Flughafen Stettin-Goleniów

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Stettin-Goleniów
Port lotniczy Szczecin-Goleniów.jpg
Kenndaten
ICAO-Code EPSC
IATA-Code SZZ
Koordinaten
53° 35′ 5″ N, 14° 54′ 8″ O53.58473055555614.90220555555647Koordinaten: 53° 35′ 5″ N, 14° 54′ 8″ O
47 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km nordöstlich von Goleniów,
30 km nordöstlich von Stettin
Straße LOT Airline Minibusse, Busse von Interglobus
Bahn Bahnhof Port Lotniczy Szczecin-Goleniów
Basisdaten
Eröffnung 1956
Betreiber Szczecin-Goleniów Airport Ltd.
Terminals 1
Passagiere 227.899(2007)
Luftfracht 656 t (2005)
Flug-
bewegungen
3.627 (2006)
Start- und Lande-Bahn
13/31 2500 m × 60 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Flughafen Stettin-Goleniów (IATA SZZ, polnisch Port Lotniczy Szczecin-Goleniów im.NSZZ SOLIDARNOŚĆ) ist ein internationaler Flughafen in Polen.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Der Flughafen liegt 30 km nordöstlich von Stettin und fünf Kilometer nordöstlich von Goleniów an der Landesstraße 3 von Świnoujście (Swinemünde) nach Jakuszyce und der Landesstraße 6 von Goleniów nach Danzig.

Geschichte[Bearbeiten]

Mit dem 1956 fertiggestellten Bau des Flughafens wurde 1953 begonnen. Gebaut wurde er als Militärflugplatz mit einer Start- und Landebahn von 1800 m mal 45 m inklusive Hangars, einer Werkstatt, zwei Tanklagern und einem Kontrollturm. 1957 wurde das 2. Jagdgeschwader Kraków hierher verlegt. 1967 wurde der zivile Flughafen in Dąbie nach Stettin-Goleniów verlegt, der nun, auf einem abgetrennten Teil, zivil genutzt wurde. 1976 bis 1977 wurde der Flughafen modernisiert und die Start- und Landebahn auf 2500 m erweitert. Damit war der Flughafen der seinerzeit modernste Polens. 1994 endete die Stationierung des Jagdgeschwaders. 1998 wurden die Start- und Landebahn und die Parkflächen für die Flugzeuge renoviert. Ein Jahr später erfolgte die Erneuerung der Elektroanlagen inklusive der Lande- und Anflugbefeuerung. 2001 wurde das neue Passagierterminal eingeweiht, und 4 Jahre später wurde es weiter ausgebaut. 2004 wurde der Neubau eines Kontrollturmes begonnen.

Am 29. Mai 2013 wird ein eingleisiger Flughafenbahnhof eröffnet, der die Bahnreisenden aus Stettin und Kołobrzeg direkt an den Terminal bringt, somit entfällt der Umsteigezwang auf den Zubringerbus vom 7 km entfernten Bahnhof Goleniów.[1]

Flugziele[Bearbeiten]

ATR 72 der EuroLOT auf dem Rollfeld des Flughafens Stettin-Goleniów (2008)

Der Flughafen wird von LOT, Norwegian Air Shuttle, Wizz Air und Ryanair angeflogen für in- und ausländische Ziele.

Stand 2014:[2]

Airline Zielflughafen
LOT
  1. PolenPolen Warschau
Norwegian
  1. NorwegenNorwegen Oslo-Gardermoen
Ryanair
  1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bristol
  2. IrlandIrland Dublin
  3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Edinburgh
  4. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Liverpool
  5. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London-Stansted
Wizz Air
  1. NorwegenNorwegen Oslo-Torp
  2. NorwegenNorwegen Stavanger

Charterflüge[Bearbeiten]

Land Zielflughafen
BulgarienBulgarien Bulgarien
  1. Warna
AgyptenÄgypten Ägypten
  1. Hurghada
  2. Scharm El-Scheich
TurkeiTürkei Türkei
  1. Antalya
GriechenlandGriechenland Griechenland
  1. Chania
TunesienTunesien Tunesien
  1. Monastir

Statistik der Flugbewegungen[Bearbeiten]

Jahre Passagiere Fracht Flugbewegungen
2001 69 890 152 t 6 415
2002 76 816 242 t 6 425
2003 87 435 335 t 7 687
2004[3] 96 335 236 t 7 997
2005[3] 100 847 656 t 3 050
2006[3] 176 670 3 627
2007[3] 228 071 1 236 t 3 268
2008 302 486 1 774 t 3 595
2009 276 582 3 765
2010 268 563 119 t 3 235
2011 262 089
2012 355 976
2013 285 113 35 t 10 227

[4]

Zukunftsvision[Bearbeiten]

Die Berliner Architekten Tim Obermann und Stefan Janitschek OJPA haben 2006 für den Flughafen Szczecin einen Masterplan für 2035b sowie einen Entwurf für ein neues Terminal entwickelt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flughafen Stettin-Goleniów – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PKP PLK łączy aglomeracje z lotniskami. In: ttg Central Europe. 28. Mai 2013, abgerufen am 14. Dezember 2012 (polnisch).
  2. Flugplan Flughafen Stettin
  3. a b c d ulc.gov.pl (polnisch, abgerufen 15. Mai 2012) (PDF; 262 kB)
  4. Statistiken mit Schaubildern des Stettiner Flughafens