Eishockey-Bundesliga 1974/75

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutscher Eishockey Bund Logo.svg Eishockey-Bundesliga
◄ vorherige Saison 1974/75 nächste ►
Meister: Logo der Düsseldorfer EG Düsseldorfer EG
Absteiger: ESV Kaufbeuren
• Bundesliga  |  2. Bundesliga ↓  |  Oberliga ↓↓  |  Regionalliga ↓↓↓

Die Saison 1974/75 der Eishockey-Bundesliga war die 17. Spielzeit der höchsten deutschen Eishockeyliga. Deutscher Meister wurde die Düsseldorfer EG, die die Saison vor dem Titelverteidiger Berliner SC beendete und damit ihren dritten Titel gewinnen konnte. Zum ersten Mal seit Bestehen der Bundesliga landete kein bayerischer Verein unter den ersten Drei, dafür kamen die drei Letztplatzierten allesamt aus Bayern. Absteigen musste der ESV Kaufbeuren, der durch Meister der 2. Bundesliga, den EV Rosenheim, ersetzt wurde.

Voraussetzungen[Bearbeiten]

Teilnehmer[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

Wie im Vorjahr spielten die zehn Mannschaften in einer Doppelrunde den Deutschen Meister aus, sodass jeder Verein jeweils zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele gegen die übrigen Mannschaften bestritt. Der Letztplatzierte musste am Ende der Saison absteigen und wurde durch den Meister der 2. Bundesliga ersetzt.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. Düsseldorfer EG 36 27 2 7 198:122 56:16
2. Berliner SC (M) 36 24 1 11 169: 98 49:23
3. Krefelder EV 36 22 3 11 192:149 47:25
4. EV Landshut 36 22 2 12 165:131 46:26
5. EV Füssen 36 18 1 17 167:152 37:35
6. VfL Bad Nauheim 36 17 0 19 167:154 34:38
7. Kölner EC 36 17 0 19 168:186 34:38
8. SC Riessersee 36 11 2 23 125:165 24:48
9. EC Bad Tölz 36 11 1 24 94:178 23:49
10. ESV Kaufbeuren 36 5 0 31 82:192 10:62

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, (N) = Neuling, (M) = Titelverteidiger
Erläuterungen:     = Abstieg.

Ranglisten[Bearbeiten]

Beste Scorer[Bearbeiten]

Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte
Dick Decloe Krefelder EV 36 61 15 76
Erich Kühnhackl EV Landshut 35 47 20 67
Peter Hejma Düsseldorfer EG 36 33 30 63
Alois Schloder EV Landshut 33 18 51
Lothar Kremershof Krefelder EV 28 20 48

Beste Verteidiger[Bearbeiten]

Spieler Team Tore Assists Punkte
Ignaz Berndaner SC Riessersee 14 9 23
Paul Langner VfL Bad Nauheim 15 7 22
Jaukko Östillä Kölner EC 15 5 20

Kader des Deutschen Meisters[Bearbeiten]

Deutscher Meister
Logo der Düsseldorfer EG
Düsseldorfer EG

Torhüter: Rainer Makatsch, Manfred Fleischer

Verteidiger: Otto Schneitberger, Heiko Antons, Jürgen Schwer, Georg Kink, Horst-Peter Kretschmer

Angreifer: Sepp Reif, Peter Hejma, Vladimír Vacátko, George Agar, Walter Stadler, Jürgen Volland, Walter Köberle, Wolfgang Boos, Peter Müller, Erwin Zeidler, Hubert Engel

Cheftrainer: Xaver Unsinn

Weblinks[Bearbeiten]