Kardemir Karabükspor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kardemir Karabükspor
Logo des Vereins
Voller Name Kardemir Demir Çelik Karabükspor
Ort Karabük, Türkei
Gegründet 1969
Vereinsfarben rot-blau
Stadion Necmettin-Şeyhoğlu-Stadion
Plätze 15.000
Präsident TürkeTürke Nevzat Şahin
Trainer TurkeiTürkei Tolunay Kafkas
Homepage kardemirkarabukspor.org.tr/
Liga Spor Toto Süper Lig
2013/14 7. Platz
Heim
Auswärts

Kardemir Karabükspor (auch Kardemir Demir Çelik Karabükspor) ist ein türkischer Sportverein aus der gleichnamigen Provinz Karabük, deren einziger Proficlub er ist. Er wurde 1969 durch die Vereinigung von Karabük Gençlikspor und Demir Çelik Spor gegründet. Die Spiele werden im 15.000 Zuschauer fassenden Necmettin-Şeyhoğlu-Stadion ausgetragen. Seit 2010 spielt Karabükspor wieder in der Süper Lig.

Karabükspor in der Süper Lig[Bearbeiten]

Schon in der Saison 1993/94 spielte Kardemir Karabükspor in der höchsten türkischen Spielklasse, stieg allerdings schon im ersten Jahr wieder ab, nachdem man gegen Zeytinburnuspor in der Nachspielzeit das 2:1 kassierte. 1997 schaffte die Mannschaft erneut den Aufstieg in die Süper Lig, stieg nach zwei Jahren allerdings als Tabellenletzter wieder ab. 2010 schaffte man erneut den Aufstieg in die höchste Spielklasse. In der ersten Saison wurde der 9. Tabellenplatz erreicht.

Die Spielzeit 2011/2012 begann weniger erfreulich für den Verein. Nach 10 Spielen befand man sich auf dem 16. Platz der Tabelle, und so trennte man sich vom Trainer und verpflichtete Bülent Korkmaz, der unter Anderem auch den türkischen Rekordmeister trainiert hatte. Zunächst konnte allerdings keine Besserung festgestellt werden, da der Verein in den nächsten 7 Spielen nur 4 Punkte holte und sich somit weiter auf dem 16. Platz befand. Am 18. Spieltag fiel man sogar auf den 17. Platz, stieg aber nach dem nächsten Spiel wieder auf den 16. Platz auf. In den Spieltagen 19, 20, 21, 22 holte der Verein insgesamt 6 Punkte, welche von einer Serie von ungeschlagenen Spielen gefolgt wurden. Aus den nächsten 6 Spielen holte man sensationelle 16 von möglichen 18 Punkten, und Karabükspor befand sich bereits auf dem 14. Tabellenplatz. Erst am 29. Spieltag musste sich der Verein Bursaspor mit 3:0 geschlagen geben. In den letzten 5 Spielen verlor man lediglich ein Spiel und holte insgesamt 10 Punkte. Die Saison beendete man auf dem 12. Tabellenplatz, und mit insgesamt 32 Punkten in der Rückrunde war man nach Galatasaray Istanbul und Fenerbahce Istanbul die drittbeste Mannschaft in der Rückrunde.[1] In der Hinrunde der Saison 2012/2013 gelang am 12. Spieltag ein sensationeller 3:1-Auswärtssieg bei Tabellenführer Galatasaray.[2]

Außerdem gelang Karabükspor in der Saison 2011/2012 der Halbfinaleinzug im türkischen Pokal, man schied dann allerdings gegen den späteren Sieger Fenerbahce Istanbul aus. Der Halbfinaleinzug ist bis heute der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. Am 9. Mai 2012 trennte sich die Mannschaft überraschend von Trainer Bülent Korkmaz.[3] Als dessen Nachfolger wurde Michael Skibbe verpflichtet,[4] welcher jedoch bereits im November 2012 wieder entlassen wurde.[5] Seither wird das Team von Mesut Bakkal trainiert.

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten]

  • 1. Liga: 1993–1994, 1997–1999, seit 2010
  • 2. Liga: 1972–1973, 1974–1983, 1984–1993, 1994–1997, 1999–2001, 2008–2010
  • 3. Liga: 1969–1972, 1973–1974, 1983–1984, 2001–2008


Präsidenten[Bearbeiten]

  • 1969-1970 Doğan Şengür
  • 1970-1972 Mustafa Bilginer
  • 1972-1973 Kubilay Canbay
  • 1973-1975 Şefik Dizdar
  • 1975-1979 Dursun Dereli
  • 1979-1983 Dr. Erdoğan Sönmez
  • 1983-1984 Demiray Yüce
  • 1984-1985 Ural Özden
  • 1985-1986 Ahmet Eker
  • 1986-1987 Ali Çıkrıkçıoğlu
  • 1987-1988 Yaşar Kaptan Çebi
  • 1988-1990 Sacit Korkut
  • 1990-1991 Celal Çalış
  • 1991-1992 Çoşkun anten
  • 1992-1994 Yunus Tümen
  • 1998-1999 Taner Canyurt
  • 1999-2000 Öner Kölemenoğlu
  • 2000-2002 Recai Başkan
  • 2002-2003 Atilla Aygün
  • 2003-2011 Hikmet Feridun Tankut
  • Seit02011 Nevzat Şahin

Trainer[Bearbeiten]

  • 1969–1970 Nazmi Bilge
  • TurkeiTürkei İsmail Kurt (September 1970 - Dezember 1970)
  • TurkeiTürkei Çetin Güney (Januar 1971 - Mai 1971)
  • 1971–1972 Altan Sayın
  • 1972–1973 Altan Sayın – Yüksel Aşkun
  • 1973–1974 Basri Dirimlili
  • 1974–1975 Candemir Berkman – Yüksel Aşkun – Altan Santepe
  • 1975–1976 Altan Santepe – Hikmet Galin
  • 1976–1977 Ahmet Karlıklı
  • 1977–1978 Ahmet Karlıklı – Fuat Kızıltuğ
  • 1978–1979 Turgut KafkasGürcan Berk
  • 1979–1981 Yüksel Aşkun
  • 1981–1982 Yüksel Aşkun – Erdoğan Gürhan
  • 1982–1983 Özhan Maraton – Hikmet Galin – Yüksel Aşkun
  • 1983–1984 Yüksel Aşkun
  • 1984–1985 Yüksel Aşkun – Ergun Kantarcı
  • 1985–1986 Ergun Kantarcı – Özhan Maraton
  • 1986–1987 Mehmet Babalık
  • 1987–1988 Ergun Kantarcı
  • 1988–1989 Ergun Kantarcı – Suat Mamat – Özhan Maraton
  • 1989–1991 Özhan Maraton
  • 1991–1992 Mehmet Başaygün – Özhan Maraton
  • 1992–1993 Ali Kemal Denizci
  • 1993–1994 Ali Kemal DenizciYüksel Aşkunİlyas Tüfekçi
  • TurkeiTürkei DeutschlandDeutschland İlyas Tüfekçi (Januar 1994 - Mai 1995)
1 interimsweise

Kader der Saison 2014/15[Bearbeiten]

  • Letzte Aktualisierung: 2. Juli 2014
Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit Vertrag bis
Tor
21 TürkeTürke Abdulaziz Demircan 05. Feb. 1991 2012 2016
99 NiederländerNiederländer Boy Waterman 24. Jan. 1984 2013 2015
# TürkeTürke DeutscherDeutscher Aykut Özer 01. Jan. 1993 2014  ?
Abwehr
3 TürkeTürke Eren Güngör 02. Apr. 1988 2013 2015
6 KongoleseKongolese FranzoseFranzose Larrys Mabiala 08. Okt. 1987 2012 2014
15 FranzoseFranzose Sébastien Puygrenier 28. Jan. 1982 2013 2015
22 TürkeTürke Erdem Özgenç 22. Aug. 1984 2011 2013
24 TürkeTürke Emre Özkan 24. Dez. 1988 2013 2016
44 TürkeTürke Murat Akça 13. Juli 1990 2014 2016
66 TürkeTürke DeutscherDeutscher Onur Cenik 24. Sep. 1992 2013 2016
68 TürkeTürke DeutscherDeutscher İshak Doğan 09. Aug. 1990 2012 2015
# ÖsterreicherÖsterreicher TürkeTürke Tanju Kayhan 22. Juli 1989 2014 2017
# TürkeTürke Emre Güngör 01. Aug. 1984 2013  ?
Mittelfeld
4 TürkeTürke Yiğit İncedemir 09. Mär. 1985 2012 2015
7 TürkeTürke Ahmet İlhan Özek 01. Jan. 1988 2012 2015
8 TürkeTürke FranzoseFranzose Hakan Özmert 03. Juli 1985 2013 2014
17 MalierMalier Samba Sow 29. Apr. 1989 2013 2016
20 TürkeTürke DeutscherDeutscher Furkan Özçal (Leihe) 03. Sep. 1990 2013 2014
27 TürkeTürke DeutscherDeutscher Adem Çandır 25. Juli 1993 2012 2015
42 TürkeTürke Musa Çağıran 17. Nov. 1992 2014 2017
79 TürkeTürke Erkan Kaş 10. Sep. 1991 2014 2017
# TürkeTürke Burak Çalman 13. Feb. 1993 2012 2016
# BurkinerBurkiner IvorerIvorer Abdou Razack Traoré 28. Dez. 1988 2014 2017
79 TürkeTürke İbrahim Serdar Aydın (Leihe) 19. Juli 1996 2014 2015
Sturm
11 TürkeTürke Atilla Aybars Garhan 17. Mär. 1991 2012 2016
18 NigerianerNigerianer Michael Eneramo (Leihe) 26. Nov. 1985 2014 2014
28 TürkeTürke Beykan Şimşek (Leihe) 01. Jan. 1995 2013 2014
# TürkeTürke DeutscherDeutscher Onur Ayık 29. Jan. 1990 2014 2016
# KongoleseKongolese DeutscherDeutscher Domi Kumbela 20. Apr. 1984 2014 2017
# TürkeTürke Turgay Bahadır 15. Jan. 1984 2014 2015

Transfers der Saison 2014/15[Bearbeiten]

Zugänge

Sommer 2014

Abgänge

Sommer 2014

1 war ausgeliehen
2 ausgeliehen

Trainerstab[Bearbeiten]

Name Funktion
TurkeiTürkei Tolunay Kafkas Cheftrainer
TurkeiTürkei Orhan Çıkırıkçı Co-Trainer
TurkeiTürkei Suat Sarıcan Co-Trainer
TurkeiTürkei Muzaffer Bilazer Co-Trainer
TurkeiTürkei Dursun Genç Co-Trainer
TurkeiTürkei Omay Yılmazer Torwarttrainer

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://fanatik.com.tr/Super-Lig-2011-12-Puan-Durumu_11_379.htm?MatchWeek=34 Fanatik.com.tr
  2. http://spor.haberturk.com/futbol/haber/794633-galatasaray-karabukspor (abgerufen am 17. November 2012)
  3. http://www.gazetefutbol.com/news,Tuerkischer-Fussball,10810060,Karabuek-entlaesst-Buelent-Korkmaz.htm Deutsch-Türkische Fußballcommunity.
  4. kicker.de: Zurück in der Süperlig: Skibbe trainiert in Karabük (abgerufen am 31. Januar 2013)
  5. ntvspor.net: Skibbe ile yollar ayrıldı (abgerufen am 31. Januar 2013)
  6. trtspor: "Traore Karabük'te" (abgerufen am 17. Juni 2014)
  7. milliyet.com.tr: „Elazığsporlu Onur Ayık resmen Kardemir Karabükspor'da“
  8. a b milliyet.com.tr: „Erkan Kaş ve Tanju Kayhan Karabük'te!“
  9. a b trtspor.com.tr: „Karabük'ten 2 imza“ (abgerufen am 10. Juli 2014)
  10. iha.com.tr: „Kardemir Karabükspor Turgay Bahadır İle 1 Yıllık Anlaşma İmzaladı“
  11. a b c d e trtspor.com.tr: „Karabükspor'da yaprak dökümü“ (abgerufen am 3. Juni 2014)
  12. milliyet.com.tr: "fanatik.com.tr" (abgerufen am 23. Juli 2014)