Surat Thani (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Surat Thani
สุราษฎร์ธานี
Siegel der Provinz Surat Thani
Statistik
Hauptstadt: Surat Thani
Tel.vorwahl: 077
Fläche: 12.891,5 km²
6.
Einwohner: 994.221 (2009)
21.
Bev.dichte: 77 E/km²
62.
Gouverneur: {{{Gouverneur}}}
Karte
Malaysia Myanmar Laos Vietnam Kambodscha Narathiwat Yala (Provinz) Pattani (Provinz) Songkhla (Provinz) Satun (Provinz) Trang (Provinz) Phatthalung (Provinz) Krabi (Provinz) Phuket Phang Nga (Provinz) Nakhon Si Thammarat (Provinz) Surat Thani (Provinz) Ranong (Provinz) Chumphon (Provinz) Prachuap Khiri Khan (Provinz) Phetchaburi (Provinz) Ratchaburi (Provinz) Samut Songkhram (Provinz) Samut Sakhon (Provinz) Bangkok (Provinz) Samut Prakan (Provinz) Chachoengsao (Provinz) Chonburi (Provinz) Rayong (Provinz) Chanthaburi (Provinz) Trat (Provinz) Sa Kaeo (Provinz) Prachinburi (Provinz) Nakhon Nayok (Provinz) Pathum Thani (Provinz) Nonthaburi (Provinz) Nakhon Pathom (Provinz) Kanchanaburi (Provinz) Suphanburi (Provinz) Ayutthaya Ang Thong (Provinz) Singburi (Provinz) Saraburi (Provinz) Lopburi (Provinz) Nakhon Ratchasima (Provinz) Buriram (Provinz) Surin (Provinz) Si Saket (Provinz) Ubon Ratchathani (Provinz) Uthai Thani (Provinz) Chainat (Provinz) Amnat Charoen (Provinz) Yasothon (Provinz) Roi Et (Provinz) Maha Sarakham (Provinz) Khon Kaen (Provinz) Chaiyaphum (Provinz) Phetchabun (Provinz) Nakhon Sawan (Provinz) Phichit (Provinz) Kamphaeng Phet (Provinz) Tak Mukdahan (Provinz) Kalasin (Provinz) Loei (Provinz) Nong Bua Lamphu (Provinz) Nong Khai (Provinz) Udon Thani (Provinz) Bueng Kan (Provinz) Sakon Nakhon (Provinz) Nakhon Phanom (Provinz) Phitsanulok (Provinz) Uttaradit (Provinz) Sukhothai (Provinz) Nan (Provinz) Phayao (Provinz) Phrae (Provinz) Chiang Rai (Provinz) Lampang (Provinz) Lamphun (Provinz) Chiang Mai (Provinz) Mae Hong Song (Provinz)Karte von Thailand mit der Provinz Surat Thani hervorgehoben
Über dieses Bild

Surat Thani (Thai สุราษฎร์ธานี) ist eine Provinz (Changwat) in der Südregion von Thailand. Die Hauptstadt der Provinz heißt ebenfalls Surat Thani.

Geographie[Bearbeiten]

Surat Thani ist die flächenmäßig größte der Provinzen im Süden Thailands. Die Provinz liegt ca. 680 Kilometer südlich der Hauptstadt Bangkok. Das Land ist flach und sehr fruchtbar, steigt nach Westen zu einem Hochplateau an.

Wichtigste Flüsse sind der Maenam Tapi und der Maenam Phum Duang, die in den Golf von Thailand fließen. Zur Provinz gehören auch mehrere der schönsten Inseln des Landes, unter ihnen Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao sowie die rund 40 Inseln des Ang Thong Marine National Parks.

Angrenzende Provinzen und Gebiete:
Norden Chumphon und Ranong
Osten Golf von Thailand und Nakhon Si Thammarat
Süden Nakhon Si Thammarat und Krabi
Westen Phangnga und Ranong

Wichtige Städte[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Das Klima in der Provinz ist tropisch und wie im Süden Thailands üblich sehr niederschlagsreich. Die Tagestemperaturen schwanken zwischen 29 bis 35 °C, die Nachttemperaturen zwischen 20 bis 24 °C. Es gibt durchschnittlich 116 Regentage. Die Wassertemperatur an der Küste liegt ganzjährig um 28 °C.

Die Höchsttemperatur im Jahr 2008 betrug 36,3 °C, die tiefste Temperatur wurde mit 20,0 °C gemessen. An 145 Regentagen fielen in demselben Jahr 1.420,2 mm Niederschlag.

Wirtschaft und Bedeutung[Bearbeiten]

Sonnenuntergang auf Koh Samui

Das fruchtbare Land lässt eine reichhaltige Landwirtschaft zu. Insbesondere auf den vorgelagerten Inseln Ko Samui und zunehmend auch Ko Phangan und Ko Tao entwickelte sich der Tourismus neben der Bewirtschaftung von Kokosplantagen und dem Fischfang zum wesentlichen Wirtschaftsfaktor.

Daten[Bearbeiten]

Das „Gross Provincial Product” (Bruttoinlandsprodukt) der Provinz betrug 2008 131.475 Millionen Baht.

Wirtschaftszweig      2006  2007  2008
Landwirtschaft        34,6  33,4  36,9   
Industrie             16,5  16,5  14,6  Alle Angaben in %[1]
Andere                48,9  50,1  48,5

Der Mindestlohn in der Provinz beträgt 172 Baht pro Tag (etwa 4 €).

Landnutzung[Bearbeiten]

Für die Provinz ist die folgende Landnutzung dokumentiert:[2]

  • Waldfläche: 2.412.369 Rai (1.507,7 km²), 29,9 % der Gesamtfläche
  • Landwirtschaftlich genutzte Fläche: 2.560.622 Rai (1600,4 km²), 31,8 % der Gesamtfläche
  • Nicht klassifizierte Fläche: 3.084.177 Rai (1.927,6 km²), 38,3 % der Gesamtfläche

Verkehr[Bearbeiten]

Flughäfen[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Wat Borom That Chaiya

In der Provinz lassen sich steinzeitliche Besiedlungsspuren nachweisen. Chaiya war eine wichtige Stadt in dem Reich Srivijaya (7.–10. Jahrhundert), nach Meinung mancher Historiker sogar zeitweise die Hauptstadt des Reiches.

Siehe auch: Geschichte Thailands und entsprechender Eintrag in Surat Thani

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Phra Boromthat Chaiya – mit einem schönen 1200 Jahre alten Chedi mit einer authentischen Srivijaya-Architektur.

Symbole[Bearbeiten]

Das Siegel zeigt den Chedi von Phra Boromathat Chaiya, der im 9. Jahrhundert erbaut worden sein soll. Die lokale Blume ist die Rafflesie Rafflesia kerrii (Thai: Bua Phut), der lokale Baum ist Ton Kiam (malaiisch Resak) (Cotylelobium melanoxylon).

Der Wahlspruch der Provinz Surat Thani lautet:

„Die Stadt der einhundert Inseln,
Die Provinz mit köstlichen Früchten, Rambutan genannt,
Das Land mit dem besten roten Eiern und großer Austern,
In der Stadt werden die buddhistischen Prinzipien von den Gläubigen gepredigt.“
(Thai: เมืองร้อยเกาะ เงาะอร่อย หอยใหญ่ ไข่แดง แหล่งธรรมะ)

Politik[Bearbeiten]

Die Provinz Surat Thani ist eine Hochburg der Demokratischen Partei. Sie gewann hier bei jeder Wahl seit 1992 alle Wahlkreise. Zwei prominente Politiker der Partei kommen aus Surat Thani: der ehemalige Vorsitzende und Vizepremier Banyat Bantadtan und Suthep Thaugsuban, der Generalsekretär der Partei und ebenfalls stellvertretender Premierminister war. Beim Verfassungsreferendum 2007 gehörte Surat Thani zu den Provinzen mit den höchsten Zustimmungsraten (90,7 %, gegenüber 8,0 % Neinstimmen).

Verwaltungseinheiten[Bearbeiten]

Die Provinz ist in 19 Landkreise (Amphoe) eingeteilt. Die Kreise sind weiter unterteilt in 131 Gemeinden (Tambon) und 1028 Dörfer (Muban).

In der Provinz gibt es zwei Großstädte (เทศบาลนคร – Thesaban Nakhon): Surat Thani (เทศบาลนครสุราษฎร์ธานี) und Ko Samui (เทศบาลนครเกาะสมุย). Es gibt außerdem drei Städte (เทศบาลเมือง – Thesaban Mueang):

  • Don Sak (เทศบาลเมืองดอนสัก),
  • Tha Kham (เทศบาลเมืองท่าข้าม) und
  • Na San (เทศบาลเมืองนาสาร).

Daneben gibt es 23 Kleinstädte (เทศบาลตำบล – Thesaban Tambon).[3]

Amphoe Amphoe
  1. Mueang Surat Thani (อำเภอเมืองสุราษฎร์ธานี)
  2. Amphoe Kanchanadit (อำเภอกาญจนดิษฐ์)
  3. Don Sak (อำเภอดอนสัก)
  4. Ko Samui (อำเภอเกาะสมุย)
  5. Ko Pha Ngan (อำเภอเกาะพะงัน)
  6. Chaiya (อำเภอไชยา)
  7. Tha Chana (อำเภอท่าชนะ)
  8. Khiri Rat Nikhom (อำเภอคีรีรัฐนิคม)
  9. Ban Ta Khun (อำเภอบ้านตาขุน)
  10. Phanom (อำเภอพนม)
  1. Tha Chang (อำเภอท่าฉาง)
  2. Ban Na San (อำเภอบ้านนาสาร)
  3. Ban Na Doem (อำเภอบ้านนาเดิม)
  4. Khian Sa (อำเภอเคียนซา)
  5. Wiang Sa (อำเภอเวียงสระ)
  6. Phrasaeng (อำเภอพระแสง)
  7. Phunphin (อำเภอพุนพิน)
  8. Chai Buri (อำเภอชัยบุรี)
  9. Vibhavadi (อำเภอวิภาวดี)
Verwaltungseinheiten der Provinz Surat Thani

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thailand in Figures (2011)
  2. Thailand in Figures (2011)
  3. Department of Provincial Administration: Stand 2012 (auf Thai)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Surat Thani – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien


9.133333333333399.331666666667Koordinaten: 9° N, 99° O