FIA-GT-Meisterschaft 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von FIA-GT-Meisterschafts-Saison 2006)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die FIA-GT-Meisterschafts-Saison 2006 umfasste insgesamt zehn Rennen in acht verschiedenen Ländern. Das Rennen in Spa-Francorchamps wurde als 24-Stunden-Rennen ausgetragen. Michael Bartels und Andrea Bertolini gewannen die Meisterschaft der GT1-Klasse, Jaime Melo die der GT2-Klasse.

Starterfeld[Bearbeiten]

Nr. Team Fahrzeug Bild Fahrer
GT1
1 DeutschlandDeutschland Vitaphone Racing Team Maserati MC12 GT1 Vitaphone MC12 Tourist Trophy.jpg DeutschlandDeutschland Michael Bartels
ItalienItalien Andrea Bertolini
2 DeutschlandDeutschland Vitaphone Racing Team Maserati MC12 GT1 Vitaphone MC12 GT1.jpg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Davies
ItalienItalien Thomas Biagi
4 BelgienBelgien GLPK-Carsport Corvette C6.R GLPK Corvette.jpg BelgienBelgien Bert Longin
BelgienBelgien Anthony Kumpen
NiederlandeNiederlande Mike Hezemans
5 DeutschlandDeutschland Phoenix Racing Aston Martin DBR9 Phoenix DBR9.jpg SchweizSchweiz Jean-Denis Délétraz
ItalienItalien Andrea Piccini
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cirtek Motorsport Aston Martin DBR9 AustralienAustralien David Brabham
FrankreichFrankreich Christophe Bouchut
9 DeutschlandDeutschland Zakspeed Racing Saleen S7R Zakspeed Saleen S7R.jpg DeutschlandDeutschland Sascha Bert
TschechienTschechien Jaroslav Janiš
ItalienItalien Andrea Montermini
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Balfe Motorsport Saleen S7R Balfe Saleen.jpg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Shaun Balfe
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Derbyshire
13 DeutschlandDeutschland B-Racing RS Line Team Lamborghini Murciélago R-GT Reiter Lambo.jpg ItalienItalien Michele Bartyan
OsterreichÖsterreich Norbert Walchhofer
14 DeutschlandDeutschland Reiter Engineering Lamborghini Murciélago R-GT NiederlandeNiederlande Peter Kox
FrankreichFrankreich Christophe Bouchut
ItalienItalien Michele Bartyan
23 ItalienItalien Aston Martin Racing BMS Aston Martin DBR9 BMS DBR9 Orange.jpg ItalienItalien Christian Pescatori
ItalienItalien Fabio Babini
24 ItalienItalien Aston Martin Racing BMS Aston Martin DBR9 FIA GT BMS DBR9.jpg ItalienItalien Fabrizio Gollin
PortugalPortugal Miguel Ramos
33 OsterreichÖsterreich Race Alliance Aston Martin DBR9 OsterreichÖsterreich Karl Wendlinger
OsterreichÖsterreich Philipp Peter
38 DeutschlandDeutschland All-Inkl.com Racing Lamborghini Murciélago R-GT FrankreichFrankreich Christophe Bouchut
NiederlandeNiederlande Peter Kox
SchweizSchweiz Benjamin Leuenberger
44 OsterreichÖsterreich Race Alliance Aston Martin DBR9 OsterreichÖsterreich Robert Lechner
DeutschlandDeutschland Frank Diefenbacher
GT2
52 OsterreichÖsterreich Renauer Motorsport Team Porsche 996 GT3 RSR DeutschlandDeutschland Wolfgang Kaufmann
ItalienItalien Luca Moro
53 OsterreichÖsterreich Renauer Motorsport Team Porsche 996 GT3 RS OsterreichÖsterreich Manfred Jurasz
OsterreichÖsterreich Hans Knauß
54 TschechienTschechien Vonka Racing Porsche 996 GT3 RS TschechienTschechien Jan Vonka
55 MonacoMonaco JMB Racing Ferrari F430 GTC Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Sugden
SchweizSchweiz Iradj Alexander
56 MonacoMonaco JMB Racing Ferrari F430 GTC JMB Ferrari F430 GT2.jpg FrankreichFrankreich Antoine Gosse
NiederlandeNiederlande Peter Kutemann
57 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team LNT Panoz Esperante GT-LM Panos GT2 IMG 3721.jpg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lawrence Tomlinson
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Dean
58 ItalienItalien AF Corse Ferrari F430 GTC AF Corse Ferrari F430.jpg ItalienItalien Matteo Bobbi
BrasilienBrasilien Jaime Melo
59 ItalienItalien AF Corse Ferrari F430 GTC AF Corse F430.jpg FinnlandFinnland Mika Salo
PortugalPortugal Rui Águas
60 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich RJN Motorsport Nissan 350Z Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Darren Manning
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Joe Tuckey
62 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Scuderia Ecosse Ferrari F430 GTC Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nathan Kinch
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andrew Kirkaldy
63 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Scuderia Ecosse Ferrari F430 GTC KanadaKanada Chris Niarchos
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Mullen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Marino Franchitti
66 DeutschlandDeutschland Team Felbermayr-Proton Porsche 996 GT3 RSR DeutschlandDeutschland Christian Ried
OsterreichÖsterreich Horst Felbermayr jun.
69 DeutschlandDeutschland Team Felbermayr-Proton Porsche 996 GT3 RS Felbermayr-Proton 996.jpg OsterreichÖsterreich Horst Felbermayr sen.
DeutschlandDeutschland Gerold Ried
74 ItalienItalien Ebimotors Porsche 996 GT3 RSR ItalienItalien Luigi Moccia
ItalienItalien Emanuele Busnelli
75 ItalienItalien Ebimotors Porsche 996 GT3 RSR FrankreichFrankreich Emmanuel Collard
ItalienItalien Luca Riccitelli
77 SlowakeiSlowakei Autoracing Club Bratislava Porsche 996 GT3 RS SlowakeiSlowakei Miro Konopka
SlowakeiSlowakei Stefan Rosina
99 OsterreichÖsterreich Race Alliance Porsche 996 GT3 RSR OsterreichÖsterreich Lukas Lichtner-Hoyer
OsterreichÖsterreich Thomas Gruber
G2
101 BelgienBelgien Belgian Racing Gillet Vertigo BelgienBelgien Bas Leinders
BelgienBelgien Renaud Kuppens

