Gwen Jorgensen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gwen Jorgensen nach ihrem Sieg in Stockholm, 2013

Gwen Rosemary Jorgensen (* 25. April 1986 in Waukesha) ist eine amerikanische Profi-Triathletin. Sie ist amtierende Triathlon-Weltmeisterin (2014)

Werdegang[Bearbeiten]

Gwen Jorgensen stieg erst 2010 in den Triathlon-Sport ein und sicherte sich gleich im ersten Jahr sieben Top-Ten-Plätze. Bei der Universitätsweltmeisterschaft in Valencia gewann Jorgensen Silber und wurde in Amerika zum USA Triathlon Rookie des Jahres gewählt.

Beim Weltmeisterschaftsserien-Triathlon in London (6. August 2011) wurde Jorgensen Zweite und sicherte sich damit einen Fixstarter-Platz bei den Olympischen Spielen 2012 in London, wo sie dann im August den 38. Rang belegte.

Gwen Jorgensen schloss ein Master-Studium und die CPA-Prüfung ab. Sie arbeitet als Wirtschaftsprüferin bei Ernst & Young in Milwaukee, wo sie auch lebt.

Im August 2014 konnte sich Jorgensen in Kanada mit dem Sieg beim letzten Rennen der ITU-Weltmeisterschaftsrennserie 2014 den Titel auf der Kurzdistanz sichern.[1]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

ITU-Wettkämpfe[Bearbeiten]

Die folgende Aufstellung beruht auf den offiziellen ITU-Ranglisten und der Athletes's Profile Page.[5] Sofern nicht eigens angemerkt, handelt es sich um Triathlon-Bewerbe (Olympische Distanz) und um die Elite-Kategorie.

Datum Wettbewerb Ort Rang
26. Juni 2010 Panamerika-Cup Coteau-du-Lac 5
10. Juli 2010 Panamerika-Cup San Francisco 3
20. Aug. 2010 Premium-Panamerika-Cup Kelowna 5
25. Sep. 2010 Premium-Panamerika-Cup Tuscaloosa 8
10. Okt. 2010 Weltcup Huatulco 5
17. Okt. 2010 Panamerika-Meisterschaft Puerto Vallarta 2
05. März 2011 Sprint-Panamerika-Cup Clermont 3
26. März 2011 Weltcup Mooloolaba 16
09. Apr. 2011 Panamerika-Cup Mazatlan 5
08. Mai 2011 Weltcup Monterrey 5

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Threadneedle ITU World Triathlon Series Rankings 2014 (aktuell)
  2. Jodie Stimpson and Peter Kerr take Oceania Sprint titles (23. Februar 2013)
  3. ITU Weltcup Ungarn: McMahon und Jorgensen vorne (14. August 2011)
  4. Morrison, Aernouts Take Duathlon World Titles
  5. Gwen Jorgensen im Archiv der ITU auf Triathlon.org (englisch)