Liste polizeilicher Abkürzungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste polizeilicher Abkürzungen enthält Abkürzungen bei Polizeien des deutschsprachigen Raums.


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Die Angaben in Klammern geben in einigen Fällen die Herkunft an:
AT = Österreich
CH = Schweiz
DD = Deutsche Demokratische Republik (1949-1990)
DE = Deutschland
DR = Deutsches Reich
EU = Europäische Union

Zahlen[Bearbeiten]

0 = Notruf (FMS-Status), "0 Frei" - Sonder- und Wegerechte freigegeben (NRW teilw.)

01 = 1.) Verursacher oder Hauptverursacher eines Verkehrsunfalls, 2.) Freie Streife, Auftragsannahme möglich

02 usw. = weitere Unfallbeteiligte, wobei höhere Zahlen in der Regel eine geringere Beteiligung an der Unfallursache bedeuten

03 = 1.) Belegte Streife, Auftragsannahme nicht möglich, 2.) Auf der Anfahrt zum Einsatz, als FMS-Status 3 (NRW)

04 = Am Einsatzort eingetroffen, als FMS-Status 4 (NRW)

05 = Sprechwunsch, als FMS-Status 5 (NRW)

06 = Einsatzmittel außer Dienst, als FMS-Status 6 (NRW)

07 = 1.) KFZ-Halter-Abfrage, 2.) Datenabfrage (NRW), als FMS-Status 7

09 = Fahndungsabfrage, als FMS-Status 9

09 = PP; Leitstelle

77 = Handy benutzen; e-netz 0177

115 = Suizidgefahr

033 = Verkehrsunfall

088 = Exitus

A[Bearbeiten]

AAO = Allgemeine Aufbauorganisation/Alarm und Ausrückordnung

AAK = Atemalkoholkonzentration

AAW = Altanwärter (PP München)

Acht = Handfessel / Handschellen

ADL = Außendienstleiter (Einsatzleiter)

AD = Autobahndreieck

ADV = Allgemeiner Datenvergleich (Personenüberprüfung)

AHU = Alarmhundertschaft

AE = 1.) Aufenthaltsermittlung 2.) Anzeigeerstatter (Baden-Württemberg)

AFZ = Aus- und Fortbildungszentrum

AHM = Anhaltemeldung

AK = Autobahnkreuz

ALPol = Abteilungsleiter Polizei

AM = Autobahnmeisterei

Anton = Bezeichnung für Einsatzende per FMS (RLP)

AO = Aufbauorganisation

AP = Autobahnpolizei (in bestimmten Regionen auch PAT = Polizeiautobahntrupp)

API = Autobahnpolizeiinspektion (AT)

APRev = Autobahnpolizeirevier

APS = Autobahnpolizeistation (nicht bundesweit)

APW = Autobahnpolizeiwache (NRW)

AS = Anschlussstelle; Autobahnauffahrt bzw. Autobahnabfahrt

AT = Alkoholtest

ATG = Alkoholtestgerät, vgl. Alkomat

AZ = Aktenzeichen

AZR = Ausländerzentralregister

AZW = Arzt zur Wache (zur Blutprobe)

B[Bearbeiten]

BAB = Bundesautobahn

BaPo = Bahnpolizei

BAK = Blutalkoholkonzentration

BAO = Besondere Aufbauorganisation

BAP = Besonders auffällige Person(en), Begriff der Polizei Hamburg

BaSt = Bildannahme-Station

BD = Bezirksdienst, Beamter, der für einen bestimmten Bezirk verantwortlich ist und dort als Ansprechpartner für die Bürger dienen soll (in vielen Bundesländern Kontaktbereichsbeamter), in Baden-Württemberg Bezeichnung für den Ermittlungsdienst der Schutzpolizei innerhalb größerer Städte, der für kleinere und mittlere Delikte zuständig ist - in ländlichen Gebieten werden diese Aufgaben in Baden-Württemberg durch sogenannte Polizeiposten wahrgenommen. Schweiz: Bereitschaftsdienst

BE = Blutentnahme

BeDo = Beweissicherung und Dokumentation (meist als BeDo-Trupp) - dokumentiert video- und fotografisch polizeilich relevante Sachverhalte, z.B. bei Demonstrationen, Festnahmen mit SEK-Beteiligung u.a. – bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei jetzt BeSi (Beweissicherung)