Rennen[Bearbeiten]

Datum Ort Podium GT1 Fahrzeug GT1 Podium GT2 Fahrzeug GT2
7. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Silverstone 1. ItalienItalien Andrea Bertolini /
DeutschlandDeutschland Michael Bartels
Maserati MC12 GT1 1. BrasilienBrasilien Jaime Melo /
ItalienItalien Matteo Bobbi
Ferrari F430 GTC
2. TschechienTschechien Jaroslav Janiš /
DeutschlandDeutschland Sascha Bert
Saleen S7R 2. FrankreichFrankreich Emmanuel Collard /
ItalienItalien Luca Riccitelli
Porsche 996 GT3 RSR
3. ItalienItalien Fabio Babini /
ItalienItalien Fabrizio Gollin
Aston Martin DBR9 3. FinnlandFinnland Mika Salo /
PortugalPortugal Rui Águas
Ferrari F430 GTC
28. Mai TschechienTschechien Brünn 1. DeutschlandDeutschland Sascha Bert /
TschechienTschechien Jaroslav Janiš
Saleen S7R 1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Sugden /
SchweizSchweiz Iradj Alexander
Ferrari F430 GTC
2. SchweizSchweiz Jean-Denis Délétraz /
ItalienItalien Andrea Piccini
Aston Martin DBR9 2. FrankreichFrankreich Emmanuel Collard /
ItalienItalien Luca Riccitelli
Porsche 996 GT3 RSR
3. ItalienItalien Fabrizio Gollin /
ItalienItalien Fabio Babini
Aston Martin DBR9 3. ItalienItalien Matteo Bobbi /
BrasilienBrasilien Jaime Melo
Ferrari F430 GTC
2. Juli DeutschlandDeutschland Oschersleben 1. DeutschlandDeutschland Michael Bartels /
ItalienItalien Andrea Bertolini
Maserati MC12 GT1 1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nathan Kinch /
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andrew Kirkaldy
Ferrari F430 GTC
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Davies /
ItalienItalien Thomas Biagi
Maserati MC12 GT1 2. FinnlandFinnland Mika Salo /
PortugalPortugal Rui Águas
Ferrari F430 GTC
3. SchweizSchweiz Jean-Denis Délétraz /
ItalienItalien Andrea Piccini
Aston Martin DBR9 3. KanadaKanada Chris Niarchos /
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Mullen
Ferrari F430 GTC
29.-30. Juli BelgienBelgien Spa-Francorchamps 1. BelgienBelgien Eric van de Poele /
DeutschlandDeutschland Michael Bartels /
ItalienItalien Andrea Bertolini
Maserati MC12 GT1 1. FinnlandFinnland Mika Salo /
PortugalPortugal Rui Águas /
DeutschlandDeutschland Timo Scheider
Ferrari F430 GTC
2. BelgienBelgien Stéphane Lemeret /
SchweizSchweiz Jean-Denis Délétraz /
ItalienItalien Andrea Piccini /
SchweizSchweiz Marcel Fässler
Aston Martin DBR9 2. ItalienItalien Matteo Bobbi /
BrasilienBrasilien Jaime Melo /
MonacoMonaco Stéphane Ortelli
Ferrari F430 GTC
3. BelgienBelgien Bert Longin /
BelgienBelgien Anthony Kumpen /
NiederlandeNiederlande Mike Hezemans /
BelgienBelgien Kurt Mollekens
Corvette C6.R 3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nathan Kinch /
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andrew Kirkaldy /
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Marino Franchitti
Ferrari F430 GTC
20. August FrankreichFrankreich Paul Ricard 1. BelgienBelgien Bert Longin /
BelgienBelgien Anthony Kumpen /
NiederlandeNiederlande Mike Hezemans
Corvette C6.R 1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nathan Kinch /
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andrew Kirkaldy
Ferrari F430 GTC
2. NiederlandeNiederlande Jos Menten /
FrankreichFrankreich Jean-Philippe Belloc
Corvette C6.R 2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Marino Franchitti /
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Mullen
Ferrari F430 GTC
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Davies /
