Sri-lankische Cricket-Nationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sri-lankische Cricket-Nationalmannschaft
Test-Status
erhalten
1982
Erstes Test-
Match
gegen England England in Colombo, 17-21. Februar 1982
Erstes ODI gegen West Indies Cricket Team West Indies in Manchester, Juni 1975
Erstes T20I gegen England England in Southampton, Juni 2006
Kapitän Angelo Mathews (Test&ODI) Lasith Malinga (T20I)
Offizielles ICC Test-Ranking 6 von 10 [1]
Offizielles ICC ODI-Ranking 3 von 12 [2]
Offizielles ICC T20I-Ranking 2 von 14 [3]
World-Cup-Teilnahmen 10
Erster World Cup 1975
Bestes World-Cup-Ergebnis Sieger (1996)
Champions-Trophy-Teilnahmen 6
Erste Champions Trophy 1998
Bestes Champions-Trophy-Ergebnis Sieger (2002)
World-Twenty20-Teilnahmen 3
Erste World Twenty20 2007
Bestes World-Twenty20-Ergebnis 2. Platz (2008)
Asia-Cup-Teilnahmen 11
Erste Asia-Cup-Teilnahme 1984
Bestes Asia-Cup-Ergebnis Sieger (1986, 1997, 2004, 2008, 2014)
Stand von 23. Juli 2014

Die Sri-lankische Cricket-Nationalmannschaft ist die Nationalmannschaft im Cricket die Sri Lanka auf internationaler Ebene vertritt. Das Team wird von Sri Lanka Cricket repräsentiert und ist seit 1982 Vollmitglied im International Cricket Council und hat seit dem Teststatus.

Geschichte[Bearbeiten]

Vor der Vollmitgliedschaft[Bearbeiten]

Cricket in Sri Lanka, dem ehemaligen Ceylon, reicht lange zurück. Der erste Club, der Colombo Cricket Club, trug Spiele ab 1833 aus. Internationale Spiele wurden zunächst nur gegen durchreisende Mannschaften wie England und Australien durchgeführt, wobei das erste 1882 stattfand.[1] Das erste First Class Match wurde gegen den MCC im Jahr 1927 in Colombo ausgetragen.[2] Das erste One-Day Spiel fand dann während der Cricket Weltmeisterschaft 1975 statt. Dort schied das Team in der Vorrunde aus. Da es keinen Teststatus besaß musste es sich für die nächste Weltmeisterschaft qualifizieren, was mit dem Gewinn der ICC Trophy 1979 gelang. Bei der folgenden Endrunde schied die Mannschaft ebenfalls wieder in der Vorrunde aus, jedoch gelang ein Sieg gegen Indien. Nicht zuletzt deshalb wurde 1981 entschieden Sri Lanka die Vollmitgliedschaft zuzubilligen.

Die junge Testnation[Bearbeiten]

Das erste Testmatch fand 1982 gegen England in Colombo statt und wurde mit 7 Wickets verloren.[3] Nach dem die nächsten vier Testmatches im selben Jahr ebenfalls verloren wurden, setzte sich ein Teil der Mannschaft zu einer Rebel Tour nach Südafrika ab. Das südafrikanische Team war auf Grund der Apartheidspolitik international gesperrt und so sorgte diese Tour für einen Skandal. Alle beteiligten Spieler des Arosa Sri Lanka genannten Teams, darunter der erste Testcaptain Sri Lankas Bandula Warnapura, wurden von jeglichem Cricket ausgeschlossen und ihre Karriere war somit beendet.[4] Dies machte es zunächst schwer für die Mannschaft Erfolge zu erringen. Der erste Testspielsieg wurde 1985 erreicht, als man sich gegen Indien durchsetzen konnte. Auch sonst waren die ersten Jahre vornehmlich durch Remis und Niederlagen bei den Testspielen geprägt. Bei den Weltmeisterschaften 1983, 1987 und 1992 scheiterte Sri Lanka dann jeweils auch deutlich in der Vorrunde. Bei der Ausgabe 1996 wurde das Turnier teilweise in Sri Lanka ausgetragen. Australien und die West Indies weigerten sich in der Vorrunde aus Sicherheitsgründen in Colombo gegen Sri Lanka zu spielen und die anderen Vorrundenspiele konnte das Team gewinnen. Nach einem Viertelfinalsieg gegen England wurde das Halbfinale gegen Indien auf Grund von Zuschauerausschreitungen abgebrochen, die einsetzten, als Indien zahlreiche Wickets in kurzem Zeitraum verlor.[5] Das Finale wurde anschließend gegen Australien mit 7 Wickets gewonnen, was den ersten Weltmeistertitel für Sri Lanka bedeutete.

Nach der Etablierung[Bearbeiten]

Nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft 1996 wurde auch das Testspiel konstanter. Bei der Weltmeisterschaft 1999 schied das Team jedoch wieder in der Vorrunde aus. Bei der Champions Trophy 2002 konnte die Mannschaft sich den Sieg mit Indien teilen, als das Finale auf Grund von Regenfällen zwei Mal angesetzt, aber nicht vollständig ausgetragen werden konnte.[6] Auch bei der Weltmeisterschaft ein Jahr später erreichte man wieder das Halbfinale, bevor man gegen Australien ausschied. Dieses Gute Resultat im One-Day Cricket konnte sogar noch verbessert werden, als man vier Jahre später beim Cricket World Cup 2007 sogar ins Finale Einzug. Bei der neu eingerichteten Weltmeisterschaft im Twenty20 Cricket tat man sich zunächst schwer. Einem ausscheiden in den Super6 im Jahr 2007 folgte dann aber ein zweiter Platz 2009 und ein Halbfinaleinzug im Jahr 2010. Bei der Weltmeisterschaft 2011 konnte man den zweiten Platz dann noch einmal wiederholen, was auch beim ICC World Twenty20 2012 gelang.

Captains[Bearbeiten]

Test Match Captains[Bearbeiten]

Nr. Name Zeitraum[7]
1 Bandula Warnapura 1981-1983
2 Duleep Mendis 1981-1987
3 Somachandra de Silva 1982-1983
4 Ranjan Madugalle 1987-1988
5 Arjuna Ranatunga 1989-1999
6 Aravinda de Silva 1991-1999
7 Hashan Tillakaratne 1998-2004
8 Sanath Jayasuriya 1999-2003
9 Marvan Atapattu 2002-2006
10 Mahela Jayawardene 2005-heute
11 Kumar Sangakkara 2009-2011
12 Tillakaratne Dilshan 2011-2012

Stadien[Bearbeiten]

Nr. Stadion Stadt Erstaustragung
1 Paikiasothy Saravanamuttu Stadium (Saravanamuttu Stadium) Colombo 17. Februar 1982
2 Asgiriya Stadium Kandy 22. April 1983
3 Sinhalese Sports Club Ground (SSC) Colombo 16. März 1984
4 Colombo Cricket Club Ground (CCC) Colombo 24. März 1984
5 Ranasinghe Premadasa Stadium (Premadasa Stadium) Colombo 28. August 1992
6 Tyronne Fernando Stadium (Fernando Stadium) Moratuwa 8. September 1992
7 Galle International Stadium Galle 3. Juni 1998
8 Pallekele International Cricket Stadium Pallekele 1. Dezember 2010

Internationale Turniere[Bearbeiten]

Cricket Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

Champions Trophy[Bearbeiten]

World Twenty20[Bearbeiten]

Asia Cup[Bearbeiten]

  • 1984 2. Platz
  • 1986 Sieger
  • 1988 2. Platz
  • 1990 2. Platz
  • 1993 Turnier abgesagt
  • 1995 2. Platz
  • 1997 Sieger
  • 2000 2. Platz
  • 2004 Sieger
  • 2008 Sieger
  • 2010 2. Platz
  • 2012 4. Platz
  • 2014 Sieger

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sri Lanka domestic cricket: A brief history (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 13. August 2012.
  2. Ceylon v Marylebone Cricket Club (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 13. August 2012.
  3. England in Sri Lanka Test Match (englisch) Wisden. Abgerufen am 13. August 2012.
  4. Sa'adi Thawfeeq: Rewind to Sri Lanka 's rebel tour (englisch) Dilmah Cricket Network. 24. Februar 2005. Abgerufen am 13. August 2012.
  5. Sri Lanka's crowning glory (englisch) Wisden Cricketers' Almanack. Abgerufen am 13. August 2012.
  6. Charlie Austin: India and Sri Lanka share the spoils (englisch) Cricinfo. 30. September 2002. Abgerufen am 14. August 2012.
  7. Die Zeitraumsangabe bezieht sich auf die entsprechende Cricket-Saison, in dem das erste bzw. letzte Spiel der Zeit als Kapitän stattfand