BeDoKW = Beweissicherungs- und Dokumentationskraftwagen

BEFA = Beobachtende Fahndung; meist bei Extremverdacht; Bericht enthält Daten der Kfz-Insassen; wo; wie; wann

BefKW = Befehlskraftwagen

BePo = Bereitschaftspolizei (nicht zu verwechseln mit BP = Kfz-Kennzeichen der Bundespolizei)

BeSi = Beweissicherung (nicht zu verwechseln mit BeDo; eine Maßnahme, um eine qualifizierte Strafverfolgung zu gewährleisten)

BEWA = Bewaffnet

BFE = Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (s. BFHu)

BFH o. BFHu = Beweissicherungs- und Festnahmehundertschaft (Teil der Bereitschaftspolizeien, welcher in speziellen Festnahmetechniken und schnellen Eingreiftaktiken ausgebildet ist)

BFS = besondere Fußstreife

BG = Beratergruppe, Spezialistengruppe die den Polizeiführer bei bestimmten Lagen unterstützt (nicht bundesweit; in Bayern: Verhandlungsgruppe)

BGS = Bundesgrenzschutz, alte Bezeichnung der jetzigen Bundespolizei (BPOL)

BIA = Büro für Interne Angelegenheiten (AT)

BK = Bundeskriminalamt (AT)

BKA = Bundeskriminalamt (DE)

BMI = Bundesministerium des Innern (DE), Bundesministerium für Inneres (AT)

BOE = Basis-Organisations-Einheit (Dienstgruppe)

BP = Bereitschaftspolizei

BP = Kfz-Kennzeichen der Bundespolizei

BP = Blutprobe

BPA = Bundespersonalausweis

BPD = Bereitschaftspolizeidirektion (DE)

BPD = Bundespolizeidirektion (AT)

BPdL = Bereitschaftspolizeien der Länder

BPOL = Bundespolizei

BPH = Bereitschaftspolizeihundertschaft (NRW)

BPK = Bezirkspolizeikommando (AT)

BPOLABT = Bundespolizeiabteilung

BPOLAMT = Bundespolizeiamt

BPOLD = Bundespolizeidirektion

BPOLI = Bundespolizeiinspektion (lösen die alten BPOLÄmter ab)

BPOLP = Bundespolizeipräsidium

BPOLR = Bundespolizeirevier (lösen die alten BPOLI´en ab)

BPP = Bereitschaftspolizeipräsidium

BR = Bezirksregierung (nicht bundesweit)

Brille = Abschlepphilfe für rollfähige Fahrzeuge

BS = Beschuldigter (nicht-amtlich)

BSD = Besonders schwerer Fall des Diebstahls

BSD = Bezirks- und Schwerpunktdienst

BSH = Brandmittelsuchhund

BtM oder BTM = Betäubungsmittel

BTMK = Betäubungsmittelkonsument / Betäubungsmittelkriminalität

BuF = Beobachtungs- und Feststellungsbericht

Bünabe = Bürgernaher Beamter (Hamburg), siehe Kontaktbereichsbeamter

BUPOL = Bundespolizei (RLP)

BV = Beschuldigtenvernehmung (nicht-amtlich)

BvD = 1.) Beamter vom Dienst; 2.) Beamter vom Direktionsdienst (jeweils nicht bundesweit)

BA = Kennzeichen der Bayerischen Bereitschaftspolizei (Zulassungsort Bamberg/Sitz des Präsidiums)

C[Bearbeiten]

CNP = Corporate Network Police (bundesweites Polizeisondernetz für die drahtgebundene Telekommunikation TKSoNe)

Cäsar = 1.) Dienststelle, z.B. in „Kommen Sie Cäsar!“; 2.) Bezeichnung für Auftrag per FMS (RLP)

D[Bearbeiten]

D = (auch Dora) Dienst auf der Wache

DAB = Dienstanstrittsbescheid

DASTA = Daten und Auskunftsstation

DG = Dienstgruppe

DGF = Dienstgruppenführer

DGL = Dienstgruppenleiter

DGP = Dienstgruppe Präsenz (Hamburg)

DEG = Dezentrale Ermittlungsgruppe

DHF = Diensthundeführer

DHFSt = Diensthundeführerstaffel

DHI = Diensthundeinspektion (AT)

Dir = Direktion

DirGE = Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz (NRW)

DirK = Direktion Kriminalität (NRW)

DirV = Direktion Verkehr (NRW)

DirZA = Direktion Zentrale Aufgaben (NRW)

DirBüro = Direktionsbüro

DirL = Direktionsleiter

Draht, Drahtgespräch = Telefonat über Festnetz oder Mobilfunknetz (z.B. "Kommen Sie über Draht!")

Dräger = Begriff für den Drogenvortest (Name des Herstellers)

DSL = Dienststellenleiter/Dienstschichtleiter

DST = Datenstation, damit ist eine Abfrage gemeint INPOL, POLAS

DuSu = Durchsuchung

DVR = Dienstverrichtungsraum

DWE = Dämmerungswohnungseinbruch

DuZ = Dienst zu ungünstigen Zeiten

E[Bearbeiten]

EA = Einsatzabschnitt

EAV = Eignungsauswahlverfahren (nicht bundesweit)

EB = 1.) Einweisungsbeamter; 2.) Einstellungsberater; 3.) Einsatzbearbeiter (Elst)

EB = „Warten!“ (im Funkverkehr Abk. für "Erbitte Bedenkzeit"); Überbleibsel aus dem Tastfunk (Morse-Code)

ED = 1.) Einbruchdiebstahl; 2.) Erkennungsdienst

EDV = elektronische Datenverarbeitung

EE = Einsatzende ("Doppel-Emil")

EHu oder EH = Einsatzhundertschaft

EKIS = Elektronisches Kriminalpolizeiliches Informations System (AT)

EL = Einsatzlehre

Elst = Einsatzleitstelle

EO = 1.) Einsatzort; 2.) Ereignisort

EK = Ermittlungskommission

EKHK = Erster Kriminalhauptkommissar

EM = Einsatzmittel (FustKW, Funkgeräte u.a.)

EMA oder EWO = Überprüfung beim Einwohnermeldeamt

EMD = Entminungsdienst (AT)

EMS = Einsatzmehrzweckstock (auch EMS-A - Ausziehbar) - Tonfa

EP = Essensaufnahme (Pause)

EPHK = Erster Polizeihauptkommissar

EPOST 810 = Bundesweites webbasiertes polizeiinternes Fernschreibnetz und -Programm

ERMI = Ermittlung (Beispielsweise an der Halteranschrift)

ESD = 1.) Einsatz- und Streifendienst; 2.) Entschärfungsdienst (AT)

ET = 1.) Einsatztrupp, zivile Einheit zur Bekämpfung bestimmter Kriminalitäts- und Deliktsbereiche; 2.) Einsatztraining; 3.) Einsatztarnfahrzeug, PKW und Beamte treten in Zivil auf

ET-AP = Einsatztrupp Autobahnpolizei

ETA = Einsatztaktische Ausbildung (gPVD)

ETR = Einsatzbezogenes Training

EuHb = Europäischer Haftbefehl (AT)

EZ = Einsatzzentrale

EKA = Einsatzstock, kurz, ausziehbar (Teleskopschlagstock)

EKAA = Elektronische Kriminal-Akten-Archivierung

F[Bearbeiten]

Fari (inoffiziell) = Fahrtrichtung, Richtung, in die sich ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug bewegt hat, bewegt oder bewegen soll

FAO = Fahndung, Aufklärung und Observation

FiaZ = Fahren im angetrunkenem Zustand

FE = Fahrerlaubnis; Führerschein

FEM oder FuEM = Führungs- und Einsatzmittel, sämtliche Ausstattungsgegenstände die der Polizei zur Bewältigung einer Lage zur Verfügung stehen.

FEST = Flugeinsatzstelle (Österreich)

FESt = Führungs- und Einsatzstab

FiüZ = Fahren im übermüdetem Zustand

FKW = Funkkommandowagen (z.B. bei Hundertschaften)

FKB = Fußball-Szenekundiger Beamter (s.a. SKB)

FL = Führungslehre

FLD = Führungs- und Lagedienst (nicht bundesweit)

Fluri (inoffiziell) = Fluchtrichtung

FLZ = Führungs- und Lagezentrum

FoFe (inoffiziell) = Fahren ohne Fahrerlaubnis

FPD = Freiwilliger Polizeidienst (Baden-Württemberg)

FR = Fahrtrichtung; siehe Fari (inoffiziell)

FSH = Fährtensuchhund

FuD = Fahren unter Drogeneinfluss

FuG = Funkgerät (auch in der Bundeswehr)

FuKrad = Funkkraftrad (Motorradstreife)

FustKW = Funkstreifenkraftwagen (v.a. Nordrhein-Westfalen)

FuStW = Funkstreifenwagen

FüSt = Führungsstelle, sie hat Verwaltungs-, Kontroll- und Koordinationsaufgaben innerhalb ihrer Unterabteilung (nicht bundesweit)

FuWa = Funkwagen (nicht bundesweit)

G[Bearbeiten]

gD = gehobener Dienst

ge = Gustav Emil = gewalttätig

GE = Gefahrenabwehr / Einsatz; Abteilung innerhalb einer Polizeibehörde

GefKW = Gefangenenkraftwagen

GefKV = Gefährliche Körperverletzung

GeSa = Gefangenensammelstelle

GEWA = Gewalttäter

GGSK = Größere Gefahren-, Schadenlagen und Katastrophen

GLB = Gruppenleiterbesprechung

GPI = Grenzpolizeiinspektion (AT)

GruKW = Gruppenkraftwagen

GS = 1.) Gefahrenabwehr und Strafverfolgung, Abteilung innerhalb einer Polizeibehörde; 2.) Geschädigter

GSA = Grenzschutzabteilung

gSE = großes Schadensereignis

GSG 9 BPOL = GSG9 der Bundespolizei (früher Grenzschutzgruppe 9, heutzutage ein Eigenname)

GSH = Grenzschutzhundertschaft

GSK = Grenzschutzkommando

GSL = Großschadenslage, vgl. polizeiliche Lage

GT = 1.) Geschlechtsteil; 2.) Gerichtstermin

GV = Geschlechtsverkehr

H[Bearbeiten]

HB = Haftbefehl

HBF = Haftbefehl (RLP)

hD = höherer Dienst

HG = Häusliche Gewalt

HGVP = Häusliche Gewalt/Vermisste Personen (Datenbank NRW)

HGruKW = Halbgruppenkraftwagen

HILO oder HILOPE (inoffiziell) = Hilflose Person

HöSSPF = Höchster SS- und Polizeiführer (historisch)

HSSPF = Höherer SS- und Polizeiführer (historisch)

HuFü = Hundertschaftsführer

HUU = Hauptunfallursache

HVA = Hohes Verkehrs-Aufkommen

HvD = Höherer Beamter vom Dienst

HWG = Häufig wechselnde Geschlechtsverkehrspartner (Polizeidienstliche Bezeichnung für Prostituierte)

HfPol = Hochschule für Polizei (BW)

I[Bearbeiten]

IBPdL = Inspekteur der Bereitschaftspolizeien der Länder

IDF = Identitätsfeststellung

IGVP = Integrationsverfahren Polizei, Datenbearbeitungsprogramm (früher BAY und NRW, jetzt nur noch NRW)

INPOL = Informationssystem der Polizei

IB = In Beschäftigung

J[Bearbeiten]

JAA = Jugendarrestanstalt

JIT = Jugendlicher Intensivtäter (NRW)

JVA = Justizvollzugsanstalt

K[Bearbeiten]

K = 1.) Kommissariat; 2.) Kriminalpolizei (Jargon)

KA = Kontrollaufforderung (Schreiben, nach dem ein Fahrzeugführer bestimmte Dokumente vorlegen muss)

KA = Kommissaranwärter (Dienstgrad; NRW)

KAN = Kriminalaktennachweis

KB = Kommissarbewerber

KBV = Keine besonderen Vorkommnisse

KDD = Kriminaldauerdienst

KED = Kriminal- und Ermittlungsdienst

KEE = Kontakt-, Ermittlungs- und Erhebungsbereich (Organisationseinheit innerhalb einer PI; nicht bundesweit)

KF = Keine Feststellung

KG = Kriminalgruppe, in dieser Organisationseinheit sind Kriminalkommissariate zusammengefasst (nicht bundesweit)

KHK = Kriminalhauptkommissar

KI = Kriminalinspektion

KI ST = Kriminalinspektion Polizeilicher Staatsschutz

KIT = Kriseninterventionsteam

KK = 1.) Kriminalkommissar; 2.) Kriminalkommissariat - Organisationseinheit einer Unterabteilung der die Aufklärung von Straftaten obliegt (im Bereich der ihnen zugewiesenen Deliktsfelder)

KL = Kommissariatsleiter

KLV = Vertreter des Kommissariatsleiters

KMRD = Kampfmittelräumdienst

KOB = Kontaktbereichsbeamter

Kombi = Gleichzeitige Überprüfung - Person und Kennzeichen (siehe ADV)

KOK = Kriminaloberkommissar

KoPlaWu = Kopfplatzwunde

KOST = Kontrollstelle (RLP)

KPB = Kreispolizeibehörde

KPO = Kriminalprävention/Opferschutz

KradG = Kradgruppe

KTU = Kriminaltechnische Untersuchung

KvD = 1.) Kriminalbeamter vom Dienst (ranghöchster Kriminalbeamter, der sich im Dienst befindet); 2.) Kraftfahrer vom Dienst; 3.) Kommissar vom Dienst

KvL = Kommissar vom Lagedienst

KVT = Klemmverschlusstütchen (etwa zur Aufbewahrung von Betäubungsmitteln)

Kv oder KV = Körperverletzung

gef KV = gefährliche Körperverletzung

s KV = schwere Körperverletzung (RLP)

K-Wache = Kriminalwache

L[Bearbeiten]

L = Leiter (L/HW - der Hauptwache, L/PI - der Polizeiinspektion etc.)

Ladi = Ladendiebstahl (nicht offiziell)

LaPo = Landespolizei

Lapoldi = Landespolizeidirektor (Jargon)

LauKW = Lautsprecherkraftwagen

LeiKo = Leitungskonferenz

LEZ = 1.) Lage- und Einsatzzentrale 2.) Leiter Einsatzzentrale

LEWIS = Landesweites Einwohnermeldeinformationssystem (Baden-Württemberg)

LFZ = Leiter - Führungsgruppe - Zug (Stellvertretender Zugführer, Bereitschaftspolizei NRW), Lage und Führungszentrum

Libi = Lichtbild (Fotografie)

LimaKW = Lichtmastkraftwagen (Fahrzeuge mit ausfahrbaren Lichtmasten)

limo = Straftäter links motiviert (POLAS-Kennung)

LKA = Landeskriminalamt

LLst = Landesleitstelle

LPD = 1.) Leitender Polizeidirektor 2.) Landespolizeidirektion (AT)

LPK = Landespolizeikommando

LPP = Landespolizeipräsidium, Landespolizeipräsident

LRSt = Landesreiterstaffel

LSA = Lichtsignalanlage (Ampel)

LSt = Leitstelle

LStab = Leitungsstab

LTW = Liegendtransportwagen

LZ = Lagezentrum (nicht bundesweit)

LZA = Lichtzeichenanlage (Ampel)

LZPD = Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW

M[Bearbeiten]

mD = mittlerer Dienst

MEK = Mobiles Einsatzkommando

MEM = Mobile ethnische Minderheit (Polizeidienstliche Bezeichnung für Roma und Sinti)

MEPolG = Musterentwurf eines einheitlichen Polizeigesetzes

MFe = Mobile Fahndungseinheit

MK = Mordkommission

MOT = Autobahnpolizei (z. B. in Oldenburg)

MOZ = Meldeort und -zeit (Termin, bei dem sich Polizeieinsatzkräfte am Einsatzort oder an einer Kräftesammelstelle beim Polizeiführer bzw. Einsatzleiter melden müssen)

MüF = Mitteilung über Fahrzeugmängel (ehem. "Mängelanzeige"), teilweise auch "Mängelkarte" (NRW)

MuK = Massen- und Kleinkriminalität


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

N[Bearbeiten]

NAW = Notarztwagen

NEF = Notarzteinsatzfahrzeug

negativ = verneinend

Neun = Bestätigung am Funkgesprächsende

NiA = Nationale (= Personaldatenblatt) im Akt (AT)

noeP = Nicht offen ermittelnder Polizeivollzugsbeamter

NW 1 (oder 2,3 ...usw) = Formularbezeichnung der Polizei NRW

NZG = nicht zuzuordnender Gegenstand

O[Bearbeiten]

OB = ohne Beanstandungen

OBV = Ohne besondere Vorkommnisse

OE = Organisationseinheit

OK = organisierte Kriminalität, bekannteste Vertreter der organisierten Kriminalität ist die Mafia

OLO = Obdachloser

OfW = Ohne festen Wohnsitz

OE-Beleg = Ordnungswidrigkeitenerfassungs - Beleg

OS = ohne Suchvermerk

OvD = Oberbeamter vom Dienst (veraltet)

OWi = Ordnungswidrigkeit

P[Bearbeiten]

P101 = Wohnsitzüberprüfung (RLP)

PäD = Polizeiärztlicher Dienst - Dienststelle für die medizinische Versorgung und Betreuung der Polizeibeamten (nicht bundesweit)

PAng = Polizeiangestellter

PASt = Polizeiautobahnstation (nicht bundesweit)

PAZ = Polizeianhaltezentrum (Österreich)

PB = Polizeiliche Beobachtung (Personenfahndung)

PD = 1.) Polizeidirektor; 2.) Polizeidirektion; 3.) Polizeidienstkunde

PDK = Polizeidienstkunde

PDU = Polizeidienstunfähig (Beamtenrecht)

PDV = Polizeidienstvorschrift

PE = Polizeiliches Einsatzverhalten (Bayern)

PEKO = Personenkontrolle

PF = 1.) Polizeiführer; 2.) Personalienfeststellung.

PFV = Personenfeststellungsverfahren

PFW = Polizeifreiwilliger (Baden-Württemberg)

PG (auch: PGD) = Polizeigewahrsam; Polizeigewahrsamsdienst

PHK = Polizeihauptkommissar

PHM = Polizeihauptmeister

PHW = 1.) Polizeihauptwache, jeweilige Hauptwache einer Polizeiinspektion (nicht bundesweit); 2.) Polizeihauptwachtmeister

PI = Polizeiinspektion

PIF = PI Fahndung (nur Bayern; löste die Grenzpolizeiinspektion der GrePo ab)

PK = 1.) Polizeikommissar; 2.) Personenkontrolle 3.) Polizeikommissariat

PKA = Polizeikommissaranwärter

PKS = Polizeiliche Kriminalstatistik

PM = Polizeimeister

PMA oder PMAnw = Polizeimeisteranwärter

PÖA = Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Pol = Kurzbezeichnung für Polizei

PolG = Polizeigesetz

POK = Polizeioberkommissar

POLAS = Polizei-Auskunfts-System

POLADIS = Polizeiliches Auskunfts-, Datenverarbeitungs- und Informationssystem (RP)

POM = Polizeiobermeister

POR = Polizeioberrat

POS = Polizeilicher Objektschutz

POS = Personen- und Objektschutz

P = (Polizei-)Präsident

PP = 1.) Polizeipräsidium 2.) Polizeipräsident

Pp = Polizeiposten

PPo = Polizeiposten

PPS = Police-Pilot-System Geschwindigkeitsmessungen

PR = Polizeirat

PRev = Polizeirevier

PRdS = Präsidialrundschreiben

ProVida = Zivilfahrzeuge mit System für Videoüberwachung und Abstandsmessung

PSD = Polizeisonderdienste, Abteilung innerhalb einer Behörde, in der Dienststellen zusammengefasst sind, die zentrale Aufgaben für alle anderen Dienststellen wahrnehmen.

PSt = Polizeistation

PV = Platzverweis (Person die eines öffentlichen Platzes verwiesen wurde)

PVA = Polizeiverwaltungsamt

PVB = Polizeivollzugsbeamter mit den Varianten mPVD, gPVD und hPVD

PVG = Polizeiliches Verwarnungsgeld

PvD = Polizeiführer vom Dienst (leitender Beamter für einen Bereich)

PVP = Polizeivizepräsident

PW = Polizeiwache, nicht zwingend 24 Stunden am Tag besetzte Dienststelle, die als Standort zur Verkürzung von Einsatzzeiten dient.

PZSt = Polizeizentralstation (Schleswig-Holstein)

Q[Bearbeiten]

QFG = Am Einsatzort eingetroffen

QTA = Die Sache hat sich erledigt

QRM = Funkstörung ("Matsch")

QTH = Standort

R[Bearbeiten]

RA = Rechtsanwalt

RB = Regionalbeauftragter

RSG = Reizstoffsprühgerät

RSH = Rauschgiftsuchhund

RTH = Rettungshubschrauber

RTK = Rundumlicht-Ton-Kombination (Marke der Firma Hella KGaA Hueck & Co.)

RTW = Rettungswagen

RWM = Rundfunkwarnmeldung

RKI = Regionale Kriminalitätsinspektion

RW = Reizstoffwurfkörper

S[Bearbeiten]

S = Schutzpolizei (Jargon)

SanKW = Sanitätskraftwagen

Sb = Sachbearbeiter oder Sachbereich

Schließacht = Handfessel / Handschellen

Schupo = 1.) Schutzpolizist, 2.) Schutzpolizei (Jargon, historisch)

SD = Schwerpunktdienst

SE = 1.) Spezialeinheiten, hoch spezialisierte Einheiten für den Einsatz bei erhöhter Gefährdungslage 2.) Sondereinsatz

SEK = Spezialeinsatzkommando/Sondereinsatzkommando, Spezialeinheit für Zugriffsmaßnahmen im Bereich der Schwerstkriminalität

SG = Sachgebiet

SILE oder Silei = Sicherheitsleistung

SIS = Schengener Informations System

SiWa = Sicherheitswacht

SKB = Szenekundiger Beamter, Zuständige Beamte bei Fußballspielen

SOKO oder SoKo = Sonderkommission

SoSi = Sondersignal

SPE = Schwerpunkteinsatz

SpuSi = Spurensicherung, Bezeichnung für die Tätigkeit wie auch die hierfür zuständige Dienststelle bei schweren Delikten

SSA = Sondersignalanlage

SSPF = SS- und Polizeiführer (historisch)

StA = Staatsanwalt/Staatsanwaltschaft

StaKo = Standkontrolle

Status 1 = Frei auf Funk (FMS)

Status 2 = Frei auf Wache (FMS)

Status 3 = Auf dem Weg zum Einsatzort (FMS)

Status 4 = Am Einsatzort (FMS)

Status 5 = Sprechwunsch (FMS)

Status 6 = Fahrzeug abgemeldet (FMS)

Status 7 = Datenabfrage (FMS)

Status 0 = Notruf (FMS)

STST = Ständiger Stab

SW = Sonderwagen

SWG = Schusswaffengebrauch

T[Bearbeiten]

TÄT = Tätigkeiten, statistische Kurzbezeichnung für die Menge aller Maßnahmen zur Ahndung von Verkehrsverstößen (nicht bundesweit)

TD = Taschendiebstahl

TKSoNe = Telekommunikationssondernetz

TKÜ = Telekommunikationsüberwachung

TLT = Taktischer Lautsprecher Trupp (Polizei Hessen)

TV = Tatverdächtiger

TWE = Tageswohnungseinbruch

TOG = Tatortgruppe

Trennung = Sprechfunkbegriff für Bindestrich auf Kennzeichen

TSK = Transport Schutz Kommando

TÜ = 1.) Telekommunikationsüberwachung, 2.) Telefonüberwachung

U[Bearbeiten]

UB = Unfallbeteiligter

U-HB = Untersuchungshaftbefehl

UML = „Umläufer“

UMEL (inoffiziell) = Unfallmeldung gem. § 142 Abs. 3 StGB

USBV = Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung

USK = Unterstützungskommando (Bayern) (Teil der Bereitschaftspolizei Bayern → in allen anderen Bundesländern BFE)

UT = Unbekannte(r) Täter

Uz = Unbekannter Zeuge

V[Bearbeiten]

VA = Verkehrsanzeige, alle Strafanzeigen, die vor allem Verkehrsdelikte sind (Bearbeitung durch die Verkehrspolizei)

VAMA = Videomessanlage, festinstallierte Anlage zur Abstandsüberwachung auf Autobahnen.

VB = 1.) Verkehrsbehinderung, Behinderung des Verkehrsflusses durch falsch abgestellte Fahrzeuge oder sonstige Gegenstände oder Personen im Verkehrsraum, 2.) Verbindungsbeamter, 3.) Verbrechensbekämpfung

VD = Verkehrsdienst

VD-AP = Verkehrsdienst Autobahnpolizei

VDGr = Verkehrsdienstgruppe

VE = Verfügungseinheit

v.e.e. = "vor Eintreffen erledigt", d.h. Einsatzgrund ist vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte (bereits) entfallen

VEMAGS = Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte

VF = Vorläufige Festnahme

VG = 1.) Verwarnungsgeld, 2.) Verhandlungsgruppe, 3.) Verfügungsgruppe

VGL = Verfügungsgruppenleiter

V-HB = Vorführ-Haftbefehl

VI = Verkehrsinspektion

VK = Verkehrskommissariat

VK = 1.) Verkehrskontrolle, 2.) Vorkommnis

VKS = Verkehrskontrollsystem der Fa. VIDIT-Systems zur Überwachung von Geschwindigkeit, Abstand und LZA

VL = Verwaltung und Logistik, Abteilung die für Personalangelegenheiten, Beschaffung und verwaltungstechnische Aufgaben zuständig ist.

VmZ = Verwarnung mit Zahlungsaufforderung (Verwarnungsgeld)

VN = Vorkommnisnummer, oder auch Ereignisnummer (RLP)

VNr = Vorgangsnummer

VOWi = Verkehrsordnungswidrigkeit

VP = 1.) Verkehrsposten, 2.) Vertrauensperson

VPI = Verkehrspolizeiinspektion

VSB = Verbrechens-Sachbearbeiter-Besprechung

VT = 1. Verkehrsteilnehmer 2.) Verkehrstechnik

VU = Verkehrsunfall mit den Formen VUKI = innerorts / VUKA = außerorts, VUKV = Keine Verletzten, VUSW = schwerwiegend / VUPS = Personenschaden, VUFL = Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ("Unfallflucht") (Abk. in Bayern), VU-Flucht = Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

VU DF = Verkehrsunfall mit Dienstfahrzeug

VU mit = Verkehrsunfall mit Personenschaden

VU ohne = Verkehrsunfall ohne Verletzte

VU Sach = Verkehrsunfall mit Sachschaden

VU Pers = Verkehrsunfall mit Personenschaden

VUD = Verkehrsunfalldienst

VUP = Verkehrsunfall mit Personenschaden (RLP)

VUP/O = Verkehrsunfallprävention/Opferschutz

VUA = Verkehrsunfallaufnahme

VÜ = Verkehrsüberwachung

VÜB = Verkehrsüberwachungsbereitschaft, frühere Bezeichnung der Autobahnpolizei in Nordrhein-Westfalen

VUT = Vermisste, Unbekannte Tote - Ein zusammengefasster Arbeitsbereich der Kriminalpolizei

VVA = Verkehrsvergehensanzeige, Anzeige auf Grund einer Verkehrsstraftat (nicht bundesweit)

W[Bearbeiten]

WaPo = Wachpolizei

WaSchuPo = Wasserschutzpolizei (nicht offiziell)

WaWe = Wasserwerfer

WDF = Wachdienstführer (nicht bundesweit)

WE-Meldung = Meldung über ein wichtiges Ereignis (via Lagezentrum)

WEGA = Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (AT)

WL = Wachleiter

WSP = Wasserschutzpolizei

WSPVO = Wasserschutzpolizeiverordnung

WSPW = Wasserschutzpolizeiwache

WuG = Waffen und Gerät (z. T. auch die Bezeichnung des damit befassten Beamten - der WuG)

WvD = Wachtmeister vom Dienst (veraltet)

X[Bearbeiten]

XP = Personenüberprüfung (Erst Nachnamen, dann Geburtsdatum, dann Vornamen)

XS = Sachgegenstandsüberprüfung (Beim Kennzeichen Stadt meist gesprochen)

Z[Bearbeiten]

zA = zur Anstellung Dienstgradzusatz vor Ablauf der Probezeit (z.B. PK zA)

ZAG = Zivile Aufklärungsgruppe (USK)

ZAE = Zentrale Ausnüchterungseinrichtung

ZB = Zwischenbericht

zbV = zur besonderen Verfügung, "Beamter z. b. V."

ZEG = 1.) Zentrale Ermittlungsgruppe; 2.) Zivile Einsatzgruppe

ZEVIS = Zentrales Verkehrs-Informationssystem des deutschen Kraftfahrt-Bundesamtes

ZFE = Zentrale Fahndungseinheit

ZFG = Zivile Fahndungsgruppe

ZFR = Zentrales Fremdenregister (Österreich)

ZIF = Zivile Fahndung / Zivil-Fahnder

ziv = zivil(e) Kräfte

ZK / ZS = Zahlkarte / Zahlschein (Überweisungsformular für Verwarnungsgeld)

ZKK = Zentralkommissariat

ZMR = Zentrales Melderegister (AT)

ZV = Zeugenvernehmung

ZPD = 1.) Zentrale polizeiliche Dienste (bzw. Zentrale polizeitechnische Dienste), Abteilung die für alle Behörden eines Bundeslandes zentrale Aufgaben im Bereich der Technik wahrnimmt; 2.) Zentraler Psychologischer Dienst (Bayern) 3. Zentrale Polizeidirektion (Niedersachsen)

ZuMiLa = Zugmaschine mit Ladeeinrichtung, Fachbegriff für die bei der Bereitschaftspolizei eingesetzten Unimogs mit Frontlader und Ladekran

ZVR = Zentrales Vereinsregister (Österreich)

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.