Meatpacking District

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gansevoort Street, südlich der 14. Straße im Meatpacking District

Der Meatpacking District, mit offiziellem Namen Gansevoort Market[1], ist ein Bezirk (sog. Neighborhood) im Südwesten des Boroughs Manhattan in New York. Er umfasst ein Areal von etwa 18 ha und erstreckt sich südlich der West 14th Street bis zur Gansevoort Street und vom Hudson River bis zur Hudson Street.

Früher bekannt für eine zweifelhafte Mischung aus Fleischfabriken, Nachtclubs und Prostitution, befindet sich das Viertel heute im Wandel eines sozialen Umstrukturierungsprozesses.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1884 wurde im Meatpacking District der nach Peter Gansevoort benannte Gansevoort Market begründet. 1949 eröffnete das Gansevoort Meat Center.[2] Um 1900 waren im Meatpacking District rund 250 Schlachtbetriebe ansässig, die dem Viertel zu seinen Namen verholfen haben. Vor allem auf Grund gestiegener Mieten sind heute nur noch etwa 35 von ihnen vorhanden.

Entwicklung[Bearbeiten]

Südliches Ende der High Line über einem typischen Fleischbetrieb

Der Charakter des Viertels ist noch immer von industriellen Bauten geprägt. Viele Designerlabel haben aber seit den 1990er Jahren leerstehende Industriegebäude bezogen und tragen weiter zum Wandel des „Szene-Neighborhoods“ bei. 2004 beschleunigte das New York Magazine mit seinem Urteil „New York’s most fashionable neighborhood“ die Erfolgsstory des Meatpacking Districts weiter.[1] Das Hotel Gansevoort zählt neben bekannten Restaurants und Clubs zu den touristischen Magneten der Region.

Die insbesondere auf Grund der industriellen Fleischproduktion und -verarbeitung notwendig gewordene High Line, eine von 1932 bis 1980 im Distrikt genutzte Hochbahntrasse, wird seit 2006 aufwendig mit öffentlichen Mitteln zur Parkanlage umgebaut. Ein erster Teil der neuen Grünfläche wurde 2009 eröffnet.

Projekte wie die Umgestaltung der High Line machen das Viertel zudem attraktiv für die Kunstszene. Das Whitney Museum of American Art kündigte bereits an, gegenüber dem Hauptaufgang zur High Line an der Gansevoort Street ein von Renzo Piano designtes Museum zu eröffnen.

Als eine Reaktion auf neue, prestigeträchtige Bauprojekte gründete sich eine Bürgerinitiative, die 2004 den Bau eines 128 m hohen Luxusapartmentgebäudes verhinderte und erwirkte, dass ein zwölf Blocks umfassendes Areal des Meatpacking Districts unter Denkmalschutz gestellt wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b http://nymag.com/visitorsguide/neighborhoods/meatpacking.htm
  2. http://www.meatpacking-district.com/flash3.html

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Meatpacking District – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien