Lamphun (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lamphun
ลำพูน
Siegel der Provinz Lamphun
Statistik
Hauptstadt: Lamphun
Tel.vorwahl: 053
Fläche: 4.505,9 km²
49.
Einwohner: 404.693 (2009)
62.
Bev.dichte: 90 E/km²
48.
Gouverneur: Surachai Khanasa
Karte
Malaysia Myanmar Laos Vietnam Kambodscha Narathiwat Yala (Provinz) Pattani (Provinz) Songkhla (Provinz) Satun (Provinz) Trang (Provinz) Phatthalung (Provinz) Krabi (Provinz) Phuket Phang-nga (Provinz) Nakhon Si Thammarat (Provinz) Surat Thani (Provinz) Ranong (Provinz) Chumphon (Provinz) Prachuap Khiri Khan (Provinz) Phetchaburi (Provinz) Ratchaburi (Provinz) Samut Songkhram (Provinz) Samut Sakhon (Provinz) Bangkok (Provinz) Samut Prakan (Provinz) Chachoengsao (Provinz) Chon Buri (Provinz) Rayong (Provinz) Chanthaburi (Provinz) Trat (Provinz) Sa Kaeo (Provinz) Prachin Buri (Provinz) Nakhon Nayok (Provinz) Pathum Thani (Provinz) Nonthaburi (Provinz) Nakhon Pathom (Provinz) Kanchanaburi (Provinz) Suphan Buri (Provinz) Ayutthaya Ang Thong (Provinz) Sing Buri (Provinz) Saraburi (Provinz) Lop Buri (Provinz) Nakhon Ratchasima (Provinz) Buri Ram (Provinz) Surin (Provinz) Si Sa Ket (Provinz) Ubon Ratchathani (Provinz) Uthai Thani (Provinz) Chainat (Provinz) Amnat Charoen (Provinz) Yasothon (Provinz) Roi Et (Provinz) Maha Sarakham (Provinz) Khon Kaen (Provinz) Chaiyaphum (Provinz) Phetchabun (Provinz) Nakhon Sawan (Provinz) Phichit (Provinz) Kamphaeng Phet (Provinz) Tak Mukdahan (Provinz) Kalasin (Provinz) Loei (Provinz) Nong Bua Lam Phu (Provinz) Nong Khai (Provinz) Udon Thani (Provinz) Bueng Kan (Provinz) Sakon Nakhon (Provinz) Nakhon Phanom (Provinz) Phitsanulok (Provinz) Uttaradit (Provinz) Sukhothai (Provinz) Nan (Provinz) Phayao (Provinz) Phrae (Provinz) Chiang Rai (Provinz) Lampang (Provinz) Lamphun (Provinz) Chiang Mai (Provinz) Mae Hong Song (Provinz)Karte von Thailand mit der Provinz Lamphun hervorgehoben
Über dieses Bild

Lamphun (Thai: ลำพูน, [lām.pʰūːn]) ist eine Provinz (Changwat) in der Nordregion von Thailand. Die Hauptstadt der Provinz Lamphun heißt ebenfalls Lamphun.

Geographie[Bearbeiten]

Die Provinz liegt etwa 650 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bangkok und 25 Kilometer südlich von Chiang Mai.

Die Bergausläufer des Himalaya bestimmen das Landschaftsbild der Provinz, die vom Maenam Ping (Ping-Fluss) durchflossen wird.

Angrenzende Provinzen:
Norden Chiang Mai
Osten Lampang
Süden Tak
Westen Chiang Mai

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist tropisch-monsunal mit gemäßigten Einflüssen. Die Temperaturen schwanken zwischen bis zu 38 °C in den heißen Monaten vor der Regenzeit und nahe dem Gefrierpunkt in den klaren Nächten des Winters. Die Höchsttemperatur im Jahr 2008 betrug 40,5 °C, die tiefste Temperatur wurde mit 9,3 °C gemessen. An 97 Regentagen fielen in demselben Jahr 737,2 mm Niederschlag.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt Lamphun wurde um 660 als Hariphunchai gegründet und war Hauptort des nördlichsten Mon-Königreichs. Die Region kam um 1000 unter die Kontrolle der Khmer bis sie schließlich 1283 von Mengrai erobert wurde der sie in sein neu gegründetes Reich Lan Na eingliederte.[1]

Siehe auch: Geschichte Thailands

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im Jahr 2009 betrug das „Gross Provincial Product” (Bruttoinlandsprodukt) der Provinz 63.731 Millionen Baht[2]. Der offizielle Mindestlohn in der Provinz beträgt seit dem 1. April 2012 236 Baht pro Tag (etwa 5 Euro).

Die Provinz hat 1.988 Fabriken mit 78.338 Arbeitern (Stand 2010)[2] und damit einen relativ hohen industriellen Sektor.

Daten[Bearbeiten]

Die unten stehende Tabelle zeigt den Anteil der Wirtschaftszweige am Gross Provincial Product in Prozent:[2]

Wirtschaftszweig 2006 2007 2008 2009
Landwirtschaft 9,5 7,8 9,7 10,3
Berg-, Tagebau 0,3 0,2 0,3 0,8
Industrie[3] 69,1 71,2 69,7 67,3
Andere[4] 21,1 20,8 20,3 21,6

Landnutzung[Bearbeiten]

Für die Provinz ist die folgende Landnutzung dokumentiert:[2]

  • Waldfläche: 1.610.280 Rai (2.576,5 km²), 57,2 % der Gesamtfläche
  • Landwirtschaftlich genutzte Fläche: 542.498 Rai (868,0 km²), 19,3nbsp;% der Gesamtfläche
  • Nicht klassifizierte Fläche: 663.398 Rai (1.061,4 km²), 23,6 % der Gesamtfläche

Verkehr[Bearbeiten]

Flugverkehr[Bearbeiten]

Lamphun besitzt keinen eigenen Flughafen, der nächste Flughafen ist in Chiang Mai.

Bahnverkehr[Bearbeiten]

Die Provinz hat 6 Bahnhöfe: Pa Sao, Lamphun, Nong Lom, Sala Mae Tha, Tha Chomphu and Khun Tan.

Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen der Provinz zeigt den bekannten goldenen Chedi des Wat Phrathat Haripunchai, dem Haupttempel von Lamphun. Der Chedi soll auch Reliquien von Buddha beherbergen.

Die lokale Pflanze ist der Palasabaum (Butea monosperma) sowie auch der Regenbaum (Samanea saman).

Der Wahlspruch der Provinz Lamphun lautet:

„Die Stadt des herausragenden Tempels Prathat Hariphunchai,
Phra Rod, das heilige Buddha-Bildnis wird von allen bewundert,
Viele Longan-Gärten, guter Knoblauch,
und schöne Sitten sind der Ruhm der Provinz,
Königin Chamadevi von Hariphunchai, so war der alte Name des Königreichs.“

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Viharn Luang und Chedi des Wat Phra That Hariphunchai

Verwaltungseinheiten[Bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten]

Die Provinz Lamphun ist in acht Landkreise (Amphoe) gegliedert. Die Kreise sind weiter unterteilt in 51 Gemeinden (Tambon) und 551 Dörfer (Muban).

Nr. Amphoe
1. Amphoe Mueang Lamphun อำเภอเมืองลำพูน
2. Amphoe Mae Tha อำเภอแม่ทา
3. Amphoe Ban Hong อำเภอบ้านโฮ่ง
4. Amphoe Li อำเภอลี้
5. Amphoe Thung Hua Chang อำเภอทุ่งหัวช้าง
6. Amphoe Pa Sang อำเภอป่าซาง
7. Amphoe Ban Thi อำเภอบ้านธิ
8. Amphoe Wiang Nong Long อำเภอเวียงหนองล่อง
Administrative Gliederung der Provinz Lamphun

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Für das ganze Gebiet der Provinz besteht eine Provinz-Verwaltungsorganisation (องค์การบริหารส่วนจังหวัด, kurz อบจ., Ongkan Borihan suan Changwat; englisch Provincial Administrative Organization, PAO).

In der Provinz gibt es eine Stadt (เทศบาลเมืองThesaban Mueang): Lamphun (เทศบาลเมืองลำพูน). Daneben gibt es 23 Kleinstädte (เทศบาลตำบลThesaban Tambon).[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte der Provinz
  2. a b c d Thailand in Figures (2012), S. 277
  3. Zu „Industrie” zählen: Manufacturing; Electricity, gas and water supply; Construction
  4. Zu „Andere” zählen unter anderem: Wholesale and retail trade; Hotels and restaurants; Transport, storage and communication; Real estate; Education; Health and social work, …
  5. Department of Provincial Administration: Stand 2012 (auf Thai)

Literatur[Bearbeiten]

  • Thailand in Figures, Vol.II: Region and Province. 16th edition 2012-2013, Alpha Research Co., Ltd., Nonthaburi, Thailand 2012, ISBN 978-616-7256-12-6 (formal falsche ISBN)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lamphun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

18.57916666666799.006388888889Koordinaten: 19° N, 99° O