Illzach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Illzach
Wappen von Illzach
Illzach (Frankreich)
Illzach
Region Elsass
Département Haut-Rhin
Arrondissement Mulhouse
Kanton Illzach
Koordinaten 47° 47′ N, 7° 21′ O47.7822222222227.3480555555556232Koordinaten: 47° 47′ N, 7° 21′ O
Höhe 228–237 m
Fläche 7,50 km²
Einwohner 14.679 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 1.957 Einw./km²
Postleitzahl 68110
INSEE-Code
Website http://www.ville-illzach.fr/

Rathaus Illzach

Illzach (elsässisch Illzig) ist eine französische Stadt im Département Haut-Rhin in der Region Elsass. Sie gehört zum Arrondissement Mulhouse, zur Mulhouse Alsace Agglomération und ist Hauptort (frz.: chef-lieu) des Kantons Illzach. Mit 14.679 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) ist Illzach die fünftgrößte Stadt des Départements Haut-Rhin.

Geografie[Bearbeiten]

Illzach liegt an der Ill, grenzt nördlich an Mülhausen und ist damit Teil des Ballungsraumes Mülhausen. Der Südosten des Gemeindegebietes, das bis an den Rhein-Rhône-Kanal heranreicht, ist durch Gewerbegebiete geprägt. Durch das Stadtgebiet führt die Autoroute A36.

Nachbargemeinden sind (im Uhrzeigersinn von Norden): Wittenheim, Sausheim, Rixheim, Riedisheim, die Stadt Mülhausen und Kingersheim.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 6.688 10.575 14.988 15.396 15.485 14.947 14.889

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Katholische Kirche Johannes der Täufer (Saint-Jean-Baptiste), 1936 errichtet
  • Protestantische Kirche (EPRAL) aus dem 17./18. Jahrhundert, 1886 restauriert
Johannes-der-Täufer-Kirche
Protestantische Kirche

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Illzach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien