Vollem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vollem
Koordinaten: 50° 32′ 59″ N, 6° 38′ 49″ O
Höhe: ca. 330 m ü. NHN
Einwohner: 129 (4. Apr. 2010)
Postleitzahl: 53894
Vorwahl: 02484
Blick auf Vollem
Blick auf Vollem

Vollem ist ein Stadtteil von Mechernich im nordrhein-westfälischen Kreis Euskirchen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vollem liegt im Tal des Veybachs, der den Ort durchfließt, und an der Kreisstraße 32, die durch das Tal führt. Die nächste Autobahnanschlussstelle ist Bad Münstereifel/Mechernich an der A 1.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon die Römer bauten durch das Veybachtal die Eifelwasserleitung zur Wasserversorgung des antiken Köln. So kann im Südwesten des Ortes eine römische Aquäduktbrücke besichtigt werden. Die kleine Brücke wurde zur Überquerung des Kallmuther Bachs angelegt.[1] Sie wurde 2008 freigelegt und mit einem Schutzdach versehen.

In Vollem gibt es eine alte Wassermühle. Sie wurde um ca. 1730 als Bannmühle für die Orte Urfey, Vollem, Kallmuth, Lorbach und Keldenich erbaut.[2] Sie ist heute noch voll funktionsfähig.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klaus Grewe: Atlas der römischen Wasserleitungen nach Köln (= Rheinische Ausgrabungen. Band 26). Mit Beiträgen von Werner Brinker, Günther Garbrecht, Hansgerd Hellenkemper, Heinz-Otto Lamprecht, Horst D. Schulz, Edgar Thofern. Rheinland-Verlag, Köln 1986, ISBN 3-7927-0868-X, S. 64 ff.
  2. a b Michael Hamacher: Mühlen im Feytal zwischen Dreimühlen und Burgfey. Der Feybach trieb einst 12 Mühlen an. In: Kreis Euskirchen: Jahrbuch 2012. ISSN 1863-592X, S. 15 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]