Cricket World Cup 1996

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der ICC Cricket World Cup 1996, der vom 16. Februar bis 17. März 1996 in Indien, Pakistan und Sri Lanka ausgetragen wurde, war der sechste Cricket World Cup. Der World Cup wird im One-Day-International-Format ausgetragen, bei dem jedes Team jeweils ein Innings über maximal 50 Over bestreitet. Im Finale besiegte Sri Lanka das Team aus Australien.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Als Teilnehmer waren dabei neben den neun Nationen mit Teststatus, die Vereinigten Arabischen Emirate, die Niederlande und Kenia, die sich bei der ICC Trophy 1994 durchsetzen konnten, qualifiziert. Die zwölf Teilnehmer waren somit:

Austragungsorte[Bearbeiten]

Cricket World Cup 1996 (Indien)
Bangalore
Bangalore
Vadodara
Vadodara
Chennai
Chennai
Cuttack
Cuttack
Delhi
Delhi
Gwalior
Gwalior
Hyderabad
Hyderabad
Jaipur
Jaipur
Kanpur
Kanpur
Kalkutta
Kalkutta
Mohali
Mohali
Motera
Motera
Mumbai
Mumbai
Nagpur
Nagpur
Patna
Patna
Pune
Pune
Visakhapatnam
Visakhapatnam
Austragungsorte des Cricket World Cup 1996 in Indien
Cricket World Cup 1996 (Pakistan)
Faisalabad
Faisalabad
Gujranwala
Gujranwala
Karatschi
Karatschi
Lahore
Lahore
Peschawar
Peschawar
Rawalpindi
Rawalpindi
Austragungsorte des Cricket World Cup 1996 in Pakistan
Cricket World Cup 1996 (Sri Lanka)
Colombo (RPS)
Colombo (RPS)
Colombo (SSC)
Colombo (SSC)
Kandy
Kandy
Austragungsorte des Cricket World Cup 1996 in Sri Lanka

Als Austragungsorte wurden neben 17 Stadien in Indien, sechs Stadien in Pakistan und drei Stadien in Sri Lanka ausgewählt.

Stadt Land Stadion Kapazität
Bangalore Indien M. Chinnaswamy Stadium 55.000
Vadodara Indien Moti Bagh Stadium 18.000
Chennai Indien M. A. Chidambaram Stadium 45.000
Cuttack Indien Barabati Stadium 25.000
Delhi Indien Feroz Shah Kotla 48.000
Gwalior Indien Roop Singh Stadium 25.000
Hyderabad Indien Lal Bahadur Shastri Stadium 30.000
Jaipur Indien Sawai Mansingh Stadium 30.000
Kanpur Indien Green Park Stadium 45.000
Kalkutta Indien Eden Gardens 90.000
Mohali Indien Punjab Cricket Association Stadium 40.000
Motera Indien Sardar Patel Stadium 48.000
Mumbai Indien Wankhede Stadium 45.000
Nagpur Indien Vidarbha C.A. Ground 40.000
Patna Indien Moin-ul-Haq Stadium 25.000
Pune Indien Nehru Stadium 25.000
Visakhapatnam Indien Indira Priyadarshini Stadium 25.000
Faisalabad Pakistan Iqbal Stadium 25.000
Gujranwala Pakistan Jinnah Stadium 12.000
Karatschi Pakistan National Stadium 50.000
Lahore Pakistan Gaddafi Stadium 60.000
Peschawar Pakistan Arbab Niaz Stadium 30.000
Rawalpindi Pakistan Rawalpindi Cricket Stadium 15.000
Colombo Sri Lanka R. Premadasa Stadium 40.000
Colombo Sri Lanka Sinhalese Sports Club Ground 30.000
Kandy Sri Lanka Asgiriya Stadium 10.000

Format[Bearbeiten]

In zwei Vorrundengruppen mit jeweils sechs Teams spielte jeder gegen jeden, wobei ein Sieg zwei Punkte, ein Unentschieden oder No Result einen Punkte einbrachte. Es qualifizierten sich die ersten vier einer jeden Gruppe für Viertelfinale. Dessen Sieger qualifizierten sich für die beiden Halbfinals, deren Sieger wiederum das Finale ausspielten. Insgesamt kam es so zu 37 Begegnungen.

Vorrunde[Bearbeiten]

Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen mit jeweils sechs Teams ausgetragen, wobei sich jeweils die ersten vier einer Gruppe für das Viertelfinale qualifizierten. In den Tabellen finden folgende Bezeichnungen Verwendung:

  • Spiele
  • Siege
  • Niederlagen
  • Unentschieden
  • NR No Result
  • Punkte
  • NRR Net Run Rate

Gruppe A[Bearbeiten]

Tabelle
Gruppe A Sp. S N U NR P NRR
Sri Lanka Sri Lanka 5 5 0 0 0 10 +1.60
Australien Australien 5 3 2 0 0 6 +0.90
Indien Indien 5 3 2 0 0 6 +0.45
West Indies Cricket Team West Indies 5 2 3 0 0 4 −0.13
Simbabwe Simbabwe 5 1 4 0 0 2 −0.93
KeniaKenia Kenia 5 1 4 0 0 2 −1.00
Spiele
16. Februar Hyderabad Simbabwe Simbabwe
151-9 (50)
- West Indies Cricket Team West Indies
155-4 (29.3)
West Indies gewinnt mit 6 Wickets
17. Februar Colombo (RPS) Sri Lanka Sri Lanka
- Australien Australien
Sri Lanka gewinnt kampflos

Das Spiel sollte in der sri lankischen Hauptstadt Colombo stattfinden, was das australische Team aus Sicherheitsgründen ablehnte.

18. Februar Cuttack KeniaKenia Kenia
199-6 (50)
- Indien Indien
203-3 (41.5)
Indien gewinnt mit 7 Wickets
21. Februar Colombo (SSC) Simbabwe Simbabwe
228-6 (50)
- Sri Lanka Sri Lanka
229-4 (37)
Sri Lanka gewinnt mit 6 Wickets
21. Februar Gwalior West Indies Cricket Team West Indies
173 (50)
- Indien Indien
174-5 (39.4)
Indien gewinnt mit 5 Wickets
23. Februar Visakhapatnam Australien Australien
304-7 (50)
- KeniaKenia Kenia
207-7 (50)
Australien gewinnt mit 97 Runs
26. Februar Colombo (RPS) Sri Lanka Sri Lanka
- West Indies Cricket Team West Indies
Sri Lanka gewinnt kampflos

Das Spiel sollte in der sri lankischen Hauptstadt Colombo stattfinden, was das westindische Team aus Sicherheitsgründen ablehnte.

25./26. Februar Patna KeniaKenia Kenia
134 (49.4)
- Simbabwe Simbabwe
137-5 (42.2)
Simbabwe gewinnt mit 5 Wickets
27. Februar Mumbai Australien Australien
258 (50)
- Indien Indien
242 (48)
Australien gewinnt mit 16 Runs
29. Februar Pune KeniaKenia Kenia
166 (49.3)
- West Indies Cricket Team West Indies
93 (35.2)
Kenia gewinnt mit 73 Runs
1. März Nagpur Simbabwe Simbabwe
154 (45.3)
- Australien Australien
158-2 (36)
Australien gewinnt mit 8 Wickets
2. März Delhi Indien Indien
271-3 (50)
- Sri Lanka Sri Lanka
272-4 (48.4)
Sri Lanka gewinnt mit 6 Wickets
4. März Jaipur Australien Australien
229-6 (50)
- West Indies Cricket Team West Indies
232-6 (48.5)
West Indies gewinnt mit 4 Wickets
6. März Kanpur Indien Indien
247-5 (50)
- Simbabwe Simbabwe
207 (49.4)
Indien gewinnt mit 40 Runs
6. März Kandy Sri Lanka Sri Lanka
398-5 (50)
- KeniaKenia Kenia
254-7 (50)
Sri Lanka gewinnt mit 144 Runs

Gruppe B[Bearbeiten]

Tabelle
Gruppe B Sp. S N U NR P NRR
Südafrika Südafrika 5 5 0 0 0 10 +2.04
Pakistan Pakistan 5 4 1 0 0 8 +0.96
Neuseeland Neuseeland 5 3 2 0 0 6 +0.55
England England 5 2 3 0 0 4 +0.08
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate 5 1 4 0 0 2 −1.83
NiederlandeNiederlande Niederlande 5 0 5 0 0 0 −1.92
Spiele
14. Februar Motera Neuseeland Neuseeland
239-6 (50)
- England England
228-9 (50)
Neuseeland gewinnt mit 11 Runs
16. Februar Rawalpindi Südafrika Südafrika
321-2 (50)
- Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate V.A. Emirate
152-8 (50)
Südafrika gewinnt mit 169 Runs
17. Februar Vadodara Neuseeland Neuseeland
307-8 (50)
- NiederlandeNiederlande Niederlande
188-7 (50)
Neuseeland gewinnt mit 119 Runs
18. Februar Peschawar Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate V.A. Emirate
136 (48.3)
- England England
140-2 (35)
England gewinnt mit 8 Wickets
20. Februar Faisalabad Neuseeland Neuseeland
177-9 (50)
- Südafrika Südafrika
178-5 (37.3)
Südafrika gewinnt mit 5 Wickets
22. Februar Peschawar England England
279-4 (50)
- NiederlandeNiederlande Niederlande
230-6 (50)
England gewinnt mit 49 Runs
24. Februar Gujranwala Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate V.A. Emirate
109-9 (33)
- Pakistan Pakistan
112-1 (18)
Pakistan gewinnt mit 9 Wickets
25. Februar Rawalpindi Südafrika Südafrika
230 (50)
- England England
152 (44.3)
Südafrika gewinnt mit 78 Runs
26. Februar Lahore NiederlandeNiederlande Niederlande
145-7 (50)
- Pakistan Pakistan
151-2 (30.4)
Pakistan gewinnt mit 8 Wickets
27. Februar Faisalabad Neuseeland Neuseeland
276-8 (47/47)
- Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate V.A. Emirate
167-9 (47/47)
Neuseeland gewinnt mit 109 Runs
29. Februar Karatschi Pakistan Pakistan
242-6 (50)
- Südafrika Südafrika
243-5 (44.2)
Südafrika gewinnt mit 5 Wickets
1. März Lahore NiederlandeNiederlande Niederlande
216-9 (50)
- Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate V.A. Emirate
220-3 (44.2)
Vereinigte Arabische Emirate gewinnt mit 7 Wickets
3. März Karatschi England England
249-9 (50)
- Pakistan Pakistan
250-3 (47.4)
Pakistan gewinnt mit 7 Wickets
5. März Rawalpindi Südafrika Südafrika
328-3 (50)
- NiederlandeNiederlande Niederlande
168-8 (50)
Südafrika gewinnt mit 160 Runs
6. März Lahore Pakistan Pakistan
281-5 (50)
- Neuseeland Neuseeland
235 (47.3)
Pakistan gewinnt mit 46 Runs

Viertelfinale[Bearbeiten]

9. März Faisalabad England England
235-8 (50)
- Sri Lanka Sri Lanka
236-5 (40.4)
Sri Lanka gewinnt mit 5 Wickets
9. März Bangalore Indien Indien
287-8 (50)
- Pakistan Pakistan
248-9 (49)
Indien gewinnt mit 39 Runs
11. März Karatschi West Indies Cricket Team West Indies
264-8 (50)
- Südafrika Südafrika
245 (49.3)
West Indies gewinnt mit 19 Runs
11. März Chennai Neuseeland Neuseeland
286-9 (50)
- Australien Australien
289-4 (47.5)
Australien gewinnt mit 6 Wickets

Halbfinale[Bearbeiten]

13. März Kalkutta Sri Lanka Sri Lanka
251-8 (50)
- Indien Indien
120-8 (34.1)
Sri Lanka gewinnt durch Disqualifikation Indiens

Aufgrund von Zuschauerausschreitungen entschied der Schiedsrichter, das Spiel für Sri Lanka zu werten.[1]

14. März Mohali Australien Australien
207-8 (50)
- West Indies Cricket Team West Indies
202 (49.3)
Australien gewinnt mit 5 Runs

Finale[Bearbeiten]

17. März Lahore Australien Australien
241-7 (50)
- Sri Lanka Sri Lanka
245-3 (46.2)
Sri Lanka gewinnt mit 7 Wickets

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. http://static.cricinfo.com/db/ARCHIVE/WORLD_CUPS/WC_HISTORY/WC96_HISTORY.html