I’m on Fire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
I’m on Fire
  DE 16 20.05.1985 (… Wo.)
  AT 10 01.07.1985 (… Wo.)
  CH 15 19.05.1985 (14 Wo.)
  UK 5 11.06.1985 (10 Wo.)
  US 6 16.02.1985 (20 Wo.)

I’m on Fire ist ein Lied von Bruce Springsteen, das von ihm geschrieben als auch von ihm, Steven Van Zandt, Jon Landau und Chuck Plotkin produziert wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Lied wurde im Februar 1982 als erster Track für das Album Born in the U.S.A. aufgenommen. Nachdem Springsteen ein langsames Gitarrensolo ausprobierte, kam ihm die Idee zum Text des Liedes I’m on Fire. Bei der Aufnahme spielte er Gitarre, Max Weinberg spielte Schlagzeug und Roy Bittan Synthesizer. Der Song handelt von sexueller Lust.

Das Album Born in the U.S.A. wurde am 4. Juni 1984 veröffentlicht, wobei die Single-Auskoppelung von I’m on Fire am 6. Februar 1985 erschien. In den Vereinigten Staaten schaffte der Song es in die Top-Ten, ein Nummer-eins-Hit wurde er in Irland und den Niederlanden.

Musikvideo[Bearbeiten]

Die Regie des Musikvideos führte John Sayles, der bereits Regie zum Video Born in the U.S.A. übernahm. Zu Beginn des Clips repariert Bruce Springsteen ein Auto, bis er einer jungen Frau begegnet, die ihn beauftragt, ihren Ford Thunderbird zu reparieren. Nachdem er das Auto repariert hat und es Abend geworden ist, bringt Springsteen das Auto der Dame vorbei. Vor ihrem Haus angekommen, ist er zu schüchtern anzuklopfen und wirft schließlich den Schlüssel in den Briefkasten und geht nach Hause.[2]

Coverversionen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quellen Chartplatzierungen: DE, / AT, / CH, / UK, abgerufen am 2. Januar 2010.
  2. Musikvideo in MyVideo.de

Weblinks[Bearbeiten]

Liedtext und Übersetzung