82nd Airborne Division (Vereinigte Staaten)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ärmelabzeichen der 82nd Airborne Division

Die 82nd Airborne Division (82. Luftlandedivision), genannt All American oder America’s Guard of Honor, ist die erste Luftlandedivision der United States Army und mit etwa 14.000 Soldaten der größte Luftlandeverband der Welt.

Die seit dessen Aufstellung 1944 zum 18. US-Luftlandekorps gehörende Division ist seit 1942 in Fort Bragg, North Carolina, stationiert und hat den Auftrag, innerhalb von 18 Stunden nach Alarmierung an jedem Ort der Welt gefechtsbereit zu sein.

Sie zeichnete sich im Zweiten Weltkrieg besonders bei der Landung in der Normandie, der Operation Market Garden, der Operation Varsity und der Schlacht in den Ardennen aus. Einheiten der Division kämpften im Vietnamkrieg und in der Karibik, sie waren 1991 an der Befreiung Kuwaits beteiligt, dienten im Kosovo und in Afghanistan und nahmen im Jahre 2003 an der Eroberung des Irak (Operation Iraqi Freedom) teil.

Geschichte[Bearbeiten]

Aufstellung, Stärke und Ausrüstung[Bearbeiten]

Die 82. Luftlandedivision wurde durch einen Erlass des US-Kriegsministeriums vom 25. August 1917 begründet und in Camp Gordon, Atlanta, Georgia, ursprünglich als 82. Infanteriedivision (82nd Infantry Division), aufgestellt. Sie bestand aus dem Divisionsstab, zwei Infanteriebrigaden (163. und 164.) und der 157. Feldartilleriebrigade, ausgerüstet mit 48 75-mm-Kanonen, 24 155-mm-Haubitzen und 12 6-Zoll-Mörsern. Zu den Divisionstruppen gehörten das 319. Maschinengewehrbataillon, das 307. Pionierregiment, das 307. Feldnachrichtenbataillon und die Versorgungseinheiten. Personalstärke und Zugehörigkeiten wechselten während des Ersten Weltkrieges mehrfach. Die genehmigte Maximalstärke der Division waren 991 Offiziere und 27.114 Unteroffiziere und Mannschaften.

Der Großteil der Offiziere stammte aus Georgia, Alabama und Florida, die meisten Soldaten aus Georgia, Alabama und Tennessee. Am 10. Oktober wurden die meisten Soldaten zu anderen Divisionen versetzt und der Personalbestand der 82. Division mit neu eingezogenen Soldaten aus den Camps Devens, Upton, Dix, Meade und Lee aufgefüllt. Sie hatte nun Soldaten aus allen damaligen 48 US-Bundesstaaten, vor allem aber von den östlichen Staaten, und wurde daher „All American Division“ genannt. Bis heute tragen die Soldaten das „AA“ als Abzeichen an der Uniform. Berühmte Angehörige der Division waren Sergeant Alvin C. York und die Divisionskommandeure Matthew B. Ridgway und James M. Gavin.

Erster Weltkrieg[Bearbeiten]

Im Frühjahr 1918 wurde die Division nach Frankreich in Marsch gesetzt, wo sie nach kurzem Zwischenaufenthalt in England im Laufe des Monats Juni ankamen, nur die Artillerie landete direkt in Frankreich. Alle Einheiten, außer der Artillerie, den Pionieren und den Fernmeldern, hatten als Bestimmungsort den Raum Escarbotin, wo sie zusammen mit britischen Einheiten ausgebildet und eingewiesen wurden. Die Artillerie hatte ihren Standort in La Courtine.

Nachdem sie bis zum 15. Juni zusammen mit der britischen 66. Division ausgebildet worden war, verließ die Division am 16. Juni Escarbotin und besetzte den Sektor Toul, Lothringen, auf dem Gebiet der französischen 8. Armee, den sie bis zum 9. August hielt, als sie von der 89. Division abgelöst wurde. Danach übernahm sie am 19. den Sektor Marbache, beiderseits der Mosel zwischen Nancy und Pont-à-Mousson, bis sie am 20. September von der französischen 69. Division abgelöst wurde. Marbache war ein ruhiger Frontabschnitt, außer während der Saint-Mihiel-Offensive (12. bis 18. Oktober 1918), bei der die 82. zwar durch mehrere Angriffe großen Druck auf die deutsche linke Flanke ausübte, aber keine dauerhaften Geländegewinne erzielen konnte.

Danach wurde die Division in den Raum Thiaucourt, westlich Verdun, verlegt und nahm am 6. Oktober an der Maas-Argonnen-Offensive nördlich von Varennes-en-Argonne teil. Am 30. Oktober wurde sie zurückgezogen, verlegte danach noch mehrmals ihren Standort im rückwärtigen Raum und verließ im April 1919 Bordeaux per Schiff. Sie hatte 7 500 Tote und Verwundete, davon 169 Kriegsgefangene. 34 ihrer Soldaten waren mit dem neu geschaffenen Distinguished Service Cross ausgezeichnet worden. Seit ihrem Einsatz in Frankreich trägt die Division die französische Lilie (Fleur-de-Lis) in ihrem Wappen.

Nach ihrer Rückkehr in die Vereinigten Staaten wurde der Stab der 82. Infanteriedivision am 27. Mai 1919 in Camp Upton, New York, aufgelöst. Die 164. und die 163. Infanteriebrigade waren schon am 25. bzw. 26. Mai in Camp Mills, New Jersey, und die 157. Feldartilleriebrigade am 23. Mai in Fort Upton aufgelöst worden.

Zweiter Weltkrieg[Bearbeiten]

Am 25. März 1942 wurde die Division in Camp Claiborne, Louisiana, unter dem Kommando von Major General Omar N. Bradley neu aufgestellt und später zur ersten Luftlandedivision der US Army umgegliedert. Am 15. August 1942 erhielt sie den Namen 82nd Airborne Division und wurde nach Fort Bragg in North Carolina verlegt, wo sie bis heute stationiert ist. Neuer Kommandeur wurde der bisherige stellvertretende Kommandeur (Assisting Division Commander) Major General Matthew B. Ridgway.

Aus einem Teil der 82. Division wurde am 16. August 1942 in Camp Claiborne die 101. US-Luftlandedivision, Beiname Screaming Eagles, aufgestellt, die im Oktober nach Fort Bragg verlegt wurde.

Operation Husky[Bearbeiten]

Karte der alliierten Landungen auf Sizilien 1943, grün umrandet die 82. Division

Der erste Kampfeinsatz von Einheiten der 82. Division fand im Rahmen der alliierten Landung auf Sizilien (Operation Husky) statt. Die Division war hierzu dem US Provisional Corps (MG Geoffrey Keyes) unterstellt, das zu General Pattons 7. Armee gehörte. Das 505. Fallschirmjägerregiment (505th Parachute Infantry Regiment, PIR) unter dem Kommando von Col. James M. Gavin und das 3. Bataillon des 504. PIR, insgesamt etwa 3.400 Mann, wurden in der Nacht vom 9. auf den 10. Juli 1943 in der Nähe des Flugplatzes Ponte Oliveto, bei Gela, abgesetzt. Da starker Wind einige Flugzeuge vom Kurs abgebracht hatte und sich viele der noch unerfahrenen Piloten wegen des komplizierten Flugplans in der Dunkelheit verflogen hatten, wurde das Regiment weit verstreut. Nur etwa die Hälfte der Soldaten erreichten ihren Sammelpunkt – Gavin selbst landete 25 Meilen südöstlich seiner geplanten drop zone – und konnten daher die ihnen zugedachte Aufgabe eines Puffers vor dem Brückenkopf der 1. US-Infanteriedivision nur eingeschränkt wahrnehmen. Diese Absetzung des 505. Fallschirmjägerregiments auf Sizilien war die erste Kampf-Luftlandung in Regimentsstärke, die die United States Army je durchgeführt hat.

Die restlichen Teile des 504. Regiments (Col. Reuben H. Tucker) wurden am 11. Juli über Gela abgesetzt. Sie erlitten dabei schwere Verluste durch feindliches und freundliches Flugabwehrfeuer, da die Flugzeuge des Regiments für feindliche Flugzeuge gehalten wurden. 23 Flugzeuge wurden abgeschossen und das Regiment weit verstreut. Trotzdem wurde es am nächsten Tag zur Verstärkung der 39. US-Infanteriedivision an die Front befördert. Nachdem sie am 18. Juli die Kreuzungen von Fiume delle Canno gesichert hatten, rückten sie entlang der Küstenstraße vor und besetzten am 23. Juli den Raum Marsala-Trapani an der Westküste Siziliens.

Das der 82. Division zusätzlich unterstellte selbständige 509. Fallschirmjägerbataillon blieb als Divisionsreserve in Nordafrika und nahm nicht an den Kämpfen teil.

Operation Avalanche[Bearbeiten]

Nach der unerwartet erfolgreichen Besetzung Siziliens nahm die 82. Division am Angriff auf das italienische Festland im Golf von Salerno (Operation Avalanche) teil, wo in der Nacht vom 13. auf den 14. September 1300 Fallschirmjäger über dem alliierten Brückenkopf und in der folgenden Nacht noch einmal 2 100 über dem Strandabschnitt südlich von Salerno absprangen und so dazu beitrugen, die prekäre Situation General Clarks und seiner 5. Armee abzuwenden. Am 1. Oktober erreichten die Soldaten der 82. Division, verstärkt durch Darbys Ranger, die Stadt Neapel.

Operation Neptune/Overlord[Bearbeiten]

Im November 1943 wurde der größte Teil der Division nach England verlegt, um sich auf die Operation Overlord vorzubereiten. Das 504. Fallschirmjägerregiment war zuvor freigestellt worden und nahm am 22. Januar 1944 am Angriff auf Anzio teil. Bei dieser Operation erwarben sie sich den Beinamen „Devils in Baggy Pants, der auf den Eintrag eines deutschen Offiziers in seinem Bericht zurückgeht.[1]

Besatzungszeit[Bearbeiten]

Nach der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Streitkräfte im Mai 1945 wurde die Division nach Berlin beordert und diente dort als Besatzungstruppe. General Patton war von ihren Leistungen als Ehrengarde so beeindruckt, dass er sagte: „In all my years in the Army and all the honor guards I have ever seen, the 82nd’s honor guard is undoubtedly the best.“ (dt.: In all meinen Jahren in der Armee und bei allen Ehrengarden, die ich je gesehen habe, ist die Ehrengarde der 82. zweifellos die beste.). Seitdem trägt die 82. Division neben ihrem Beinamen All American auch den Ehrentitel „America’s Guard of Honor“.

Nachkriegszeit[Bearbeiten]

Fallschirmspringer der 82. US-Luftlandedivision
Soldaten des 325. Fallschirmjägerregiments der 82. US-Luftlandedivision in Bagdad

Die 82. Division kehrte am 3. Januar 1946 in die Vereinigten Staaten zurück und führte am 12. Januar eine große Siegesparade in New York City an. Sie wurde nicht wieder aufgelöst, sondern am 15. November 1948 zu einer regulären Division der US-Armee ernannt.

Am Koreakrieg nahm die Division nicht teil, da sowohl Präsident Truman als auch Präsident Eisenhower es für besser hielten, sie für den Fall einer sowjetischen Invasion irgendwo auf der Welt als strategische Reserve zur Verfügung zu haben.

In den 1950er und 1960er Jahren führte sie daher intensive Trainingsprogramme in unterschiedlichen Umgebungen und an verschiedenen Orten durch, darunter Alaska, Panama, Fernost und die Vereinigten Staaten.

Weitere Einsätze der Luftlandedivision:

Bei dem Einsatz in Irak gerieten einige Soldaten der Division unter den Vorwurf, auf unbewaffnete Zivilisten geschossen und durch diese Verletzung der Genfer Konventionen das Ansehen der USA beschädigt zu haben.

Im Jahr 2007 war die Division mit der tragenden amerikanischen Rolle während der „Operation Achilles“ beauftragt. Dieses militärische Unternehmen hatte die Verdrängung der Taliban aus den südlichen Provinzen Afghanistans zum Ziel

Organisation[Bearbeiten]

Folgende Teile dieses Abschnitts scheinen seit Januar 2010 nicht mehr aktuell zu sein: "Bis spätestens 2009 soll" Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Wikipedia:WikiProjekt Ereignisse/Vergangenheit/fehlend

Organigramm der 82. US-Luftlandedivision (Taktische Zeichen) [2]

Bis spätestens 2009 soll die Heeresreform [3] abgeschlossen sein. Dann wird jede US-Division über vier Kampfbrigaden und eine Heeresfliegerbrigade verfügen. Im Einsatzfall werden ihr dann zusätzliche Unterstützungsbrigaden von übergeordneten Kommandostellen temporär unterstellt.

Die Kampfbrigaden unterteilen sich in drei verschiedene standardisierte und immer jeweils identisch ausgerüstete Typen, die Heavy Brigade Combat Teams (HBCT) (schwere Kampfbrigade), die Infantry Brigade Combat Teams (IBCT) und die Stryker Brigade Combat Teams (SBCT). Die Kampfeinheiten der 82nd Airborne bestehen aus vier Infantry Brigade Combat Teams (IBCT) (Airborne), einer Heeresfliegerbrigade, einer zugeordneten Unterstützungsbrigade und einem Stabsbataillon.

82 ABD SSI.PNG 82nd Airborne Division Units:[4]

Kampfbrigaden

  • 504 PIRDUI.PNG 1. Brigade „Devil Brigade“
    • 1. Bataillon- 504. Fallschirmjägerregiment
    • 2. Bataillon- 504. Fallschirmjägerregiment
    • 3. Bataillon- 73. Kavallerie Regiment
    • 3. Bataillon- 319. Luftlandeartillerieregiment
    • 307. Brigadeunterstützungsbataillon
    • 1. Spezial Truppen Bataillon (Stab, Feldjäger, Pioniere, Funker, Aufklärer)
  • 325InfRegtDUI.png2. Brigade „Falcon Brigade“
    • 1. Bataillon- 325. Luftlandeinfanterieregiment
    • 2. Bataillon- 325. Luftlandeinfanterieregiment
    • 1. Bataillon- 73. Kavallerie Regiment
    • 2. Bataillon- 319. Luftlandeartillerieregiment
    • 407. Brigadeunterstützungsbataillon
    • 2. Spezial Truppen Bataillon
  • 505 Inf Rgt DUI.png 3. Brigade „Panther Brigade“
    • 1. Bataillon- 505. Fallschirmjägerregiment
    • 2. Bataillon- 505. Fallschirmjägerregiment
    • 5. Bataillon- 73. Kavallerie Regiment
    • 1. Bataillon- 319. Luftlandeartillerieregiment
    • 82. Brigadeunterstützungsbataillon
    • 3. Spezial Truppen Bataillon
  • 508 INF RGT DUI.png 4. Brigade „Fury Brigade“
    • 1. Bataillon- 508. Fallschirmjägerregiment
    • 2. Bataillon- 508. Fallschirmjägerregiment
    • 4. Bataillon- 73. Kavallerie Regiment
    • 2. Bataillon- 321. Luftlandeartillerieregiment
    • 782. Brigadeunterstützungsbataillon
    • 4. Spezial Truppen Bataillon

Unterstützungsbrigaden

Soldaten der Special Forces und ein UH-60 Hubschrauber des 82. Herresfliegerregiments in der Provinz Zabul in Afghanistan (2010)
  • 82AvnRegtDUI.jpg 82nd Combat Aviation Brigade (Heeresflieger)
    • 1. Angriffs- und Aufklärungsbataillon- 82. Heeresfliegerregiment AH-64D Apache Longbow
    • 2. Angriffsbataillon- 82. Heeresfliegerregiment UH-60L Black Hawk
    • 3. Hubschrauberunterstützungbataillon- 82. Heeresfliegerregiment
    • 1. Angriffs- und Aufklärungsgruppe- 17. Heeresfliegerregiment
    • 122. Heeresfliegerunterstützungsbataillon

Andere Einheiten

  • Stabsbataillon
    • Stab und Stabskompanie
    • HHQ-Sicherungskompanie
  • MI Bn (Army Intelligence)
  • MP Bn (Militärpolizei)
  • 82 ABD DUI.PNG 82. Unterstützungsbrigade
    • Unterstützungsbrigade Spezial Truppen Bataillon

Film[Bearbeiten]

Verweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • American Battle Monuments Commission: 82nd Division. Summary of Operations in the World War. - Washington: United States Government Printing Office, 1944 [4]
  • Information and Education Division ETOUSA: All American: The Story of the 82nd Airborne Division. - G.I. Stories, Stars & Stripes, Paris 1945 [5]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 82. US-Luftlandedivision – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. web.archive.org
  2. Taktische Zeichen bei mapsymbs.com und bei army.ca, eingesehen am 17. Mai 2008 (englisch)
  3. Andrew Feickert: U.S. Army’s Modular Redesign: Issues for Congress (PDF; 118 kB) eingesehen am 20. September 2007 (englisch)
  4. a b 82nd Airborne Division Units (englisch) Abgerufen am 27. Juni 2010.
  5. The Story of the 82nd Airborne Division - WWII G.I. Stories Booklet. Lone Sentry. Abgerufen am 27. Juni 2010.