ItalienItalien Thomas Biagi
Maserati MC12 GT1 3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Sugden /
SchweizSchweiz Iradj Alexander
Ferrari F430 GTC
3. September FrankreichFrankreich Dijon 1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Davies /
ItalienItalien Thomas Biagi
Maserati MC12 GT1 1. BrasilienBrasilien Jaime Melo /
ItalienItalien Matteo Bobbi
Ferrari F430 GTC
2. OsterreichÖsterreich Philipp Peter /
OsterreichÖsterreich Karl Wendlinger
Aston Martin DBR9 2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Mullen /
KanadaKanada Chris Niarchos
Ferrari F430 GTC
3. ItalienItalien Andrea Piccini /
SchweizSchweiz Jean-Denis Délétraz
Aston Martin DBR9 3. FinnlandFinnland Mika Salo /
PortugalPortugal Rui Águas
Ferrari F430 GTC
17. September ItalienItalien Mugello 1. OsterreichÖsterreich Karl Wendlinger /
OsterreichÖsterreich Philipp Peter
Aston Martin DBR9 1. ItalienItalien Luca Riccitelli /
FrankreichFrankreich Emmanuel Collard
Porsche 996 GT3 RSR
2. ItalienItalien Andrea Bertolini /
DeutschlandDeutschland Michael Bartels
Maserati MC12 GT1 2. BrasilienBrasilien Jaime Melo /
ItalienItalien Matteo Bobbi
Ferrari F430 GTC
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Davies /
ItalienItalien Thomas Biagi
Maserati MC12 GT1 3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Sugden /
SchweizSchweiz Iradj Alexander
Ferrari F430 GTC
1. Oktober UngarnUngarn Budapest 1. TschechienTschechien Jaroslav Janiš /
DeutschlandDeutschland Sascha Bert /
ItalienItalien Andrea Montermini
Saleen S7R 1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andrew Kirkaldy /
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nathan Kinch
Ferrari F430 GTC
2. BelgienBelgien Bert Longin /
NiederlandeNiederlande Mike Hezemans /
BelgienBelgien Anthony Kumpen
Corvette C6.R 2. BrasilienBrasilien Jaime Melo /
ItalienItalien Matteo Bobbi
Ferrari F430 GTC
3. ItalienItalien Fabio Babini /
ItalienItalien Matteo Malucelli
Aston Martin DBR9 3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Mullen /
KanadaKanada Chris Niarchos
Ferrari F430 GTC
15. Oktober ItalienItalien Adria 1. ItalienItalien Thomas Biagi /
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Davies
Maserati MC12 GT1 1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Mullen /
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Marino Franchitti
Ferrari F430 GTC
2. ItalienItalien Andrea Bertolini /
DeutschlandDeutschland Michael Bartels
Maserati MC12 GT1 2. ItalienItalien Paolo Ruberti /
ItalienItalien Raffaele Giammaria
Ferrari F430 GTC
3. BelgienBelgien Bert Longin /
BelgienBelgien Anthony Kumpen /
NiederlandeNiederlande Mike Hezemans
Corvette C6.R 3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Sugden /
SchweizSchweiz Iradj Alexander
Ferrari F430 GTC
18. November Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai 1. SchweizSchweiz Jean-Denis Délétraz /
ItalienItalien Andrea Piccini
Aston Martin DBR9 1. KanadaKanada Chris Niarchos /
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Mullen
Ferrari F430 GTC
2. BelgienBelgien Bert Longin /
NiederlandeNiederlande Mike Hezemans /
BelgienBelgien Anthony Kumpen
Corvette C6.R 2. FinnlandFinnland Toni Vilander /
BrasilienBrasilien Jaime Melo
Ferrari F430 GTC
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Davies /
ItalienItalien Thomas Biagi /
BelgienBelgien Vincent Vosse
Maserati MC12 GT1 3. FinnlandFinnland Mika Salo /
PortugalPortugal Rui Águas
Ferrari F430 GTC

Gesamtpunktestand[Bearbeiten]

Fahrer, Teams und Marken GT1[Bearbeiten]

1. DeutschlandDeutschland Michael Bartels 71
ItalienItalien Andrea Bertolini 71
2. SchweizSchweiz Jean-Denis Délétraz 62
ItalienItalien Andrea Piccini 62
3. TschechienTschechien Jaroslav Janiš 58
4. DeutschlandDeutschland Sascha Bert 56
5. ItalienItalien Thomas Biagi 54
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Davies 54
9. OsterreichÖsterreich Karl Wendlinger 32.5
OsterreichÖsterreich Philipp Peter 32.5
14. SchweizSchweiz Marcel Fässler 18
23. OsterreichÖsterreich Robert Lechner 3.5
26. SchweizSchweiz Benjamin Leuenberger 1
1. DeutschlandDeutschland Vitaphone Racing Team 125
2. ItalienItalien Aston Martin Racing BMS 73,5
3. DeutschlandDeutschland Phoenix Racing 62
4. DeutschlandDeutschland Zakspeed Racing 56
5. BelgienBelgien GLPK-Carsport 48
1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Aston Martin 173
2. ItalienItalien Maserati 119
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Corvette 65
4. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Saleen 58
5. ItalienItalien Lamborghini 5

Fahrer, Teams und Marken GT2[Bearbeiten]

1. BrasilienBrasilien Jaime Melo 79
2. ItalienItalien Matteo Bobbi 71
3. FinnlandFinnland Mika Salo 61
PortugalPortugal Rui Águas 61
4. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Mullen 60.5
5. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nathan Kinch 43
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andrew Kirkaldy 43
6. SchweizSchweiz Iradj Alexander 42
10. DeutschlandDeutschland Christian Ried 25.5
13. DeutschlandDeutschland Timo Scheider 19
18. DeutschlandDeutschland Wolfgang Kaufmann 7
19. OsterreichÖsterreich Horst Felbermayr 6.5
DeutschlandDeutschland Gerold Ried 6.5
20. SchweizSchweiz Gabriele Gardel 6
1. ItalienItalien AF Corse 140
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Scuderia Ecosse 103.5
3. ItalienItalien Ebimotors 59
4. MonacoMonaco JMB Racing 43
5. DeutschlandDeutschland Team Felbermayr-Proton 27.5
1. ItalienItalien Ferrari 288
2. DeutschlandDeutschland Porsche 98.5
3. NiederlandeNiederlande Spyker 25
4. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Panoz 4

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: FIA-GT-Meisterschafts-Saison 2006 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien