Bueng Kan (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bueng Kan
บึงกาฬ
Siegel der Provinz Bueng Kan
Statistik
„Hauptstadt“: Bueng Kan
Tel.vorwahl:
Fläche: 4305 km²
.
Einwohner: ~390.000 (2011)
.
Bev.dichte: 90,6 E/km²
.
Gouverneur:
Karte
Malaysia Myanmar Laos Vietnam Kambodscha Narathiwat Yala (Provinz) Pattani (Provinz) Songkhla (Provinz) Satun (Provinz) Trang (Provinz) Phatthalung (Provinz) Krabi (Provinz) Phuket Phang-nga (Provinz) Nakhon Si Thammarat (Provinz) Surat Thani (Provinz) Ranong (Provinz) Chumphon (Provinz) Prachuap Khiri Khan (Provinz) Phetchaburi (Provinz) Ratchaburi (Provinz) Samut Songkhram (Provinz) Samut Sakhon (Provinz) Bangkok (Provinz) Samut Prakan (Provinz) Chachoengsao (Provinz) Chon Buri (Provinz) Rayong (Provinz) Chanthaburi (Provinz) Trat (Provinz) Sa Kaeo (Provinz) Prachin Buri (Provinz) Nakhon Nayok (Provinz) Pathum Thani (Provinz) Nonthaburi (Provinz) Nakhon Pathom (Provinz) Kanchanaburi (Provinz) Suphan Buri (Provinz) Ayutthaya Ang Thong (Provinz) Sing Buri (Provinz) Saraburi (Provinz) Lop Buri (Provinz) Nakhon Ratchasima (Provinz) Buri Ram (Provinz) Surin (Provinz) Si Sa Ket (Provinz) Ubon Ratchathani (Provinz) Uthai Thani (Provinz) Chai Nat (Provinz) Amnat Charoen (Provinz) Yasothon (Provinz) Roi Et (Provinz) Maha Sarakham (Provinz) Khon Kaen (Provinz) Chaiyaphum (Provinz) Phetchabun (Provinz) Nakhon Sawan (Provinz) Phichit (Provinz) Kamphaeng Phet (Provinz) Tak Mukdahan (Provinz) Kalasin (Provinz) Loei (Provinz) Nong Bua Lam Phu (Provinz) Nong Khai (Provinz) Udon Thani (Provinz) Bueng Kan (Provinz) Sakon Nakhon (Provinz) Nakhon Phanom (Provinz) Phitsanulok (Provinz) Uttaradit (Provinz) Sukhothai (Provinz) Nan (Provinz) Phayao (Provinz) Phrae (Provinz) Chiang Rai (Provinz) Lampang (Provinz) Lamphun (Provinz) Chiang Mai (Provinz) Mae Hong Song (Provinz)Karte von Thailand mit der Provinz Bueng Kan hervorgehoben
Über dieses Bild

Bueng Kan (Thai: บึงกาฬ, [bɯ̄ŋ kāːn]) ist eine Provinz (Changwat) in der Nordostregion von Thailand, dem so genannten Isan.

Die Provinz wurde 2011 durch Abspaltung von Nong Khai als 76. und jüngste Provinz Thailands geschaffen.

Die Hauptstadt der Provinz Bueng Kan heißt ebenfalls Bueng Kan.

Geographie[Bearbeiten]

Die Provinz liegt am nordöstlichen Rand von Thailand. Sie grenzt an die folgenden Provinzen (von Süden im Uhrzeigersinn): Nakhon Phanom, Sakon Nakhon und Nong Khai. Nach Norden und Osten grenzt sie an Laos mit dem Mekong als natürliche Grenze.

Im Landkreis Bung Khla liegt in den Hügeln nahe dem Mekong das Wildschutzgebiet Phu Wua.

Wichtige Flüsse[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist tropisch-monsunal. Die mittlere Jahrestemperatur liegt bei 26,2 °C.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1994 schlug Sumet Phromphanhao, Abgeordneter des Repräsentantenhauses aus Nong Khai vor, eine neue Provinz zu gründen, die aus den acht östlichen Bezirken (Amphoe) der Provinz Nong Khai bestehen sollte (Bueng Kan, Seka, So Phisai, Bung Khla, Bueng Khong Long, Pak Khat, Phon Charoen und Si Wilai).[1] Zu jener Zeit lehnte der Innenminister die Gründung einer neuen Provinz ab, mit der Begründung, dies stelle eine zu große Belastung für den Staatshaushalt dar.[2]

Der Vorschlag lag für die folgenden 20 Jahre auf Eis, bis 2010 der Innenminister das Projekt wieder aktivierte und dem Ministerrat Thailands ein „Gesetz zur Einrichtung von Changwat Bueng Kan“ (ร่างพระราชบัญญัติจัดตั้งจังหวัดบึงกาฬ พ.ศ. ...) vorlegte.[3] Bei einer Volksbefragung unterstützten 98,83 % der Einwohner der Provinz Nong Khai den Vorschlag.[3] Am 3. August 2010 beschloss der Ministerrat, den Vorschlag dem thailändischen Parlament vorzulegen.[4][5] Als Gründe wurden angegeben: der Vorschlag weise die Mindestanzahl der notwendigen Amphoe sowie der Einwohner auf, die für eine Provinz gesetzlich vorgeschrieben sind. Außerdem sei die Landesgrenze entlang des Mekong in der Provinz Nong Khai sehr lang, was die Sicherung schwierig gestalte.[6]

Am 7. Februar 2011 wurde das Gesetz vom Parlament verabschiedet.[7] Premierminister Abhisit Vejjajiva legte König Bhumibol Adulyadej das Gesetz zur Schaffung des Changwat Bueng Kan (พระราชบัญญัติตั้งจังหวัดบึงกาฬ พ.ศ. 2544) vor, der es am 11. März 2011 unterzeichnete. Am 22. März 2011 wurde es im Amtsblatt der Regierung veröffentlicht, und am folgenden Tag trat es in Kraft.[8]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das Gross Provincial Product (Bruttoinlandsprodukt der Provinz) betrug im Jahr 2011 14,369 Milliarden Baht (ca. 350 Mio. Euro). Das entspricht 33.027 Baht pro Kopf (ca. 810 Euro), nur etwa ein Fünftel des thailändischen Durchschnitts. Damit ist Bueng Kan eine der wirtschaftlich schwächsten Provinzen des Landes.[9] Der Anteil des Agrarsektors an der Wirtschaftsleistung betrug 66,7 %.

Verwaltungseinheiten[Bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten]

Die Provinz besteht aus acht Amphoe (‚Bezirken‘ oder ‚Landkreisen‘), die weiter in 53 Tambon (‚Unterbezirke‘ oder ‚Gemeinden‘) und 615 Muban (‚Dörfer‘) unterteilt sind.

Nr. Amphoe Thai
1. Amphoe Mueang Bueng Kan   (อำเภอเมืองบึงกาฬ)
2. Amphoe Phon Charoen (อำเภอพรเจริญ)
3. Amphoe So Phisai (อำเภอโซ่พิสัย)
4. Amphoe Seka (อำเภอเซกา)
5. Amphoe Pak Khat (อำเภอปากคาด)
6. Amphoe Bueng Khong Long (อำเภอบึงโขงหลง)
7. Amphoe Si Wilai (อำเภอศรีวิไล)
8. Amphoe Bung Khla (อำเภอบุ่งคล้า)
Übersicht der Amphoe

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Für das ganze Gebiet der Provinz besteht eine Provinz-Verwaltungsorganisation (องค์การบริหารส่วนจังหวัด, kurz อบจ., Ongkan Borihan suan Changwat; englisch Provincial Administrative Organization, PAO).

Auf dem Gebiet der Provinz gibt es des Weiteren zwölf Thesaban Tambon (เทศบาลตำบล – „Kleinstädte“) sowie 41 Tambon-Verwaltungsorganisationen.[10]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ครม.ตั้ง 'บึงกาฬ' จังหวัดที่77 แยกจากหนองคาย [Kabinett beschließt: Bueng Kan wird 77. Provinz, Abspaltung von Nong Khai], Thai Rath, 3. August 2010.
  2. Question No. 176 R.. In: Ratchakitcha. 111, Nr. 24 A, 22. März 2011, S. 58.
  3. a b ชาวอ.บึงกาฬดีใจ มท.ชงเข้าครม.ตั้งจังหวัดใหม่ [Bevölkerung von A. Bueng Kan froh: Innenministerium initiiert Kabinettsbeschluss für neue Provinz.] Krungthep Thurakit, 6. Mai 2010.
  4. Daily News, 4. August 2010, S. 15.
  5. ครม.มติเห็นชอบตั้ง'บึงกาฬ' จังหวัดที่77 [Kabinett nimmt Beschluss für 77. Provinz an.] Krungthep Thurakit, 3. August 2010.
  6. ครม. มีมติตั้ง จังหวัดบึงกาฬ เป็น จังหวัดที่ 77. กระปุกดอตคอม. สืบค้น 10-12-2553
  7. วุฒิฯจัดให้ผ่านฉลุยกฎหมายจัดตั้ง 'จังหวัดบึงกาฬ' [Senat stimmt Gesetz zur Einrichtung von Changwat Bueng Kan rasch zu.] Thai Rath, 7. Februar 2011.
  8. พระราชบัญญัติ ตั้งจังหวัดบึงกาฬ พ.ศ. ๒๕๕๔ [Gesetz zur Einrichtung von Changwat Bueng Kan, 2554 B.E. (2011).] In: Ratchakitchanubeksa [Amtsblatt der Regierung]. 128, Nr. 18 A, 22. März 2011, S. 1.
    Act Establishing Changwat Bueng Kan, BE 2554 (2011) in der englischsprachigen Wikisource
  9. Gross Regional and Provincial Product, Chain Volume Measures 2011 (PDF; 1,5 MB), National Economic and Social Development Board.
  10. Department of Provincial Administration: Stand 2012 (auf Thai)

18.366888888889103.65511111111Koordinaten: 18° N, 104° O