Deutsche Eishockey-Meisterschaft 1912

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DEV-Logo.svg Deutsche Eishockeymeisterschaft
  Saison 1912 nächste ►
Meister: Logo des Berliner Schlittschuhclubes Berliner Schlittschuhclub

Die Deutsche Eishockey-Meisterschaft 1912 war die erste Austragung dieser Titelkämpfe.

Spielberechtigt waren alle Amateurmannschaften des Deutschen Eislauf-Verbandes (DEV). Jedoch nahmen schließlich nur zwei Mannschaften teil, so dass die Meisterschaft in einem einzigen Spiel entschieden wurde.

Finalspiel[Bearbeiten]

Das Spiel um die Deutsche Meisterschaft fand am 28. Januar 1912 im Berliner Eispalast (später zum Varieté "Scala" umgebaut) statt. Es wurde nach dreimaliger Verlängerung entschieden.

Berliner Schlittschuhclub SC Charlottenburg 2:1 n.3V.

Meistermannschaft[Bearbeiten]

Die Mannschaft des Berliner SC bestand aus den Spielern Bliesener, Werner Glimm, Emil Jacob, Alfred Steinke, Bruno Grauel, C.M. Lüdecke, Kutscher, Lange.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]