitzahlen 1911
Website Homepage von Uitgeest
LocationUitgeest.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Uitgeest (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist ein Dorf und eine Gemeinde in der Provinz Nordholland in den Niederlanden.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uitgeest liegt am Rande von Geest- und Niedermoorböden, in der Nähe des Sees Alkmaardermeer. Die Gemeinde hat eine Gesamtfläche von 22,29 km². Die Gemeinde hatte am 31. August 2017 eine Einwohnerzahl von 13.488.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet war, wenn auch spärlich, ab etwa 450 v. Chr. besiedelt. Es wurde danach öfter von Überschwemmungen heimgesucht. Erst im Mittelalter entstanden auf Sandrücken (Resten von Dünen) einige kleine Geestsiedlungen: ein ovaler Acker, von Bauernhöfen umringt. Um 1500 waren diese zu einem einzigen Dorf zusammengewachsen, das bis 1650 anderthalb Jahrhunderte einer großen Blütezeit erlebte. Das Dorf hatte, weil das Alkmaardermeer mit dem offenen Meer verbunden war, eine große Hochseefischereiflotte. Möglicherweise wurde der bekannte Kartograf Willem Blaeu hier 1571 geboren. Ein anderer Sohn des Dorfes erfand um 1599 eine verbesserte Windmühle zum Sägen von Holz, was damals äußerst wichtig war. Zwischen 1650, die Fischer nutzten besser geeignete Häfen, und dem späten 19. Jahrhundert war Uitgeest ein ärmliches Bauerndorf. Von 1900 bis etwa 1945 gab es hier den Anbau von Blumenzwiebeln. Danach kam der Wassersporttourismus auf dem Alkmaardermeer in Schwung, und die Bauern von Uitgeest stiegen auf Viehzucht um, da die Blumenfelder einem Neubauviertel Platz machen mussten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alkmaardermeer: das Alkmaardermeer, ein freizeitlich genützter See, nordöstlich von Uitgeest, mit Jachthäfen, Restaurants, Campingplätzen.
  • Alte Dorfkirche: spätgotisch, aus dem 14./15. Jahrhundert

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtigste Erwerbsquellen in Uitgeest sind die Viehhaltung, der Wassersporttourismus und das Kleingewerbe. Außerdem pendeln viele Einwohner in die umliegenden Städte zur Arbeit.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uitgeest liegt an den Eisenbahnen von Amsterdam und Haarlem nach Alkmaar und Den Helder. Diese kommen am Bahnhof Uitgeest zusammen. Das Dorf liegt auch in der Nähe der Autobahnen zwischen diesen Städten.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahlen 2018[2]
 %
40
30
20
10
0
39,4
12,3
10,9
10,7
10,2
8,9
7,6
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+11,3
-0,1
+2,2
-2,2
-5,1
-6,1
± 0,0

Die Kommunalwahlen vom 21. März 2018 ergaben folgende Sitzverteilung:

Partei Sitze[3]
2006 2010 2014 2018
Progressief Uitgeest 4 4 4 6
Uitgeest Lokaal 2 2
VVD 2 2 2 2
D66 1 3 2 2
CDA 3 2 2 1
Uitgeester vrije partij 2 2 2 1
PvdA 3 2 1 1
Gesamt 15 15 15 15

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 15. Januar 2015 ist Wendy Verkleij-Eimers (VVD) amtierende Bürgermeisterin der Gemeinde.[4] Zu ihrem Kollegium zählen die Beigeordneten Antoine Tromp, Judie Kloosterman, Jack Zwarthoed, Anke de Vink-Hartog sowie der Gemeindesekretär Peter Schouten.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Uitgeest – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand August 2017Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande
  2. Ergebnis der Kommunalwahlen, abgerufen am 19. Mai 2018 (niederländisch)
  3. Sitzverteilung im Gemeinderat: 2006 2010 2014–2018, abgerufen am 19. Mai 2018 (niederländisch)
  4. Nieuwe burgemeester Uitgeest geïnstalleerd. In: NH Nieuws. 15. Januar 2015, abgerufen am 19. Mai 2018 (niederländisch).
  5. College Gemeente Uitgeest, abgerufen am 19. Mai 2018 (niederländisch)